Anschaltung-analog
Fernsehempfang.tv | Abschaltung analoges Kabelfernsehen

Kabel- und Antennen-TV-Anbieter machen Frequenzen frei

Frequenzen sind in Deutschland extrem teuer. Die regelmäßige Frequenzversteigerung im Mobilfunk – bei der Anbieter Milliarden ausgeben, um ein paar Frequenzplätze bei der Bundesnetzagentur zu ergattern – macht dies deutlich.

Beim Kabel- und Antennenfernsehen verhält es sich ähnlich. Hier sind die Frequenzbereiche ebenfalls rar und so müssen analog besetzte Plätze den digitalen in Zukunft weichen. Zwei große Kabel-TV-Provider arbeiten bereits daran, das analoge Fernsehen langfristig abzuschalten. Was genau auf uns zukommt und welche Hindernisse noch zu meistern sind, erfahren Sie nun hier bei uns.

Unitymedia will Pionier sein

Im Bereich des Kabelfernsehens will der Anbieter Unitymedia sein Analog-Angebot in NRW, Hessen und Baden-Württemberg wellenartig abschalten.

unity_analog_abschaltung

© Unitymedia

Der Grund für diese Wellen liegt in der Kundenbetreuung. Beim westdeutschen Anbieter gehe man von einer Vielzahl telefonischer Anfragen direkt nach der Abschaltung aus. Durch die zeitliche Aufteilung können diese Anfragen dann auch realistischer bewältigt werden. Als erster Kabel-Anbieter soll Unitymedia Ende Juni dieses Jahres dann kein Analog-Fernsehen mehr anbieten. Lediglich das UKW-Radio-Signal via Kabel bleibt vorerst analog erhalten.

Vodafone lässt sich Zeit

Nach der Übernahme von Kabel Deutschland ist Vodafone der größte deutsche Kabel-Versorger und lässt sich dementsprechend auch viel Zeit bei der Abschaltung des Analog-TV. Erst im Jahr 2019 soll Vodafone mit der Abschaltung in Bayern und vielleicht noch Sachsen beginnen. 2025 soll dann aber spätestens Schluss mit analog sein – auf dieses Jahr haben sich die Landesregierungen und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) jedenfalls geeinigt. Außerdem geht man bei Vodafone davon aus, dass noch einige Kunden tatsächlich analog fernsehen. Diese Kunden müssen noch auf digitale Produkte gestimmt werden.

Warum muss Analog-TV überhaupt weichen?

Der wirklich entscheidende Grund ist der Platz- und Kostenfaktor. Der Frequenzbereich, auf dem momentan noch analoge Inhalte gesendet werden, nimmt enorm viel Platz weg. Und solange können auch keine digitalen Programme in diesem Bereich gesendet werden. Um es mal zu verdeutlichen: Auf einem analogen Kanalplatz können je nach Auflösungsstufe bis zu zwölf Digitale TV-Programme Platz finden. Es ist also im Prinzip eine Ressourcenverschwendung für Anbieter, denn die Frequenzbereiche, auf den gesendet werden darf, sind begrenzt und kosten Geld.

Außerdem sollen in den freigelegten Frequenzbereichen auch die Internet-Angebote von Unitymedia und Vodafone weiter ausgebaut werden. Speziell Unitymedia will den bereits im letzten Jahr vorgestellten Standard DOCSIS 3.1 (Data Over Cable Service Interface Specification) in seinem Internet-Flatrate-Angebot verankern. Mit DOCSIS 3.1 sollen Geschwindigkeiten von bis zu 10 GBit/s im Downstream und bis zu 1 GBit/s im Upstream möglich sein. Das wäre nicht nur eine Revolution des Internetempfangs im privaten Bereich, sondern auch erstmal ein Alleinstellungsmerkmal von Unitymedia. Auch die Kunden profitieren natürlich ganz klar von schnelleren Datengeschwindigkeiten und einem höheren Digital-TV-Angebot. Die tatsächlich technische Umstellung würde allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen und nicht direkt nach der Abschaltung erfolgen. Wir rechnen aber damit, dass man sich bei Unitymedia im Hinblick auf die Konkurrenz nicht zu viel Zeit dafür lassen will.

Probleme für eingefleischte Analog-Zuschauer

Auch wenn Technik-Nerds und Digital-Liebhaber sich auf die Umrüstung und die neuen Möglichkeiten freuen, gibt es noch einen nicht unerheblichen Anteil – wahrscheinlich eher älteres Publikum – der diese Freude nicht teilen kann. Denn TV-Zuschauer mit alten Fernsehgeräten, die nur einen Analog-Tuner besitzen, müssen jetzt für neue Geräte sorgen, damit sie überhaupt noch fernsehen können. Relativ kostengünstige Fernsehgeräte mit Digital-TV-Tuner gibt es z. B. hier:

Anzeige

Unsere Empfehlungen für Fernseher

Empfehlung
Bild des Produktes 'Philips 50PUS7303/12 126 cm (50 Zoll) LED TV (Ambilight, 4K Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)'

  • Typ: Ultraflacher 4K UHD-Fernseher mit 126 cm (50 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Ultra HD, 4K UHD TV
  • Empfang: DVB-T/ T2/ T2-HD/ C/ S/ S2, CI+, WLAN, LAN

€ 537,29 Prime

Jetzt bei ansehen

Update am 1. Juli 2020 um 9:18 *.
Empfehlung
Bild des Produktes 'Telefunken D50U293N4CW 127 cm (50 Zoll) Fernseher (4K Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)'

  • Typ: LED Fernseher mit 127 cm (50 Zoll) Bildschirmdiagonale. Leuchtdichte- Verhältnis: 81 %
  • Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel (4K UHD)/ Bildwiederholungsrate: 1200 CMP
  • Empfang: Integrierter Triple-Tuner DVB-T2 (Codec H.265/HEVC), DVB-C- (Kabel) und DVB-S2 (Satellit) - Digitales Fernsehen terrestrisch über Satellit oder Kabel empfangen ohne zusätzlichen Receiver

Preis nicht verfügbar

Jetzt bei ansehen

Update am 1. Juli 2020 um 10:16 *.

Unsere Empfehlungen für Kabelreceiver

Empfehlung
Bild des Produktes 'TechniSat HD-C 232 HDTV-Receiver (für digitales Kabelfernsehen, HDMI, SCART, USB 2.0, Mediaplayer, S/PDIF) schwarz'

  • Klein und kompakter HD Kabelreceiver mit elektronischer Programmzeitschrift (EPG) - optimal für den Empfang von allen freien Kanälen der deutschen Kabelnetzanbieter
  • USB-Mediaplayer zum Abspielen von Video-, Musik- oder Bilddateien - Weiter Anschlüsse: RF in, RF out, HDMI, Audio Digital (S/PDIF) koaxial und SCART Anschluss
  • Gestochen scharfe Bilder werden vom HD Receiver per HDMI an Fernseher oder Beamer übertragen

Unverb. Preisempf.: € 49,00 Du sparst: € 19,01 (39%)

€ 29,99

Jetzt bei ansehen

Update am 1. Juli 2020 um 9:15 *.
Empfehlung
Bild des Produktes 'Xoro HRK 7660 HD Receiver für digitales Kabelfernsehen (HDMI, SCART, USB 2.0, LAN, PVR Ready, Mediaplayer) schwarz'

  • Xoro HRK 7660 HD Receiver für digitales Kabelfernsehen empfängt in Standard- und HD-Auflösung
  • HDMI (bis zu einer Auflösung von 1080p), SCART, HD Mediaplayer, PVR Ready, LAN für Online Wettervorhersagen
  • Die Display Engine erzeugt mit leistungsfähigen Scaling- und Deinterlacing Funktionen auf jedem Bildschirm eine optimale Bildqualität

Unverb. Preisempf.: € 50,00 Du sparst: € 20,01 (40%)

€ 29,99

Jetzt bei ansehen

Update am 1. Juli 2020 um 10:15 *.

Antennen-TV ist schon einen Schritt weiter

Schon mehrfach haben wir über den neuen terrestrischen Standard DVB-T2 HD berichtet, der bereits vor einiger Zeit vom Anbieter Freenet TV freigeschaltet wurde. Diesem weichen musste der erste digitale Standard DVB-T, weil dieser keine HD-Qualität senden konnte. Durch den freigelegten Bereich von DVB-T gibt es nun auch mehr Platz für den Mobilfunk-Standard LTE. Doch auch der Empfang von DVB-T2 HD benötigt leider neue Empfangsgeräte, die es für unterschiedliche Preise im Handel gibt. Ein Problem stellt auch die spezielle Codierungsvariante H.265 von Freenet TV dar, denn in anderen Ländern wird DVB-T2 über das ältere Codec H.264 übertragen. Somit sollten Sie bei Ihrer Gerätewahl aufpassen, ob Ihre neue Set-Top-Box, der USB-Stick, der Receiver oder das TV-Gerät auch tatsächlich das DVB-T2 HD von Freenet TV empfangen kann. Hier gibt es eine Übersicht der Geräte, die auf jeden Fall kompatibel sind: https://www.freenet.tv/geraete

Hier entstehen also wie immer sowohl Vor- als auch Nachteile für Kunden. Wir bleiben gespannt, wie Unitymedia seine ambitionierten Ziele umsetzen wird und informieren Sie weiterhin in Bezug auf dieses Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie können ihre Einwilligung jederzeit ändern oder widerrufen. Weitere Informationen können Sie in unserem Datenschutz finden.

• Erforderlich ◦ Statistik

Cookie Einstellungen gespeichert!
Datenschutz-Manager

Helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Speichert die Einstellungen der Besucher, die im Datenschutz-Manager auf dieser Website ausgewählt wurden. (Laufzeit 180 Tage)
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Alle ablehnen
✓ Alle akzeptieren

Unser Newsletter

Wir informieren Sie über die aktuelle Fernsehtechnik, Trends in der Fernsehwelt und Rabattaktionen!

 Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.