Foto ©: StockSnap (CC0 Public Domain)

Filme im Fernsehen – die Tops und Flops der Sender

Ein Deutscher sieht im Schnitt 217 Minuten am Tag fern. Das ist der Durchschnittswert des Jahres 2018. Seit dem Jahr 2010 ist dieser Wert nur geringen Schwankungen unterworfen. Allerdings zeigt sich die Zunahme des Fernsehverhaltens sehr wohl, wenn man zehn Jahre zurückblickt. Im Jahr 2007 wurde durchschnittlich 208 Minuten täglich ferngesehen. Im Jahr 1997 noch weniger: 183 Minuten durchschnittlich pro Tag. Was diese Statistik nicht aussagt ist, welche Fernsehpräferenzen bzw. welche Senderpräferenzen es gibt.

Sind RTL, Sat.1 und ProSieben die Verlierer im Ring?

Laut Daten-Analyst Jens Schröder trifft genau das zu. Diesen Trend macht er an Zahlen fest, die einen deutlichen Sinkflug von RTL, Sat.1 und ProSieben aufzeigen. Das Trio hält, so Schröder, gerade noch 20 Prozent am Gesamtpublikum. Zu Bestzeiten lagen die drei Sender bei 42 Prozent. Schmerzhaft dürfte der Marktanteil sein, der gerade bei der Haupt-Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verloren gegangen ist. Mit nur noch 12 Prozent liegt der Marktanteil in diesem bedeutenden Sektor für RTL auf einem historischen Tiefstand. Sat.1 verzeichnet 8,4 Prozent und ProSieben 9,5 Prozent. Die verlorene Zielgruppe wandert vor allem in Richtung kleinerer Sender der RTL-Sat.1-ProSieben-Sendergruppe ab: Nitro, Sat.1-Gold und ProSieben Maxx legten zu. Ebenfalls eine Überraschung: ZDF hält sich stabil auf 13 Prozent und legt auch mit zdf_neo und ZDFinfo zu. Das Erste hingegen fällt.

Anzeige

Sender-Check. Wo laufen welche Filme?

Durch das Angebot von Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime orientieren sich viele Filmfreunde bereits um, um ihre Filme früher, aktueller, im Originalton oder einfach nur ohne Werbung sehen zu können. Doch wo können die Nutzer auch im Fernsehprogramm Filme schauen, welcher Sender bietet welches Programm?

Der Sender-Check:

Zappen mit der Fernbedienung

Ein klares Who-is-who der Sender gibt es heute nicht mehr. Es gilt eher das Prinzip: Wer zappet, der findet. pixabay.com © jarmoluk (CC0 Public Domain)

  • ARD: Aktuelle Hollywood-Filme können Sie bei ARD meist gar nicht oder nur zu sehr später Stunde finden. Zu anderen Uhrzeiten laufen Arztserien wie In aller Freundschaft, Familienserien wie Weissensee oder auch mal deutsche Krimis. Besonders bekannt ist ARD für die Ausstrahlung des Krimiklassikers „Tatort“.
  • <Arte: Dieser Fernsehsender ist eine Spezialempfehlung für all diejenigen, die auch einmal andere filmische Kost bevorzugen. Und vielleicht läuft dort auch der eine oder andere inspirierende Film. So gibt es dort beispielsweise Filme wie ein Porträt einer Gefängnisdirektorin, aber auch Kulturmagazine wie 28 Minuten.
  • PRO7: Auf diesem Sender können die Zuschauer actionreiche Hollywoodfilme wie „Transformers“ genießen. Pro7 ist vor allem für die Ausstrahlung erfolgreicher US-Serien wie „The Big Bang Theory“ oder „The Simpsons“ bekannt. Ein weiterer Programmpunkt sind Reality-Shows wie „Germany’s Next Topmodel“ oder Spieleshows wie beispielsweise „Schlag den Star“.
  • RTL: Der Sender ist beliebt bei Filmfans, allerdings gilt grundsätzlich: Technisch betrachtet müssen alle Sender Höchstleistungen erbringen, sonst – also wenn die Leistung des Senders nicht zur Leistung des Fernsehers passt – wird schnell umgeschaltet. Auf nahezu gleichbleibend hohem Niveau punktet jedoch ein anderes Format: der Bachelor. Er lockte regelmäßig eine ordentliche Anzahl an Zuschauern vor den Bildschirm.
  • Sat. 1: Was ZDF mit Bravour meistert, das schafft Sat.1 mit Blick auf die aktuellen Sendungen nicht. Die deutsche Produktion „Einstein“ hat als Film eingeschlagen. Auch die erste Staffel kam gut an. Nun aber folgten die Ernüchterung und der harte Kampf gegen das, was Konkurrent RTL sendet. Im Film-Sektor sieht es im Übrigen ähnlich aus: Wem’s gefällt, der schaltet an, doch als Film-Riese lässt sich Sat.1 nur schwerlich bezeichnen. Hier werden auf Sat.1 hauptsächlich (romantische) Komödien gezeigt – beispielsweise Filme wie „Für Emma und ewig“ oder „Ein Hund, zwei Koffer und die ganz große Liebe“.
  • VOX: So mancher ein Film-Fan nennt auch den Fernsehsender VOX in einem Atemzug mit ProSieben, da auch hier die Serien im Vordergrund stehen. Der Sender konzentriert sich aber eher auf Krimiserien wie Rizzoli & Isles sowie auf Doku-Soaps wie Shopping Queen, 4 Hochzeiten und eine Traumreise und Zwischen Tüll und Tränen.
  • ZDF: Wer auf Eigenproduktionen statt auf Hollywood steht, wird im ZDF fündig. Unter der Kategorie Herzkino gibt es dort so manchen romantischen Film. Daneben flimmern regelmäßig Inga-Lindström- und Rosamunde-Pilcher-Filme beim Sender. Besonders nachhaltig ist der Erfolg von ZDF übrigens gar nicht im Film-, sondern im Seriensegment. Auch die 11. Staffel des Bergdoktors war, laut Quotenmeter, ein voller Erfolg. Mit 11,8 Prozent im umkämpften Zuschaueranteil der 14- bis 49-Jährigen ist fast schon von einem Rekord zu sprechen.

Ist das Filme sehen im Fernsehen out?

Smart TV

Es gibt zahlreiche Alternativen am Markt. Netflix und YouTube sind hier nur zwei namhafte Beispiele. pixabay.com © ADMC (CC0 Public Domain)

Man könnte es fast meinen, denn während die Sender vor allem mit neuen Produktionen, Serien oder ganz anderen Formaten punkten, scheint das Filmesehen vor dem Fernseher ein Auslaufmodell zu sein. Warum? Wer glaubt, dass auf Sky, Netflix und anderen Fernseh-Alternativen ausschließlich die neusten Hollywood-Streifen zu sehen sind, der irrt sich. Es sind nicht die Filme, die die Fans dorthin ziehen. Es sind in erster Linie die Serien, die auf eben diesen Wegen konsumiert werden.

Die Frage, welcher Fernsehsender nun der „Passende“ ist, lässt sich nicht beantworten. Stattdessen muss danach gefragt werden, welche Fernsehvorlieben vorliegen – um dann die Serienfans US-amerikanischer Serien beispielsweise auf Netflix zu verweisen und die Fans deutscher Serien zu RTL und Sat.1 zu schicken. Bei Sky kann beispielsweise recht kundenfreundlich das eigene Programmpaket geschnürt werden – je nachdem, ob der Sport-, Film- oder Serienfan zum Abonnement wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie können ihre Einwilligung jederzeit ändern oder widerrufen. Weitere Informationen können Sie in unserem Datenschutz finden.

• Erforderlich ◦ Statistik

Cookie Einstellungen gespeichert!
Datenschutz-Manager

Helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Speichert die Einstellungen der Besucher, die im Datenschutz-Manager auf dieser Website ausgewählt wurden. (Laufzeit 180 Tage)
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Alle ablehnen
✓ Alle akzeptieren