zurück

Video Streaming am Smart TV optimieren – wie geht das?

Ihre Bewertung ist:
5.00 von 3 Bewertungen
Filmeabend mit Smart TV

Vor einigen Jahren war es noch nicht unüblich, dass beim Video Streaming Filme oder Serien zunächst einige Minuten „buffern“ mussten, bis sie am Stück und ohne Unterbrechungen genossen werden konnten. Obwohl es heute bereits etwas anders aussieht, kann es immer noch passieren, dass während eines spannenden Films auf Netflix & Co. plötzlich nachgeladen werden muss. Dies ist meist von der Internetverbindung sowie den Einstellungen am Smart TV und Router abhängig. Aber auf was müssen Sie achten, wenn Sie dies bestmöglich verhindern möchten? 

Direktverbindungen statt WLAN nutzen

Durch diverse Störfaktoren geht bei einem Internetzugang über DLAN und WLAN immer ein Teil der DSL-Geschwindigkeit verloren. Es gibt daher die Möglichkeit, dass Sie das WLAN-Signal in bestimmten Räumen verstärken, indem Sie diese Störfaktoren beseitigen und den optimalen Standpunkt für den Router finden.

Alternativ kann als bessere Lösung eine direkte LAN-Verbindung per Kabel vom Router zum Smart TV gelegt werden. Ethernet erhöht im Vergleich zu kabellosem Internet Ihre Verbindungsgeschwindigkeit und die Konsistenz des Streams. Es verhindert somit auch, dass die Verbindung zwischendurch fallengelassen wird (ausgenommen natürlich dem Fall, dass der Router plötzlich offline geht) und eliminiert Hindernisse zwischen dem Router und dem TV.

Anzeige

Normales DSL ist noch immer Standard in den meisten Wohnungen und Häusern. Mittels Glasfaserkabeln allerdings, welchen nach Forderung der führenden Telekommunikationsverbände in Deutschland die Zukunft bei der Realisierung schneller Internetzugänge gehören soll, lassen sich durch VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) deutlich höhere Bandbreiten erreichen. Während DSL-Anschlüsse im Regelfall Surfgeschwindigkeiten von maximal 16 Mbit/s und für den Upload bis zu rund 2 Mbit/s aufweisen, warten VDSL-Tarife mit Download-Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s und einem Upload von 10 Mbit/s. Streamingdienste lassen sich zwar nutzen, sobald aber in einem Haushalt mehrere Personen gleichzeitig auf Online-Spiele und Videostreams zugreifen, kann es mit herkömmlichem DSL mitunter zu Rucklern kommen. 

Den Router richtig nutzen

Selbst wenn Ihr Router bislang noch keine Probleme bereitet hat, heißt das nicht, dass er die Leistung bringt, die er auch eigentlich bringen kann. Beispielsweise kann die Streaming-Geschwindigkeit erhöht werden, indem Sie den Router zurücksetzen. Gerade wenn Sie schon länger in Besitz des Routers sind, diesen jedoch noch nie zurückgesetzt haben, kann sich dieser kleine Schritt lohnen. Sie sollten jedoch bedenken, dass beim Neustart des Netzwerks („Power-Cycling“) der Cache geleert wird. Beim Zurücksetzen des Routers selbst werden die Standardeinstellungen des Netzwerks wiederhergestellt. Alle verbundenen Geräte wie Computer, Handys, Tablets, sonstige mobile Endgeräte und natürlich Smart TV werden aus dem Netzwerk entfernt.

Falls es sich bei Ihrem Router um ein eher neueres Modell handelt, ist die Chance nicht gering, dass es sich bei ihm um ein „Dual-Band-Modell“ oder gar ein „Tri-Band-Modell“ handelt. Diese Router verfügen über mindestens zwei unterschiedliche Kanaltypen: einen 2,4-GHz-Kanal und einen 5,0 GHz-Kanal. Letzteren sollten Sie versuchen zu benutzen, um die Anzahl der Verbindungen, mit denen Sie teilen müssen, zu limitieren. Meistens werden Sie von den Routern, die über zwei Kanäle verfügen, mit zwei WLAN-Netzwerken versorgt, welche beide in der Netzwerk-Liste auf ihrem Smart TV auftauchen sollten. In der Regel ist der Name des 5,0-GHz-Kanals eine Variation des regulären WLAN-Kanal-Namens. 

Wie und wann es sich am besten streamen lässt

Wenn Sie während des Streamens noch andere Aufgaben vom Smart TV durchführen oder im Hintergrund laufen lassen, wirkt sich das negativ auf die Qualität des Streams aus. Sollten also etwa über eine Spielekonsole digitale Downloads für Videospiele stattfinden, während Netflix, YouTube oder auch ein Browser, über den gestreamt wird, in Benutzung sind, ist die Chance auf Ruckler oder gar Unterbrechungen des Streams deutlich höher. Automatische Download-Einstellungen bei Patches & Co. sollten also, falls diese Option besteht, in den Einstellungen ausgeschaltet werden. Auch sonstige Hintergrundprogramme drosseln die Verbindung und somit die Qualität des Streams.

Kein Multitasking mit schlechter Internetverbindung
Kein Multitasking: Wenn Sie mit dem Smart TV streamen und gleichzeitig mit anderen Geräten im Internet sind, wirkt sich das negativ auf die Streaming-Geschwindigkeit und -konsistenz aus. fotolia.de © terovesalainen (#191684314)

Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, lenken das Netzwerk außerdem zusätzlich ab. Die Internetverbindungen für diese Geräte sollten also während des Streamens abgeschaltet werden. Ansonsten muss sich der Stream mit diesen Geräten die Internetverbindung teilen und kann nicht in voller Bandbreite genossen werden. Streaming-Qualität sowie Streaming-Geschwindigkeit sollten sich sichtbar verbessern sobald der Smart TV das einzig mit dem Router verbundene Gerät ist.

Natürlich gilt das Gleiche auch für alle anderen Personen, die mit ihren Geräten die gleiche Internetquelle benutzen. Egal ob sie streamen, herunterladen oder auf sonstige Art Teile der Verbindung belegen, wird die Streaming-Qualität darunter leiden. Videos streamen Sie also am besten, wenn Freunde oder Familienmitglieder gerade nicht Zuhause sind und die Verbindung belegen könnten. Auch sollte auf die beliebtesten Streaming-Zeiten in der eigenen Region geachtet werden. Gerade an Wochentagen zu den Feierabendstunden streamen natürlich am meisten Leute oder benutzen das Internet, was sich negativ auf die gesamte Internetgeschwindigkeit in diesem Bereich auswirken kann. 

Anzeige

Weitere hilfreiche Tipps

Über einen Browser auf dem Smart TV oder oftmals auch in den Einstellungen kann die Internetgeschwindigkeit überprüft werden. Sie sollten wissen, für welche Download-Geschwindigkeit in Megabits pro Sekunde Sie bei ihrem Anbieter eigentlich zahlen. Lässt sich mit dem Internetgeschwindigkeitstest beweisen, dass die Geschwindigkeit sich auf dem Endgerät nicht ansatzweise erreichen lässt, kann das Problem mit dem Anbieter besprochen und eventuell eine Lösung gefunden werden. Stimmen die Download-Geschwindigkeit beim Test und die angegebene quasi überein, kann mit dem Test immerhin festgestellt werden, dass das Problem eben nicht am Anbieter, sondern an anderer Stelle liegt.

Egal ob auf einem Computer, einem Handy oder auf dem Smart TV gestreamt wird: nur wenn das streamende Element über das neuste Update verfügt, kann der Stream in optimaler Geschwindigkeit stattfinden. Die einfachste Variante, um sicher zu sein, dass sich die Software des TVs beim Streamen auf dem neusten Stand befindet, ist es, bei jeder Benutzung nach eventuell neu verfügbaren Updates zu schauen.

Bezüglich der Betriebssysteme und Softwareupdates gibt es natürlich auch Ausnahmen. Wenn Sie auf einem sehr alten Smart TV streamen, kann womöglich kein Update des Betriebssystems vorgenommen werden. In diesem Fall sollten Sie den Wechsel zu einem neueren Modell in Betracht ziehen, um Netflix & Co. in voller Pracht zu genießen. Die Apps, die für diese Anbieter benötigt werden, sollten ebenfalls von Zeit zu Zeit geupdatet werden, falls neuere Versionen im Store verfügbar sind.

Router Know-how für Laien
Router Know-how: Normale DSL-Verbindungen reichen für das Streaming eventuell nicht aus. fotolia.de © Stockfotos-MG (#169188677)

Um optimale Video-Konsistenz zu erreichen und Unterbrechungen des Streams zu verhindern müssen Sie die Qualität des Streaming-Services eventuell anpassen. Dies bedeutet, dass Kompromisse bei der Auflösung eingegangen werden müssen. Viele Videoplayer und Streaming-Services verfügen über Qualitätseinstellungen, die meist mittels eines Zahnrad-Symbols angezeigt werden. Mitunter müssen Sie von „HD“ oder sonst einer Auflösung von 720p und mehr auf „SD“, bzw. 480p und weniger umstellen. Einige Streaming-Dienste (darunter auch Netflix) optimieren die Video-Qualität für Ihre Verbindung zum Zeitpunkt der Einrichtung der App am Smart TV oder Computer. Sollte sich also seit diesem Zeitpunkt die Internetgeschwindigkeit geändert oder verschlechtert haben, wird der Streaming-Dienst dennoch versuchen, mit der hochwertigen Einstellung zu arbeiten, obwohl dies bei der aktuellen Verbindung vielleicht nicht optimal ist. Gerade deshalb lohnt es immer, die Einstellungen auszuprobieren, um eventuelle Unterschiede feststellen zu können.

Anzeige

Sollte die maximale Download-Geschwindigkeit geringer sein als die des Internetpakets, lässt sich aus der Verbindung nicht das herausholen, was Sie dafür bezahlen. In diesem Fall lohnt mitunter der Kauf eines neueren und schnelleren Routers.

Fazit:

Um die Qualität des Videos Streamings auf seinem Smart zu optimieren gibt es einige Tipps und Tricks. Wenn Sie den Streaming-Standard darüber hinaus maximieren möchten, müssen Sie unter Umständen noch einmal in die Tasche greifen. Neben einem neuen Router kann im ungünstigsten Fall sogar ein neues Internetpaket oder gar ein neuer Smart TV nötig sein.

Sie wollen keine News mehr verpassen?
Ja, ich möchte einen regelmäßigen Newsletter erhalten und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Teilen unterstützt unsere Arbeit

Lob und Kritik: Ihre Meinung ist gefragt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Ihre Bewertung ist:
5.00 von 3 Bewertungen

Tags

SES-15 Kabelfernsehen Die beste DVB-T2 Antenne LNBs geringe Stromaufnahme Fussball Ultra HD Fernsehen ARD ZDF Beitrag Strom sparen Was können Sie unter digitalem Antennenfernsehen verstehen SAT-IP waipu.tv Andreas Olijnyk 4k Ultra HD Sendenummer tt-sat.de tooway Freenet TV Preis VoD Nachteile und Vorteile Förderung Breitensport Handball Kabelfernsehen Probleme Live Amateurfußball Streaming Dienste Sat-Verteiler DVB T2 HD Receiver Vergleich Multischalter ohne Netzteil Was heißt IPTV Rundfunkbeitrag 2018 Streaming-Abo im Ausland schauen HDTV Internet per Satellit Smart TVs PΫUR Hausanschlussverstärker Vergleich Unicable Multischalter Internet B&O PLAY IPTV Welche Empfangsart ist die Beste Google Chrome Cast Multischalter erweitern Netflix Angebot Multischalter Kabel-TV Anbieter Sat-Anlage erweitern Steckertypen Was muss ich beim Kauf eines Koaxialkabels beachten? Verbesserter Sound für Fernseher Fernsehen im Ausland Möglichkeiten zur Optimierung Electronic Program Guide Wann wird das Antennenfernsehen abgeschaltet Verstärker Kabelempfang Sat-Gemeinschaftsanlagen HDMI 2.1 Aktueller Stand DVB-T2 HD YouTube TV Abschirmungsklassen Koaxialkabel Strom sparen Was kostet Kabelfernsehen Interaktives Fernsehen GigaTV Was ist Premium HD? HDMI Kabel Empfehlung Satblog Sky Blasting News Begegnungen WM Vodafone Satelliten Komplettanlage Weltmeisterschaft getinternet HD+ Alternativen. 4K UHD Fernsehprogramm Dämpfung Koaxialkabel Netflix im Ausland schauen Entertain.tv Fussball Bundesliga im Garten schauen Lineares Fernsehen Unitymedia advanceTV SAT-IP-Server Amazon Router richtig einsetzen Aktuelle Unitymedia Frequenzliste Online Fernsehprogramm Weltmeisterschaft Russland Was ist ein Multischalter Zattoo mobiles Fernsehen Welche Satelliten wählen Sie beim Empfang von Satellitenfernsehen DVB-T2 Antennen Ratgeber 4K Fernsehen übers Internet Flachantenne DVB-T2 Außen- und Dachantenne Spielfilme im Fernsehen Produktvorstellung SE33Twin-ST von Televes Info WM DVB-T2 Außenantenne Filme am Smart TV streamen Google Chromecast Elektronische Programmzeitschrift