Aktualisiert am 08.11.2019

Heimkino für Zuhause: Fernsehen über Beamer

Wem der Fernseher zu klein ist, nutzt gerne einen Beamer, um sich damit sein eigenes kleines Heimkino einzurichten. Dabei greifen viele TV-Enthusiasten auf hochauflösende Filme und Serien zurück, die sie auf die heimische Leinwand werfen können. Diese stehen oft in Ultra HD zur Verfügung und lassen Sie ein ganz neues Fernsehgefühl erleben. Doch was, wenn Sie hin und wieder auch das übliche Fernsehprogramm im Großformat anschauen möchten?

Wir zeigen Ihnen vier Möglichkeiten, wie Sie über den Beamer fernsehen können.

Möglichkeit 1: Receiver für Beamer anschließen

Da der Beamer über keinen direkten Kabelanschluss verfügt, bleibt Ihnen vorerst keine andere Option, als sich einen Receiver für den Beamer zuzulegen. Wie auch beim Fernseher können Sie den Kabelreceiver mit dem HDMI Kabel an den Beamer anschließen. Bei älteren Receivern oder Beamern brauchen Sie gegebenenfalls ein VGA-Kabel oder einen Adapter.

Bei der Verwendung eines VGA-Kabels müssen Sie aber unter Umständen mit einer schlechteren Bildqualität rechnen. Möchten Sie auf Kabelsalat verzichten, dann gibt es alternativ auch HDMI Adapter, die in den Beamer und den Receiver gesteckt werden. Die Adapter kommunizieren via WLAN miteinander. Mit der Fernbedienung des Receivers wählen Sie Ihr Wunschprogramm aus und genießen Fernsehempfang auf maximaler Bildschirmgröße.

Möglichkeit 2: Beamer an das Internet anschließen

Sie schauen bereits Filme und Serien über Amazon Prime, Netflix und Co.? Dann ist die Möglichkeit, Fernsehen über das Internet zu empfangen, wohl die für Sie beste Variante: Ebenfalls mittels HDMI oder VDI Kabel können Sie den Laptop an den Beamer anschließen. Einige neuere Beamer haben bereits einen LAN oder WLAN Anschluss integriert, über den sie sich direkt mit dem Internet verbinden lassen.

Mittlerweile gibt es zahlreiche IPTV bzw. WebTV Angebote wie beispielsweise Zattoo oder waipu.tv, über die Sie das Fernsehprogramm kostengünstig streamen können.

Bei Zattoo erhalten Sie eine kostenfreie Version mit 74 Sendern. Dafür müssen Sie sich beim Umschalten auf Werbung einstellen. Die Premium Version kostet im Unterschied dazu 9,99 Euro pro Monat. Mit dieser können Sie ganze 105 Sender empfangen und zwei Sender parallel streamen. Außerdem gibt es auch eine Ultimate-Version. Damit können Sie ebenfalls 105 Fernsehsender empfangen, wovon jedoch 26 in Full-HD sind. Zudem können hier vier Sender parallel gestreamt werden. Die Ultimate-Version kostet 19,99 Euro.

Waipu.tv kostet Sie 4,99 Euro monatlich. Hier können Sie 87 Sender auf bis zu zwei unterschiedlichen Geräten streamen. Es gibt auch eine Comfort-Version, bei der Sie mehr als 100 Fernsehsender anschauen können. Vier Geräte können sich bei dieser Option mit dem Webangebot verbinden. Insgesamt kostet das 9,99 Euro. Mit der kostenfreien Version können Sie im Unterschied dazu lediglich 40 Sender ansehen. Das geht auf zwei Geräten gleichzeitig. Beachten Sie auch, dass Sie für alle Angebote eine gute und stabile Internetverbindung benötigen, damit Sie auf der Leinwand keine Pixel sehen oder durch andere Störungen vom Fernsehen abgehalten werden.

Möglichkeit 3: Receiver für Beamer – DVB-T Stick

Eine günstigere Alternative als das WebTV Angebot bieten DVB-T Sticks. Diese Receiver für Beamer werden ebenfalls an den Laptop oder Computer angeschlossen. Über den Stick können Sie dann Antennenfernsehen empfangen.

Wenn Sie sich für einen DVB-T Stick entscheiden sollten, sollten Sie sich nicht das günstigste Produkt kaufen, da dies häufig auch für die Empfangsqualität entscheidend ist. Auch die Auswahl des Fernsehprogramms ist deutlich eingeschränkter. Zwischen acht und bestenfalls 30 Sender können Sie mit dem DVB-T Stick, einem Receiver für Beamer, wählen.

Möglichkeit 4: Beamer mit eingebautem Tuner

Beamer gibt es auch direkt mit TV-Tuner zu kaufen. Der Tuner ist das Empfangsgerät, das das Fernsehsignal umwandelt. So können Sie das Fernsehprogramm über SatellitKabel oder auch Antenne direkt empfangen.

Bisher finden Sie nur vereinzelt Beamer mit Tuner auf dem Markt. Namhafte Anbieter wie Sony, Panasonic oder Philips bieten sie bisher noch nicht an. Wenn es also nicht eilt, lohnt es sich sicher, den Markt zu beobachten und zuzuschlagen, sobald Beamer mit integriertem Receiver marktreif sind.

Receiver für Beamer: Viele Möglichkeiten für Fernsehen auf der Leinwand

Wie Sie sehen gibt es einige Möglichkeiten, auch das klassische Fernsehen im Heimkino zu genießen. Gerade bei der Liveübertagung des Fußballfinales oder der Entscheidung wer Gemany’s next Topmodel wird, kann sich der Anschluss des Beamers mit dem Fernsehen lohnen.

Da eine hohe Empfangsqualität mittels DVB-T Stick nicht garantiert werden kann und Beamer mit integriertem Receiver noch nicht ausgereift sind, empfehlen wir Ihnen Receiver für Beamer zu nutzen. Das geht über einen HDMI Adapter oder ein Laptop mithilfe der Angebote von Zattoo oder waipu.tv.

Ein Kommentar zu “Heimkino für Zuhause: Fernsehen über Beamer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie können ihre Einwilligung jederzeit ändern oder widerrufen. Weitere Informationen können Sie in unserem Datenschutz finden.

• Erforderlich ◦ Statistik

Cookie Einstellungen gespeichert!
Datenschutz-Manager

Helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Speichert die Einstellungen der Besucher, die im Datenschutz-Manager auf dieser Website ausgewählt wurden. (Laufzeit 180 Tage)
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Alle ablehnen
✓ Alle akzeptieren