Fernsehempfang.tv - TV-Programm aufnehmen mit USB-Stick

USB-Recording: TV-Programm aufnehmen mit USB-Stick

Was früher der Kassettenrecorder war, ist heute der USB-Stick. Das TV-Programm aufzunehmen war noch nie so einfach. Stick an den Fernseher anstecken und nie mehr die Lieblingssendung verpassen.

Alles was Sie dazu brauchen, ist ein ausreichend großer USB-Stick und einen TV, der über die entsprechende Funktion des USB-Recordings verfügt.

Voraussetzungen für das USB-Recording am Fernseher

Zuerst einmal sollten Sie feststellen, ob sich Ihr TV für die Aufnahme mit einem USB-Stick eignet. Dafür sollte am Fernseher eine USB-Schnittstelle vorhanden sein. Dies allein gibt jedoch keine Auskunft darüber, ob der TV auch USB-Recording unterstützt. Gesucht wird die sogenannte Funktion „PVR“ (Personal Video Recorder) oder „DVR“ (Digital Video Recorder). Dies können Sie im Menü des TVs finden oder auch in dessen Bedienungsanleitung.

Voraussetzungen an den USB-Stick

Prinzipiell funktioniert das USB-Recording mit jedem beliebigen USB-Stick. Die einzige Voraussetzung ist, dass der USB-Stick ausreichend Speicher mit sich bringt. Gerade, wenn Sie planen, Sendungen in HD-Qualität aufzunehmen, sollten sie viel Speicherplatz auf dem USB-Stick frei haben. Eine etwa 100 Minütige Sendung in normaler Auflösung (SD-Qualität) benötigt in etwa 1,5 bis 3,5 GB, während eine HD-Aufnahme circa 7,5 bis 10 GB benötigt. Damit Sie Ihr Lieblingsprogramm in voller Länge beziehungsweise auch in ausreichender Qualität aufzeichnen können, brauchen Sie mindestens 10 GB Speicher.

Was die Lese- und Schreibgeschwindigkeit des USB-Sticks angeht, gibt es keine Einschränkungen. Ein USB 3.0 Stick wird nicht zwangsläufig benötigt, USB 2.0 reicht für das USB-Recording vollkommen aus. Geeignete Speichermedien für das USB-Recording bietet zum Beispiel der USB-Stick Hersteller und Distributor Tobra Promotion. Kompatibilitätsprobleme sind für gewöhnlich nicht zu erwarten. Für die Nutzung des USB-Sticks an einem Fernseher ist zu wissen, dass der Fernseher diesen wohlmöglich vorab formatiert, weshalb vorhandene Daten verloren gehen können. Durch einen Kopierschutz, der bei der Aufnahme ebenfalls auf den USB-Stick vergeben wird, können die aufgenommenen Sendungen meist auch nur genau auf diesem Gerät angesehen werden. Der Aufzeichnungen sind somit nicht portabel.

Wie funktioniert die Aufnahme per USB-Stick?

Die Aufnahme eines Filmes oder eines TV-Programms ist sehr einfach. Um Ihre Aufnahme am Ende abzuspielen sind nur drei kleine Schritte notwendig:

  1. USB-Stick an den Fernseher anschließen: Die USB-Schnittstelle für Ihren USB-Stick befindet sich bei den meisten Fernsehmodellen an dessen Seite. Manchmal ist der Anschluss aber auch auf der Rückseite des Gerätes verbaut. Ist der USB-Stick angeschlossen, sollte der TV diesen automatisch erkennen.
  2. Die Programmierung der Aufnahme: Jeder TV, der auch über PVR oder DVR verfügt, besitzt einen Programm-Guide, in dem die aktuellen und kommenden TV-Sendungen aufgeführt sind. Hier ist die Aufnahme meist nur zwei Tastendrücke entfernt. Dies unterscheidet sich individuell von Gerät zu Gerät.
  3. Wiedergabe der Aufnahme: Um die Aufnahme abspielen zu können, müssen Sie deren Speicherort abrufen. Meist findet sich dieser in einem gesonderten USB-Aufnahmemenü oder auch im Hauptmenü integriert.

Ein Problem bei der Aufnahme einer Sendung könnte entstehen, wenn es sich um einen HD+ Sender handelt, der nicht öffentlich-rechtlich ist. Einige Privatsender beschränken die Aufnahme mittels unterschiedlicher Maßnahmen. Beispielsweise lassen sich die Aufnahmen nicht vorspulen oder die Aufzeichnung ist nur für einen bestimmten Zeitraum verfügbar.

TV-Programm aufnehmen über einen Festplattenrecorder

Eine andere Möglichkeit, eine Sendung aufzunehmen, ist die Installation eines Festplattenrecorders, falls Ihr TV nicht die Möglichkeit zur Aufnahme bietet. Nebenbei hat ein Festplattenrecorder oftmals die Möglichkeit dank der Funktion „Twin Tuner“ ein Programm aufzunehmen, während ein anderes abgespielt wird. Beim Kauf eines Festplattenrecorders sollten Sie darauf achten, dass dieser auch Kabelfernsehen aufzeichnen kann, wenn Sie Ihren Empfang über Kabel beziehen. Der Festplattenrecorder kann dann nicht nur auf USB-Stick aufnehmen, sondern kann auch auf den internen Speicher zurückgreifen, der in der Regel zwischen 500 GB und 1 TB liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie können ihre Einwilligung jederzeit ändern oder widerrufen. Weitere Informationen können Sie in unserem Datenschutz finden.

• Erforderlich ◦ Statistik

Cookie Einstellungen gespeichert!
Datenschutz-Manager

Helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Speichert die Einstellungen der Besucher, die im Datenschutz-Manager auf dieser Website ausgewählt wurden. (Laufzeit 180 Tage)
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Alle ablehnen
✓ Alle akzeptieren