MENUMENU
Was ist der Unterschied zwischen IPTV und WebTV?
Fernsehempfang.tv - Unterschied zwischen IPTV und WebTV

Der Unterschied zwischen IPTV und WebTV

Fernsehen über das Internet gilt als Alternative zum üblichen Fernsehempfang über Kabel, Satellit oder Antenne. Es ist die Zukunft des Fernsehens und bringt entscheidende Veränderungen mit sich. Immer wieder wird in diesem Zusammenhang von IPTV oder WebTV gesprochen. Diese werden häufig synonym verwendet, dabei gibt es entscheidende Unterschiede zwischen IPTV und WebTV. Wir klären, was den Unterschied ausmacht.

Was ist IPTV und was kann es?

IPTV steht für Internet Protocol Television. Audio- und Videosignale werden in diesem Fall digital über die Internetverbindung übertragen. Dabei geht es um die Übertragung des klassischen Fernsehprogramms der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender. Voraussetzung ist eine Set-Top Box, die Sie sich anstelle eines Receivers vorstellen können und eine sehr gute Internetverbindung. Dafür wird Ihnen ein gewisser Qualitätsstandard garantiert (QOS). Außerdem hat IPTV einen Rückkanal. Somit ist nicht nur der Empfang möglich, sondern auch Interaktionen, die es Ihnen möglich machen beispielsweise bei Quizshows mitzuspielen. Wie viele neue Receiver sind mit der Set-Top Box auch Funktionen wie das aufnehmen oder Pausieren von Programmen möglich. Mehr zu den Funktionen bekommen Sie in unserem IPTV Receiver Beitrag.

Gebunden sind Sie bei IPTV an einen Anbieter wie die Telekom, bei der Sie IPTV in Kombination mit einem Telefon- und Internetanschluss buchen. Dies wird auch als Triple Play bezeichnet.

Die besten IPTV-Anbieter 2017

Wir haben den IPTV Anbieter Vergleich gemacht.

Mehr erfahren!

Was ist möglich mit WebTV?

Anders als beim IPTV geht es nicht um die privaten und öffentlich-rechtlichen Programme. Als Zielmedium steht hier nicht in erster Linie das Fernsehen sondern der Computer beziehungsweise der Laptop. Über den Browser rufen Sie die gewünschten Seiten auf und streamen Videos, Filme oder Serien. Die Inhalte sind oftmals speziell für das Internet erstellt. Natürlich können Sie diese auch auf Ihren Fernseher anschauen.

Die Inhalte können frei zugänglich sein wie beispielsweise über das Videoportal YouTube oder müssen kostenpflichtig gebucht werden. Amazon Prime oder Netflix sind die bekanntesten Beispiele.

Ein weiterer Unterschied zu IPTV ist, dass Sie keinen Receiver benötigen und sofern die Internetverbindung stabil ist sogar unterwegs, im Café oder der Bahn WebTV schauen können. Eine stabile Verbindung und ein gewissen Maß an Qualität werden Ihnen in diesem Fall nicht garantiert.

Die Unterschiede von IPTV und WebTV im Überblick

Die Abgrenzung von Web und IPTV ist nicht immer ganz deutlich. Da Sie beispielsweise im WebTV die Möglichkeit haben Mediatheken zu nutzen und das normale Programm anschauen können. Klar ist- beide Möglichkeiten spielen sich im Internet ab.

Wir haben die Eigenschaften von WebTV und IPTV nochmal zusammengefasst.

IPTVWebTV
  • Fernsehen
    klassisches Fernsehprogramm
  • Set-Top-Box
  • Quality of Service (QOS)
  • Triple Play
  • Rückkanal ermöglicht Interaktivität
  • Laptop/ Computer
  • Inhalte aufbereitet für das Internet
  • Browser
  • keine Qualitätsgarantie
  • Fernsehen unterwegs schauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.