Beste Bildqualität 2021
Jan Böttinger | Wer heute einen Fernseher kauft, sollte auf verschiedene Aspekte achten.

Beste Bildqualität 2021: Bewährtes und Trends

Bei Fernsehern ist es ähnlich wie mit Autos – manche behaupten, sie sagen etwas über den Charakter oder den Status aus, andere wollen einfach das Neueste und Beste, was der Markt bietet. Entsprechend sollte sich die Frage gestellt werden, was einem bei einem neuen Fernsehgerät wichtig ist. Welche Auflösung wird wirklich benötigt und was gibt der räumliche Platz her? Und welche Auflösungen gibt es überhaupt?

Der Trend 2021: HDR

High Dynamic Range, kurz HDR, ist das Nonplusultra, wenn es um Bildschirmauflösung geht. Das Geheimnis dieser Technologie besteht im starken Kontrast zwischen hell und dunkel. Dadurch wirken die Farben echter, lebendiger und intensiver. Auf diesem Weg können durch den Kontrast mehr Farbnuancen eingefangen und wahrgenommen werden. Letztlich lassen sich Bilder über einen HDR-fähigen Fernseher zu fast 100% realistisch darstellen. HDR wird von vielen 4K-fähigen Geräten genutzt und ist zudem auch für kommende 8K Modelle in Planung. Stets aktuelle Fernseher findet man bei Krone im Vergleich.

Anzeige
Banner Antennenverstärker VST9342 Technibuy.de

Mini-LED: Der Trend 2021?

Um mit dem High Dynamic Range auf volle Kosten zu kommen, eignet sich am besten ein Mini-LED-Fernseher. Die Technologie führt den Weg der Full Array LED-Technik weiter, nutzt aber noch viel mehr und kleinere Leuchtdioden. Die Zunahme der Dimming-Zonen sorgt zudem für deutlich bessere Schwarzwerte und verhindert die berüchtigten Geisterbilder.

Mini-LED Fernseher sind perspektivisch vor allem deshalb interessant, weil sie eine mehr als solide Bildqualität liefern und dabei deutlich günstiger zu produzieren sind als OLED-Bildschirme.

Größer, höher weiter: Was beim Fernseher-Kauf in Bezug auf die Auflösung zu beachten ist

Ein scharfes Bild mit guten Kontrasten und einer idealen Auflösung will an sich jeder in seinem Wohnzimmer stehen haben. Doch wann ist welche Auflösung sinnvoll? Sollte sich jeder einen 8K-Fernseher auf die TV-Bank stellen? Eine kurze Übersicht:

Full-HD Auflösungen: Fast schon ein Auslaufmodell

Full-HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln wird zum Beispiel für Blu-Rays genutzt, gehört aber heute eher schon zu den auslaufenden Formaten. Grundsätzlich gilt: Ob sich ein Full-HD-Gerät lohnt, hängt von den Gegebenheiten in der eigenen Wohnung ab. Ein zu geringer Sitzabstand kann nämlich dazu führen, dass gerade bei hellen Szenen einzelne Pixel zu erkennen sind. Grundsätzlich gilt dabei:

Bei einem 40 Zoll-Gerät wären das 2 bis 2,5 Meter, während 55 Zoll-Geräte einen Abstand von 2,80 -3,50 Meter benötigen. Grundsätzlich steht und fällt die Entscheidung also mit der Frage, wie weit zu Hause vom Gerät gesessen wird und welche Größe sich Interessenten wünschen. Wer nicht unbedingt echte Heimkino-Atmosphäre benötigt und sowie lieber etwas weiter vom Fernseher weg sitzt, kann auf günstige Full-HD-Geräte setzen.

Optimaler Sitzabstand bei größeren Bildschirmdiagonalen

tv_groessen_abstand_1000px

4K Auflösungen: Heute der Standard

Kauft man sich heute einen Fernseher, bietet dieser meist 4k-Auflösungen. Der Standard seit einigen Jahren bietet 3.840 x 2.160 Pixel (Ultra-HD) oder sogar 4.096 x 2.160 Pixel und ist zudem HDR-fähig. Somit steht einem echten Heimkino-Erlebnis also nichts im Wege. In punkto Sitzabstand benötigen 4k-Fernseher eine deutlich geringere Distanz. Hier liegt die Faustformel bei:

Bei einem Sitzabstand von 2 Metern sollte der Bildschirm also ungefähr 65-70 Zoll betragen. Noch größere Fernseher sorgen eher dafür, dass sich das gesamte Bild gar nicht mehr richtig erfassen lässt.

Anzeige

8K Auflösungen: Die Zukunft

Nicht nur als neuer Trend, sondern als Fenster in die Zukunft gilt die 8K Auflösung. Um Unterschiede zu 4K wahrzunehmen, sollte in ein Gerät ab 75 Zoll investiert werden. Schließlich zeigt sich die Zukunft in 7.680 x 4.320 Pixeln. Selbst mit der Nase am Bildschirm wirkt die Übertragung nicht pixelig. Mit 75 Zoll wird allerdings ein für viele überdimensional wirkendes Gerät benötigt. Auch für dieses Problem haben Hersteller eine Lösung: der Ambient Modus. Statt im ausgeschalteten Zustand eine knapp zwei Meter lange schwarze Fläche an der Wand hängen zu haben, kann das Gerät im Ambient Modus in einen digitalen Bilderrahmen verwandelt werden. So ist es ausgeschaltet dekorativ und eingeschaltet ein echtes Kinoerlebnis.

Beachtet werden sollten hier eben jene zwei Meter. In einem weitläufigen Loft oder Haus wirkt ein so mächtiges Gerät vielleicht angemessen – in einer kleinen Wohnung füllt es eine gesamte Wand.

Die Kostenfrage

Will man viel, zahlt man viel“ – dies muss nicht unbedingt stimmen. Neben der Art des Geräts wirken sich auch Faktoren wie Hersteller und Händler auf den Preis aus. Grob lassen sich folgende Kategorien unterscheiden:

  • Hohes Preisniveau: Der Sony XR-65A90J und der Panasonic TX-55HZW2004 bewegen sich als 4K Geräte derzeit weit oben mit Leistung und Preis. Mit 55 – 65 Zoll garantieren die Smart-TVs ein echtes Fernseherlebnis, mit einer Preisspanne von 2.700€ – 3.500€ sind sie aber auch kostenintensiv.  In der gleichen Sparte bewegt sich der 8K-fähige Sony KD-75ZH8. 75 Zoll gibt es für etwas mehr als 4.000€.
  • Mittleres Preisniveau: Mit dem LG OLED 55CX9LA, Panasonic TX-55HZW1004 oder Philips 55OLED935 bewegt man sich noch in der Top Ten der bestbewertesten neuen Fernsehgeräte. 55 Zoll bieten 4K Erlebnisse und gibt es bereits für 1.300€ – 1.800€.
  • Niedriges Preisniveau: Gute bis sehr gute Leistungen für wenig Geld bieten unter anderem der Samsung GQ65Q60T mit 65 Zoll ab knapp 950€. Vielversprechend scheint auch der 65 Zoll breite Sony KD-65XH9005 ab 1.150€.

Auch im günstigen Preissegment sind heute Fernseher mit umfangreichen Funktionen erhältlich. Es lohnt sich also, die Angebote genauer unter die Lupe zu nehmen. Bildquelle: @ Glenn Carstens Peters / Unsplash.com

Fazit: Das Fernsehen der Zukunft hat begonnen

Vor der Anschaffung eines neuen Fernsehgerätes sollte also eine Kosten- und Platzkalkulation erfolgen. So traumhaft ein übertragenes Fußballspiel sein kann, bei dem man jeden Grashalm und jede Schweißperle der Spieler erkennt, steht die Frage im Raum, ob das Zimmer ausreichend Platz bietet für den Sitzabstand und die teils kolossalen Bildschirme. Auch die Kostenfrage stellt sich, denn wie viel ist einem ein solches Erlebnis wert? Interessant wird vor allem der Blick in die Zukunft und was diese bringt. 8K-fähige Smart-TVs können nur der Anfang einer hochauflösenden Fernseh-Ära sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie können ihre Einwilligung jederzeit ändern oder widerrufen. Weitere Informationen können Sie in unserem Datenschutz finden.

• Erforderlich ◦ Statistik

Cookie Einstellungen gespeichert!
Datenschutz-Manager

Helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Speichert die Einstellungen der Besucher, die im Datenschutz-Manager auf dieser Website ausgewählt wurden. (Laufzeit 180 Tage)
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Alle ablehnen
✓ Alle akzeptieren