MENUMENU
Shutterstock Nr. 543998017 ArtisticPhoto

Wie groß sollte eine Satellitenschüssel sein?

Man könnte meinen, je größer die Satellitenschüssel ist, desto besser ist der Empfang. Und tatsächlich wird einem heutzutage in Deutschland zu einer Schüssel mit einem Durchmesser von mindestens 60 Zentimetern geraten. Mittlerweile hat sich die Technik insofern weiter entwickelt, als das man nun nicht mehr übergroße Schüsseln für einen optimalen Empfang benötigt.

Und das ist auch gut so, denn nicht immer können die Satellitenschüsseln auf dem Hausdach angebracht werden und meist müssen die oft unschönen Geräte an Hauswänden oder in Gärten angebracht werden. Lassen Sie sich vor dem Kauf einer Satellitenschüssel von einem Fachmann beraten tt-sat.de. Große Schüssel bedeutet eben nicht gleich einen optimalen Empfang.

Wie groß eine SAT-Schüssel sein muss

Der Durchmesser der SAT-Schüssel hängt vom anvisierten Satelliten ab. Für den bekannten und am meisten verwendeten Satelliten ASTRA 19,2 Grad Ost benötigen Sie bei guten Bedingungen 45 Zentimeter. Für wieder andere Satelliten sind größere SAT-Schüsseln nötig. Der Empfang ist aber natürlich wetterabhängig. Starker Regen oder Schneefall kann das Bild komplett ausfallen lassen und das hat dann nichts mehr mit der Größe der Schüssel zu tun. Bei starkem Schneefall können selbst Schüsseln mit 90 Zentimeter Durchmesser nichts mehr ausrichten und das Bild kann ausbleiben.

Grundsätzlich können wir sagen: Je kleiner die Antenne ist, umso eher bricht auch der Empfang ab. 60 Zentimeter Antennen bieten für ASTRA ordentliche Reserven. Für eine Hausanlage mit vier oder gar mehreren SAT-Empfängern sollte der Durchmesser zwischen 80 und 90 Zentimeter liegen. 10 Euro Billigprodukte könnten Sie dabei ziemlich enttäuschen, denn eine SAT Antenne ist jedem Wetter ausgesetzt. Schlechte Qualität bedeutet dann nämlich auch, dass Schrauben und Halterungen sehr schnell rosten und innerhalb kürzester Zeit kaputt gehen. Je mehr Fernseher Sie also mithilfe einer Satellitenschüssel versorgen wollen, desto größer sollte Ihre Schüssel sein und umso hochwertiger Empfehlen wir das gekaufte Produkt.

Anzeige
Anzeige

Ungestörten digitalen Fernsehempfang genießen

Stellen Sie sich vor dem Kauf einer Satellitenschüssel die Frage, wie viele Teilnehmer an einer Satellitenschüssel angeschlossen werden sollen. Fragen Sie sich auch, ob Sie womöglich eine Multifeed-Anlage oder einen Twin-Receiver benötigen werden. Außerdem stellt sich desweiteren die Frage, wie groß die Parabolantenne sein muss und ob sie für den Hausgebrauch bestimmt ist oder ob eine mobile, kleinere Satellitenschüssel eher Ihren Anforderungen entspricht.

Nun ist es wichtig zu wissen, welche Programme Sie überhaupt empfangen wollen. Wenn Sie viele Programme gleichzeitig sehen wollen, so wäre vielleicht ein Receiver mit integrierter Festplatte die Lösung. Außerdem gibt es Anlagen, die für den Empfang von HD-Programmen geeignet sind. Andere sind wiederum nur für den Empfang herkömmlicher Digitalsender geeignet. Für die erste Variante benötigen Sie schließlich einen HDTV-SAT-Receiver. Und soll vielleicht auch die Nutzung des Internets über die SAT-Schüssel ermöglicht werden?

Für ungestörten Empfang trotz verschiedener Störquellen benötigen Sie ein Koaxialkabel. Telefonmasten oder Funksysteme in Ihrer Nähe können den Empfang und die Signale signifikant stören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.