Das Smartphone - ein Multifunktions-Gerät
PantherMedia Elnur | Das Smartphone - ein toller Alleskönner

Das Smartphone: Vom Telefon zum Multifunktions-Gerät

Smartphones sind längst nicht mehr das, was sie mal waren. Während die ersten Modelle nur zum Telefonieren geeignet waren, sind die Geräte der neuesten Generation zu sehr viel mehr in der Lage. In der Hosentasche hat man deshalb mittlerweile nicht mehr nur ein Kommunikationsmittel, sondern gleich auch eine Kamera, ein Navigationsgerät, eine Spielekonsole, den PC und sogar einen Scanner dabei.

Handykameras, die glücklich machen

Die Handykameras der neuesten Smartphone Generation können sich wirklich sehen lassen. Sie verfügen nicht nur über eine enorme Bildqualität, sondern auch gleich über mehrere Linsen. So werden Effekte möglich, die vorher nur von Spiegelreflexkameras geleistet werden konnten. Man kann mit der Tiefenschärfe spielen, sogar im Dunkeln noch gute Ergebnisse erzielen oder direkt und im Nachhinein tolle Effekte über seine Aufnahmen legen. Eine Digitalkamera wird da überflüssig. Dank der Vielzahl an Apps zur Bildbearbeitung lassen sich sogar noch direkt auf dem Handy Optimierungen durchführen, um das Ergebnis noch weiter zu verbessern.

Die besten Apps zur Bildbearbeitung

Kostenlos, einfach und schnell zum besten Bilderlebnis. Drei Bildbearbeitung-Apps für Android und iOS im Vergleich

Jetzt mehr erfahren!

Anzeige

Mit dem Smartphone ans Ziel

Smartphones beliebt in allen Altersklassen

Mit dem Smartphone Freunde kontaktieren | © PantherMedia Antonio Guillen Fernández

Dank einiger Apps, die dich an dein Ziel führen, sind auch Navigationsgeräte mittlerweile überflüssig geworden. Vor allem Google Maps, das entweder als App oder direkt im Browser genutzt werden kann, hat sich als zuverlässiges Tool entpuppt. Mit dem Programm kann man sich an jeden Ort der Welt navigieren lassen – entweder mit dem Auto, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder sogar zu Fuß. Karten muss man dazu nicht erst herunterladen, wie es bei herkömmlichen Navigationsgeräten der Fall ist, weil das Smartphone ständig mit dem Internet verbunden ist und so über die aktuellsten Informationen verfügt.

Entsprechend dem verwendeten Verkehrsmittel werden die Route und die veranschlagte Zeit angepasst. Auch wenn du zu Fuß unterwegs bist, weißt du daher genau, wann du ankommst. Die Ortung ist dabei viel genauer, als sie es mit einem Navi sein kann. Außerdem lassen sich sogar Zwischenstopps eingeben – so kann man eine komplette Tour mit mehreren Stationen problemlos planen.

Und da zeigt sich auch schon der nächste Vorteil, denn das Smartphone hat man ohnehin immer in der Tasche, wenn man unterwegs ist. Zwar ist für die Aktualisierung der Daten eine Internetverbindung notwendig – aber mit den heutigen Verträgen sollte das kein Problem sein. Google Maps hat den Vorteil, dass die Daten anhand anderer Nutzer ständig aktualisiert werden und sich zum Beispiel Stauinformationen oder Sperrungen daher immer auf dem aktuellsten Stand befinden.

Streaming und Gaming über das Smartphone

Da man mit dem Smartphone in der Regel ständig die Möglichkeit hat, das Internet zu nutzen, eröffnet sich ein riesiger Pool für den Zeitvertreib. Online können zahlreiche Spiele gespielt werden – sogar gegen andere Nutzer oder die eigenen Freunde. Neben der Nutzung im Desktop gibt es auch viele Apps, die man herunterladen und zum Spielen oder auch für das Streaming von TV + Netflix & Co. nutzen kann. Besonders beim Streamen hat sich in den letzten Jahren viel getan. Anbieter wie Netflix, Amazon Prime Video, maxdome usw. bieten Smartphoneunterstützung an und zahlreiche TV Apps bringen RTL & Co. ebenfalls aufs eigen Handy.

Tipp: Die Inhalte vom Smartphone aufs TV bringen war noch nie so einfach. Lösungen wie Miracast ist von der Wi-Fi Alliance bereits seit 2012 zum Standard erklärt worden und Android sowie iOS besitzen bereits sehr gute In-House-Lösungen, um das Handy mit dem Fernseher zu koppeln.
Mit dem Handy arbeiten

Alles im Griff, mit dem Smartphone den Alltag managen | © PantherMedia LDProd

Und auch bei den Games ist viel passiert. Von virtuellen Brettspielen wie Monopoly über interaktive Games bis hin zu Knobeleien wie Sudoku gibt es in den Stores alles, was das Herz begehrt. Deine Spielkonsole hast du bei der Qualität eigentlich immer dabei – denn die meisten Spiele werden in HD-Qualität bereitgestellt. Eigentlich kann man alle aktuellen Handys zum Spielen nutzen. Sie verfügen über jede Menge Speicher, eine mega Grafik und einen bombastischen Sound – sogar Controller kann man mittlerweile für die mobilen Endgeräte kaufen, um das Gaming-Erlebnis noch zu intensivieren.

Das Büro für die Jackentasche

Während man früher noch einen Laptop mitnehmen musste, wenn man unterwegs Büroarbeiten erledigen wollte, kann man diese heute gut mit dem Smartphone erledigen. Die neuen Modelle haben viel Speicherplatz, sodass sich Dokumente in den meisten Formaten gut speichern und anschauen lassen. Dank spezieller Apps kann man PDF-Dateien lesen und zum Beispiel Markierungen durchführen, Anmerkungen einfügen und Druckaufträge via Wlan senden. Ganze Bücher kann man auf diese Weise mobil in der Tasche mitführen.

Modelle wie das Samsung Galaxy Note verfügen sogar über einen Stift, mit dem sich Notizen jederzeit eingeben und unkompliziert speichern lassen. So wird das Handy zum Notizblock, den man immer parat hat – und wenn es nur für den Einkaufszettel ist. Gadgets wie Stifte oder Tastaturen lassen sich aber auch zusätzlich kaufen und können extern angeschlossen werden, wenn du dein Büro immer bei dir haben willst.

Empfehlung
Bild des Produktes 'Samsung Galaxy M20 Smartphone (16.0cm (6.3 Zoll) 64GB interner Speicher, 4GB RAM, Charcoal Black) - Deutsche Version [Ex'

  • Beeindruckendes Design mit Infinity-V Display, 6,3 Zoll, 2.340x1080 (FHD+) TFT
  • Lange Laufzeit mit dem leistungsstarken 5.000 mAh Akku
  • Besondere Motive mit der Dual-Hauptkamera in Szene setzen. Hauptkamera mit Ultra-Weitwinkelobjektiv und einer Auflösung von 13 MP

Unverb. Preisempf.: € 229,00 Du sparst: € 20,00 (9%)

€ 209,00 Prime

Jetzt bei ansehen

Update am 8. November 2019 um 19:15 *.

Mit Hilfe der integrierten Kamera lassen sich sogar Dokumente professionell einscannen. Die App Camscanner erkennt Seiten automatisch, schneidet sie zurecht und optimiert den Scan. Das geschossene Foto wird beschnitten und so bearbeitet, dass für einen Druck keine Graustufen nötig sind. Es entsteht eine PDF-Datei, die weiter verschickt oder bearbeitet werden kann. Sie steht einem professionellen Druck in nichts nach – Bücher und Dokumente lassen sich auf diese Weise mobil einscannen und weiterleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unser Newsletter

Wir informieren Sie über die aktuelle Fernsehtechnik, Trends in der Fernsehwelt und Rabattaktionen!

 Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.