zurück

SD-Programme ade – Die Abschaltung naht

Ihre Bewertung ist:
5.00 von 1 Bewertungen
SAT SD-Programme vor Abschaltung

Ebenso wie beim digital-terrestrischen Fernsehen steht möglicherweise auch dem Satellitenfernsehen die Abschaltung des SD Fernsehens bevor. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF haben zusammen mit den Privatsendern eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die möglicherweise die Abschaltung der SD-Programme einleitet. Darunter verstehen sich die bisher kostenlos verfügbaren Standard-Programme, die nicht in HD Qualität ausgestrahlt werden.

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift InfoDigital wird darüber berichtet.

Sollten die SD-Programme über den Satellitenempfang wirklich abgeschaltet werden, dann haben Sie als Kunde nur noch die Möglichkeit das Fernsehprogramm über die kostenpflichtigen HD-Sender zu empfangen. Bei uns erhalten Sie alle Informationen über die Abschaltung des SD-Fernsehens.

Anzeige

2019 droht die Abschaltung der SD-Programme über Satellitenfernsehen

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) unterstützt die Pläne der Arbeitsgruppe und plädiert für die SD-Abschaltung und das so schnell wie möglich. Geht es nach der KEF, gibt es ab 2019 keine kostenlose Ausstrahlung von SD- und HD-Fernsehen, um möglichst schnell Kosten zu reduzieren.

Die Privatsender stellen die kostenlosen SD-Programme noch bis 2022 zur Verfügung.

Die großen Privatsendergruppen RTL und ProSiebenSat1 sind vom Bundeskartellamt verpflichtet worden, das kostenlose Angebot für die Fernsehkunden über den Astra-Satelliten noch bis 2022 bereitzustellen. Der Bereichsleiter der Mediengruppe RTL Deutschland betont gegenüber InfoDigital, dass es für eine SD-Abschaltung auch nach 2020 keine Planung gibt.

Mit dem SD-Ende kommt auch die kostenlose Ausstrahlung der Privatsender

Wenn die SD-Programme abgeschaltet werden, werden auch die großen privaten Sender folgen. Aktuell sind ist das private Fernsehen neben den SD-Programmen auch in HD Qualität verfügbar. Die High Definition Auflösung ist für Sie als Kunde kostenpflichtig und verschlüsselt und über die HD Plus Plattform von SES Astra, verfügbar. Mit HD+ werden mehr als 50 Sender in HD-Qualität ausgestrahlt. Darunter 23 private und über 30 frei empfangbare Sender.

Der Empfang ist über sechs Wege möglich:

Welcher Weg der günstigste ist, hängt von der vorhandenen Technik und dem bisherigen Empfangsweg ab. Aktuell liegt der Anteil an Haushalten, die die HD+ Technik nutzen, bei 17 %. Alle anderen Kunden bleiben bisher beim Empfang der SD-Programmen.

Prognosen für die Zukunft – 3,5 Millionen SD-Satelliten-Anlagen im Jahr 2019

Für das Jahr 2019 rechnet der ZDF immer noch mit einem Anteil von 20 bis 30 % an Haushalten mit SD-Satellitenanlagen. Aufgrund der hohen Zahl ist aktuell geplant, die Ausstrahlung der SD-Programme noch für zwei bis drei Jahre fortzuführen. Aus Wettbewerbsgründen sei außerdem eine gemeinsame Abschaltung zusammen mit den Privatsendern nicht sinnvoll.

Das letzte Wort hat allerdings die KEF. Ob die Kommission diesen Plänen folgt, ist noch unklar.

Was halten Sie von der Abschaltung des kostenlosen SD-Fernsehens? Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar.

Was für den SD-Empfang per Satellit noch Zukunftsmusik ist, ist im Bereich des digital-terrestrischen Fernsehen seit 29. März 2017 Realität. Per DVB-T2 HD werden die Programme der Privatsender nur noch kostenpflichtig über die freenet TV Plattform gesendet.

Free TV? Bald Vergangenheit!

Klassische Free-TV Sender werden kostenpflichtig.

Sie wollen keine News mehr verpassen?
Ja, ich möchte einen regelmäßigen Newsletter erhalten und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Teilen unterstützt unsere Arbeit

Lob und Kritik: Ihre Meinung ist gefragt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Ihre Bewertung ist:
5.00 von 1 Bewertungen

data-
Tags

Kabelfernsehen Probleme Fernsehen gegen das Internet receivergespeiste Multischalter Filme im Fernsehen GigaTV Amazon Fire TV Stick TV Anlage erweitern WM 2018 Abschaltung analoges Kabelfernsehen Eigenwerbung Netflix waipu.tv Televes Messgeräte Sat-Montagewerkzeug Amazon FireTV Sat-Internet Anbieter Down- und Upstream Netflix werbefrei Sat SD-Programme Abschaltung Volldigitalisierung des Kabelfernsehens Mitmach Fernsehen Fernsehen über die App Wo können Sie IPTV empfangen Youtube TV Televes LNB Kostenloses Fernsehen über das Internet SES-15 Wird GEZ teurer TV Aldingen Handball Abschaltung analog Kabel-TV Interview Uwe Braun von B&B Sat- & TV-Systeme GmbH Smart TV Funktionen Bundesliga Saison 2018/2019 DVB-T2 HD Smart TVs Fussball Ultra HD Fernsehen DVB-T2 Dachantenne Eurosport auf Beamer schauen 5 führende TV-Werbebranchen im Vergleich HDR-Erlebnis Weltmeisterschaft Fernsehen im Ausland Strom sparen Was heißt IPTV Was ist ein Smart TV? Multischalter erweitern Abschirmung Antennenkabel Flachantenne Sat-Anlagen hifi-tests.de Online Fernsehprogramm Router richtig einsetzen Möglichkeiten zur Optimierung Zattoo.tv empfangen Internet per Satellit IPTV Anbieter Vergleich 2017 Analoge Abschaltung BK-Verstärker Kabelfernsehen 4K TV Programm über Satellit Übertragung WM 2018 Kabelfernsehen Messgerät Was können Sie unter digitalem Antennenfernsehen verstehen Sat Multischalter DVB-T2 Stabantenne GigaTV Antennenverstärker DVB-C Sat-Gemeinschaftsanlagen SmartTV Betriebssysteme DVB-T2 Außen- und Dachantenne Fernsehen über Smartphone GEZ Sat-Anlagen für Wohnungswirtschaft Netflix im Ausland schauen Kabelnetzbetreiber DVB-T2 Antennen Ratgeber Meilenstein in der TV-Werbebranche Serien streamen DSL über Satellit Google Chrome Cast Smart TV Überblick 4k Ultra HD Fernsehen heute Amazon DVB-T2 Zimmerantenne Wann wird das Antennenfernsehen abgeschaltet Satelliten Komplettanlage Digitalisierung Infos DVB-T2 Antennen Vergleich Interview mit Klaus Kohl von Televes Satelliten Internet Beoprime.com DVB-T2 HD Antenne Video Streaming am TV Kabel Deutschland 1&1 Media Center orbitcom Online-Fernsehzeitung DVB-T2 HD Verfügbarkeit Netflix Amazon Prime Angebot Produktvorstellung SE33Twin-ST von Televes