Privatsender in HD - HD + mit über 50 Sender in HD ist die Lösung.

Wenn Sie Ihr Fernsehprogramm über Satellit empfangen und gute Bildqualität ihres Fernsehprogramms schätzen, dann könnte HD+ interessant für Sie sein. Erst recht, wenn Sie einen großen Fernseher besitzen. Sie werden den Unterschied bemerken

Die HD + Empfangswege

HD + Logo

© HD PLUS

HD+ TV Spot: Dafür sind Fernseher gemacht

Was ist HD Plus?

HD bzw. HDTV steht für High Definition Bildqualität. Das bedeutet eine bessere Auflösung Ihres bisherigen Fernsehbildes. Damit ist HDTV die Steigerung zum Standardfernsehen SD, das Sie bisher kostenlos empfangen.

Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn Sie von HD Plus hören: HD Plus oder HD+ ist keine weitere Technologie, sondern der einzige Anbieter von High Definition TV über Satellitenempfang.    

Was bekommen Sie, wenn Sie HD Plus buchen?

Wenn Sie High Definition TV buchen, empfangen Sie über 50 Sender in erstklassiger HD Qualität. Darunter sind 23 private Sender und 30 unverschlüsselte öffentlich-rechtliche Sender, die Sie kostenlos in HD Qualität empfangen können. 

Welche Sender können Sie in HD über Satellit empfangen?

Zu den 23 privaten Sendern gehören: 

  1. RTL HD
  2. Sat 1 HD
  3. VOX HD
  4. Pro 7 HD
  5. Kabel eins HD
  6. RTL 2 HD
  7. Sat 1 Gold HD
  8. RTL Nitro
  9. DMAX HD
  10. Tele5 HD
  11. Pro 7 Maxx HD
  12. SIXX HD
  13. TLC HD
  14. Super RTL HD
  15. Disney Channel HD
  16. N24 HD
  17. Ntv HD
  18. Insight TV HD
  19. nickelodeon HD
  20. Deluxe Music HD
  21. MTV HD
  22. Sport 1 HD
  23. Eurosport1 HD 

Was benötigen Sie um HD Plus empfangen zu können?

Der Empfang von HDTV ist verschlüsselt und kostenpflichtig. Nach einer kostenlosen Testphase entscheiden Sie selbst, ob Sie das Angebot weiter nutzen möchten oder bei der Qualität des Standardbilds SD bleiben. 

Um HD Plus empfangen zu können muss Ihre bestehende Technik einige Voraussetzungen erfüllen. Sie benötigen  einen Satellitenempfang bzw. eine Satellitenanlage, einen HD-fähigen  Fernseher und Receiver. Sollten Sie keinen HD+ Receiver haben, benötigen Sie zusätzlich einen CI+ Slot im Receiver oder Fernsehgerät und das HD+ Modul. Die Zugangskarte für HD Plus, wird in den Receiver gesteckt. Das HD Programm ist dann sofort entschlüsselt. Auch die HD Freischaltung über die Sky Zugangskarte ist teilweise möglich. 

Was kostet HD Plus?

Der Empfang von Sendern in High Definition über HD+ kann 6 Monate kostenlos getestet werden. Anschließend kostet das Senderpaket monatlich 5,75 Euro. Zusätzlich können Sie das HD Modul für monatlich 2,75 Euro dazu buchen. Alternativ können Sie auch einen Jahreszugang über die Handelspartner für 70 Euro kaufen. 

Schauen Sie sich auch die Angebote der Pay TV Anbieter an. Im Telekom Entertain Sat Paket sind 12 Monate HDTV gratis enthalten. Auch Sky bietet 6 Monate  gratis bei der Buchung des Pay-TV Pakets. 

Achtung! Wenn 2022 die Mietverträge auslaufen, die die Übertragung des Standardbilds noch verpflichten, dann wird Satellitenfernsehen vermutlich nur noch kostenpflichtig über HD Plus zu empfangen sein.   

Wo können Sie HD Plus kaufen?

Die Zugangskarte und auch das HD+ Modul können Sie im Abonnement direkt über HD+ buchen. Alternativ können Sie auch auf Handelspartner, wie Amazon, MediaMarkt oder Saturn, zurückgreifen. Bei diesen bekommen Sie die Zugangskarte für ein komplettes Jahr und auch das Modul können Sie käuflich erwerben. 

Was sind die Nachteile von HD Plus?

Um HD Plus empfangen zu können müssen Sie Ihre Technik aufrüsten und zusätzliche Kosten, wie beispielsweise für das HD+ Modul entstehen.

Sowohl die öffentlich-rechtlichen, als auch die privaten Sender greifen oft auf „altes“ Programm zurück, was noch nicht mit HD-fähiger Technik aufgenommen wurde. Das Programm wird zwar etwas hoch skaliert und zeugt von etwas besserer Qualität, diese ist jedoch nicht mit echter HD Auflösung vergleichbar. Eine komplette Fernsehübertragung in exzellenter HD Qualität garantiert HD+ nicht.

Sender können die Aufzeichnung von Sendungen in HD+ Qualität verbieten und zeitlich begrenzen. Auch das Anhalten und Vorspulen bzw. das Überspringen von Werbung ist nicht immer möglich. Aus diesem Grund sollten Sie sich vorher genau erkunden, welcher Receiver für Sie am besten geeignet ist:  

  • Das Anhalten und Vorspulen (Timeshift Option) der HD Programme ist möglich, wenn Sie einen USB Stick angeschlossen haben oder Ihr Receiver eine Festplatte besitzt.
  • Sendungen aufzeichnen ist nicht möglich, wenn Sie den CI+ Slot nutzen. Dies können Sie nur umgehen, wenn Sie einen HD+ Receiver nutzen.
  • Sendungen zu archivieren ist nicht möglich.

Gibt es alternative Anbieter zu HDTV über Satellit?

HD Plus ist derzeit der einzige Anbieter für HDTV, wenn Sie Satellitenfernsehen empfangen.  Im Juli 2017 wurde bekannt, dass FreenetTV überlegt seine 19 HD Sender neben dem Antennenfernsehen auch über Satellit auszustrahlen. Ob und wann das passiert ist bisher unklar.

Näheres dazu erfahren Sie hier: Freenet.tv bald über Satellitenfernsehen 

Sollten Sie HD Plus buchen?

Wenn Sie einen großen Fernseher besitzen und HDTV nutzen, werden Sie den Unterschied deutlich bemerken und HD+ sicher kostenpflichtig buchen. Ob HD Plus sein Geld letztendlich wert ist müssen Sie selbst entscheiden. Die öffentlich-rechtlichen Sender können Sie kostenlos in HD-Qualität empfangen. Sie bezahlen lediglich für ein verbessertes Fernsehbild einiger privater Sender. Um Sendungen anhalten, vorspulen und  aufzeichnen zu können empfehlen wir Ihnen einen HD+ zertifizierten Receiver.

// Weitere interessante Themen

  • IPTV Anbieter Vergleich 2017

    IPTV Anbieter Vergleich – Wer bietet 2017 den besten Service?

    [UPDATE] Fernsehen durch einen DSL-Anschluss? Mit IPTV ist das möglich. Die zukunftsträchtige Technologie des Internet Fernsehens kann in Sachen Bild und Ton schon lange mit den herkömmlichen TV-Empfangsarten mithalten. In unserem großen Vergleich schauen wir uns alle relevanten Anbieter auf dem deutschen Markt ganz genau an und verraten Ihnen, wer die Nase vorn hat und worauf es ankommt. Was uns bei diesem Beitrag besonders wichtig war: Wir wollten eine Übersicht mit allen IPTV Anbietern schaffen, damit Sie nicht hunderte Ratgeber durchforsten müssen, um Ihren passenden Anbieter zu finden. Et voilà! INHALT 1. Warum IPTV 2. IPTV Provider im Überblick 3. Vergleich mit Details zu den einzelnen Anbietern 3.1 Telekom 3.2 waipu.tv 3.3 1&1 3.4 Zattoo 3.5 magineTV 3.6 Vodafone 3.7 advanceTV 3.8 Apple TV 4. Ergebnis des Vergleichs 5. Fazit 1. Für wen eignet sich IPTV?  Grundsätzlich für alle, die schon einen Internetanschluss haben oder einen haben wollen. Doch Vorsicht: Um Unterbrechungen oder Qualitätsverluste in einem möglichst kleinen Rahmen zu halten, benötigen Sie eine Leitung mit mindestens 16 MBit/s. [AdSense1] Leider kursiert im Netz oft die Meinung, es gäbe momentan nur drei wahre IPTV Anbieter in Deutschland – die Riesen Telekom, Vodafone und 1&1. Was wir so nicht stehen lassen können und deshalb bewusst auch andere Anbieter in unseren Vergleich mit einbeziehen. Denn IPTV bedeutet lediglich Fernsehen über das Netzwerkprotokoll (Internet Protocol = IP), woraus sich verschiedene Ausprägungen entwickelt haben. Nicht jeder IPTV Provider setzt eine Set-Top-Box voraus und nicht alle bieten dieselben Funktionen. Ein genauer Blick lohnt hier also.   Es gibt neben den IPTV Anbietern noch weitere WebTV Anbieter, die Ihnen das Fernsehen im Internet ganz ohne Receiver möglich machen. Was genau der Unterschied zwischen IPTV und WebTV Anbietern ist erfahren Sie hier.   2. Alle IPTV Anbieter auf einen Blick  Telekom: „Entertain TV“ mit rund 100 Sendern (20 bzw. 45 davon in HD) nur in Verbindung mit einem Telekom Internet-Tarif waipu.tv: TV App (Android und iOS) mit Cloud Aufnahmespeicher 1&1: „IPTV Mediacenter“ (Digital TV von Telekom) nur in Verbindung mit einem 1&1 DSL-Tarif Zattoo: Online Fernsehen über App, Smart TV, Computer oder Tablet mit Video-on-Demand (kostenlose Option mit Werbung erhältlich) magineTV: Online Fernsehen via App, Smart TV, Tablet oder Computer (verschiedene Pakete zur Auswahl) Vodafone: „GigaTV“ oder „Vodafone TV“ mit teilweise Multiscreen-Funktion und Ultra HD, nur in Verbindung mit Vodafone Kabel Deutschland Anschluss advanceTV: Internet TV mit maxdome Flatrate und Set-Top-Box (Aufnahmefunktion nur mit externer Festplatte und Smartcard von Telecolumbus) Apple TV: Intuitives Online Fernsehen mit Siri und Set-Top-Box in gewohnter Apple Manier   3. Ausführlicher Vergleich mit Konditionen und Preisen  Im Folgenden nehmen wir die bereits genannten Anbieter genau unter die Lupe. Für die Lesefaulen gibt es das Resultat weiter unten im knackigen Format einer Ergebnis-Tabelle.   3.1 Telekom  Die Deutsche Telekom AG bietet schon seit einigen Jahren Fernsehen über den Internetanschluss an. Grundvoraussetzung ist aber: Ein hauseigener Tarif mit Internet und Telefonie Flat in den drei bekannten Magenta Ausführungen – S, M oder L, beziehungsweise beziehungswese StartTv, Entertain oder Entertain Plus. Das StartTV Paket kostet Sie monatlich 2€ zzgl. 2,94 € für den Media Receiver, das Entertain Paket 5 € zzgl. 4.94€ und EntertainPlus 10€ zzgl. die 4,94 € für den Receiver. Zusätzlich kommen die kosten für den Internet- und Telefonanschluss auf Sie zu. Hier zahlen Sie im ersten Monat 19.95 € und bekommen dafür je nach IPTV Paket eine 16Mbit, 50Mbit oder 100Mbit Leitung. Bedenken Sie jedoch, dass der 16 MBit Anschluss für mehrere Benutzer, die gleichzeitig Internetzugang haben wollen, nicht besonders viel ist – dafür ist der Preis doch relativ hoch.  Möchten Sie statt 20 lieber 45 HD Sender und statt einer 16-er Leitung einen 50 MBit/s Zugang, zahlen Sie bei der Telekom insgesamt 54,90 € für ein „MagentaZuhause M mit EntertainTV Plus“ Paket. Auch hier ist der Media Receiver schon einberechnet. In den ersten 12 Monaten ist ein Gesamtbeitrag von 34,90 € zu entrichten. Das teuerste Paket beim größten Netz-Anbieter Deutschlands beinhaltet einen 100 MBit/s Anschluss und ebenfalls 45 HD Sender und kostet insgesamt satte 59,90 € im Monat.  Was bekommen Sie für Ihr Geld?  Rund 100 Fernsehsender (45 in HD) Zugang zu ca. 35.000 Filmen, Sendungen und Serien (10.000 in HD) auf Abruf Restart-Funktion: Laufende Sendungen können neu gestartet werden Programm bis zu 7 Tage nach Erstausstrahlung abspielen Zeitversetztes Fernsehen (Pause, Überspringen) 25 GB Cloud-Speicher inkl. HD Media Receiver 400  Ein IPTV-fähiger Router ist jedoch Voraussetzung. Sehr flexibel ist man mit dem Telekom TV-Angebot also nicht, weil hauseigene DSL-Tarife praktisch aufgezwungen werden und die sind nicht gerade günstig. Außerdem fehlt eine mobile Option für Tablets und Smartphones. Fernsehen funktioniert hier also wirklich nur Zuhause und nicht unterwegs. Dafür aber mit einer ordentlich gefüllten Mediathek und einer gut sortierten Senderauswahl.   3.2 waipu.tv  Wir haben dem Provider erst kürzlich einen Beitrag gewidmet. Ein Streaming-Anbieter, der erst einmal in Form einer App daherkommt und für den Einsatz auf dem heimischen Fernseher konzipiert wurde. Die Verbindung über die Smartphone App zum TV ist denkbar einfach. Nachdem die waipu.tv App heruntergeladen wurde, steckt man einen Google Chromecast oder den Amazon FireTV Stick in den Fernseher und genießt das Programm. Das Smartphone dient dabei als Fernbedienung – mit Wischbewegungen können Sie die Vorschau vom Handy auf den Fernseher übertragen. Preislich wird zwischen dem „Comfort“ und dem „Perfect“ Paket unterschieden. Die günstigere Variante Comfort gibt es bereits für 4,99 € im Monat, wobei der erste Monat kostenlos getestet werden kann. Hierfür erhält man:  Probemonat 69 Sender 25 Stunden Cloud-Speicher für Aufnahmen Zeitversetztes Fernsehen  Das Perfect Paket kostet 14,99 € monatlich und bietet tatsächlich auch mehr fürs Geld:  72 Sender (davon 33 in HD) 100 Stunden Cloud-Speicher für Aufnahmen Zeitversetztes Fernsehen Mobiloption für TV unterwegs  Zum Perfect Paket kann außerdem noch zusätzlicher Cloud-Speicher gebucht werden. Die Vorteile sind ganz klar der Preis, die mobile Option, keine Abhängigkeit vom DSL-Anbieter sowie die unkomplizierte Handhabung. Die kleinere Senderauswahl muss man hier in Kauf nehmen. Ferner sind leider keine Aufnahmen oder Pausen bei mehreren Sendern möglich: ProSieben, Sat.1, kabel eins, sixx etc.  Obwohl es ein recht junges Unternehmen ist, ist bereits eine große Anzahl von DSL-Anbietern in der Liste vertreten, die waipu.tv unterstützt.  [AdSense3]  3.3 1&1  Zwar gehört 1&1 zu den drei großen IPTV Providern, die ohne eigenen DSL-Tarif nicht auskommen – die Preise liegen allerdings im mehr als fairen Bereich. Bei einer 50 MBit/s Leitung mit Telefon Flat, ISDN, Handyflat und dem IPTV Angebot zahlen Sie im ersten Jahr 16,99 € und danach insgesamt 29,99 € monatlich. Dafür erhalten Sie das 1&1 IPTV MediaCenter mit integriertem Festplattenrekorder (500 GB), 100 TV-Sender (24 in HD) und bei Zuzahlung auch die privaten Sender in HD. Zusätzlich können Sie Optionen wie Genre-TV, International-TV mit verschiedenen Länderpaketen sowie reduzierte Sky Pakete hinzubuchen.  1&1 beweist seine Stärke mal wieder ganz klar im Preis, bietet aber auch Zusatzoptionen für erschwingliche monatliche Beträge. Die Option mit einem 100 MBit/s Anschluss kostet übrigens 19,99 € und 34,99 € nach den ersten 12 Monaten. Auch hier fehlt jede Spur von Mobilität.   3.4 Zattoo  Zattoo ist der Preisschlager unter den IPTV Anbietern, denn: Es gibt nämlich eine kostenlose Version! Allerdings mit Werbung. In mehreren europäischen Ländern ist Zattoo seit einem knappen Jahrzehnt schon ziemlich beliebt und verzeichnet bis zu zwei Millionen aktive Nutzer im Monat. Bei „Zattoo Free“, dem Kostenlos-Paket, erhält man erstaunliche 74 Sender, von denen 6 in HD ausgestrahlt werden und einige ausgewählte Sendung auf Abruf. Wenn man werbefreies Umschalten genießen möchte, sollte man sich für das „Zattoo HiQ“ Paket entscheiden, das mit 9,99 € monatlich immer noch recht günstig ist. Hier gibt es 90 Sender inkl. Privatsender wie ProSieben und RTL, 35 HD-Sender, 20x mehr Sendungen auf Abruf als im kostenlosen Paket, Restart-Funktion und 7 Tage Programm auf Abruf auf einigen Kanälen.  Alles was man dazu braucht: Ein Internetanschluss mit mindestens 16 MBit/s und ein internetfähiges Endgerät. Ob Smart TV, Apple TV, Amazon Fire TV oder Chrome Cast – Zattoo ist ziemlich flexibel. Auch mobiles Fernsehen ist dank der App für iOS, Android und Windows kein Problem. Ein Streaming-Riese mit klasse Konditionen! Einzig und allein der Speicher für Aufnahmen fehlt an der Stelle - ist aber bei den Preisen verschmerzbar.   3.5 magineTV  Die Funktionsweise ist vergleichbar mit der von Zattoo, weshalb wir hier nur kurz auf die Unterschiede eingehen. Der Anbieter magineTV bietet zwar keine kostenlose Version, jedoch bezahlt man für die BASIC Version einen Discounter-Preis von 10 € im Monat und bekommt dafür keine schlechten Konditionen: mehr als 35 Sender, 20 davon in HD. Reicht einem das nicht, gibt es das PREMIUM Paket für 20 € mit über  70 Sendern, davon 30 HD Sendern, mobiler Option und monatlicher Kündigung. Ist auch das noch nicht genug, bietet magineTV Zusatzpakete wie Film & Serie oder Original English für je einen kleinen Aufpreis.   3.6 Vodafone  Der dritte Netz-Riese aus Deutschland startet in diesem Jahr als erster mit einem Ultra HD Angebot. Das Ganze nennt sich Giga TV und verspricht einiges. Neben dem normalen Vodafone TV Angebot kommt jetzt also eine neue Vodafone-IPTV-Ära. Giga TV gibt es in zwei Ausführungen. Auch diese empfehlen einen hauseigenen Vodafone Kabel Deutschland Internet Tarif, verpflichten einen aber nicht dazu. Mit fremdem Internetanbieter gibt es kleine Einschränkungen in der Senderauswahl. Der große Vorteil im Vergleich zu 1&1 und Telekom: Eine GigaTV App ist inklusive und ermöglicht somit auch mobiles Fernsehen über Smartphone oder Tablet.  Das erhält man für das normale GigaTV Paket im Wert von 9,99 € (ohne Internet etc.):  Bis zu 98 TV Sender in SD und 44 in HD Für den Fernseher oder als App auf mobilen Endgeräten Für 14,99 € gibt es noch weitere Goodies im GigaTV HD Premium Paket:  Bis zu 98 TV Sender in SD davon 44 in HD plus 22 Premium Sender in HD extra Für den Fernseher Für uns ganz klar der Sieger unter den drei Riesen Telekom, Vodafone und 1&1.   .   3.7 advanceTV  Mit advanceTV können Sie Live-TV über das Internet anschauen, aktuelle Filme und Serien dank maxdome Flatrate streamen sowie auf bis zu 4 Geräten gleichzeitig fernsehen. Die Mobilität ist allerdings auf das WLAN eingeschränkt. AdvanceTV funktioniert nur in Verbindung mit der advanceTV Box, einer Set-Top-Box, die nur in den Versorgungsgebieten von Tele Columbus und Primacom funktioniert oder einem CI+ Modul. Trotz lokaler Einschränkung bietet advanceTV eine Reihe guter Funktionen zu fairen Preisen.  Im HD Einsteiger Paket für 10 € im Monat sind folgende Features enthalten:  Über 140 Sender, 54 davon in HD Mit advanceTV-Box (advanceTV) oder CI+ Modul (PureTV) Das advanceTV HD Interactive Paket für 13 € im Jahr enthält:  Über 140 Sender, 54 davon in HD Mit advanceTV-Box 1 TB Festplatte für Time Shift Aufnahmen Praktisch ist die Möglichkeit, über vier Geräte gleichzeitig zu fernsehen. Eine Menge Auswahl gibt es mit 140 Sendern und der maxdome Flatrate definitiv auch.Preislich muss man jedoch einiges investieren, um die volle Bandbreite genießen zu können, denn auch das teuerste Paket enthält z. B. keine maxdome flat. Die örtliche Abhängigkeit von Tele Columbus und Primacom haben bei uns ebenfalls einen eher negativen Beigeschmack hinterlassen.  [AdSense1]  3.8 Apple TV  Wer Apple Produkte kennt, weiß eines sicher: Die Benutzerfreundlichkeit steht immer an erster Stelle. Das wird schon alleine durch den Einsatz der Künstlichen Intelligenz Siri deutlich. Sie können ihre Filme, Serien oder Sender einfach bequem per Sprachsteuerung wählen. Auch Apple TV funktioniert nur in Verbindung mit der eigenen Set-Top-Box und einem Internetanschluss. Mit dem bequemen App-System sind auch Apps von Netflix oder Watchever kein Problem. Doch was bietet Apple konkret?  Die Box von Apple TV kostet typischerweise je nach Kapazität entweder 199,00 € oder 219,00 € und wird mit der Siri Remote Fernbedienung geliefert. Der klare Nachteil im Vergleich zu allen anderen Anbietern: Apple ist kein klassischer Provider und bietet somit auch keine klassischen TV-Sender zur Auswahl. Diese sind also erst durch Apps von Fremdanbietern in die Apple TV Box zu integrieren. Lediglich einige öffentlich-rechtliche Sender und alle Inhalte bei iTunes sind abrufbar. Im Klartext also: Wenige ausgewählte Inhalte für einen einmaligen Preis. Damit nimmt Apple TV eine Sonderstellung in unserem Vergleich ein.  4. Ergebnis AnbieterVorteileNachteile Telekom Große Auswahl / 25 GB Speicher Unflexibel / Mobilität fehlt / teuer waipu.tv Faire Preise / solide Auswahl / mobile Option Aufnahmen & Pausen bei mehreren Sendern nicht möglich 1&1 Preisknaller Privatsender in HD kosten extra Zattoo Extrem preiswert & flexibel Speicher für Aufnahmen fehlt magineTV Discounter-Preise Kleine Senderauswahl Vodafone Fortschrittliche Technologie / viel Speicher / Mobile Option / flexibel Mittlerer Preis und teilweise Abhängigkeit von Vodafone Kabel Deutschland advanceTV Große Auswahl Lokale Abhängigkeit / nicht wirklich preiswert Apple TV Keine monatliche Gebühr / Hohe Benutzerfreundlichkeit Nur wenige Sender zur Auswahl, Inhalte hauptsächlich über iTunes Fazit  Kommen wir zu einem Gesamturteil. Positiv überrascht haben uns zwei Anbieter in den verschiedenen Preissegmenten. Als erstes ist da Vodafone zu erwähnen, die mit Ultra HD aufwarten, solide Preise haben und eine schön sortierte Auswahl an Sendern und Extra-Features bieten. Des Weiteren ist das Angebot von Vodafone flexibel aufgebaut und nicht an die eigenen Internet Tarife gebunden. Zattoo wollen wir an der Stelle ebenfalls loben – sehr preiswert und dafür ein reiches Angebot. Mehr als den fehlenden Speicher konnten wir wirklich nicht ankreiden. Schlusslichter sind bei unserem Vergleich advanceTV und die Telekom. Beim ersteren ist die örtliche Einschränkung einfach ein großer Nachteil und die relativ hohen Preise dafür nicht zu rechtfertigen. Die große Telekom bietet zwar ein halbwegs solides Programm, verlangt aber sehr hohe Preise und entwickelt sich kaum. Hier entsteht der Eindruck, dass man sich auf dem hohen Marktanteil noch etwas ausruht. Apple TV lassen wir an dieser Stelle aus der Wertung raus, weil es nicht den generellen Anforderungen gerecht wird und somit keine wirklich Konkurrenz darstellt. Der Rest bewegt sich in einer guten Mitte und ist damit nicht weiter erwähnenswert. Wir schauen gespannt in die Zukunft und freuen uns, wenn wir Ihnen bei der Auswahl nach Ihrem idealen IPTV Anbieter behilflich sein konnten. IPTV Anbieter in Deutschland IPTV Anbieter im Vergleich auf einen Blick Mehr erfahren!

  • StartTV und EntertainTV Telekom

    EntertainTV & Co. – die IPTV Pakete der Telekom

    Die Deutsche Telekom ist vor allem für ihre Telefon- und Internetdienste bekannt. Doch auch im TV-Bereich kann der Telekommunikationskonzern immer besser mit gestandenen Anbietern, wie waipu oder Zattoo mithalten. Nach EntertainTV und EntertainTV Plus folgte mit StartTV kürzlich das günstigste TV-Paket der Telekom. Alle Angebote sind an einen Internetanschluss (IPTV) bei der Telekom gebunden. Dank der Technologie von IPTV können Sie Fernsehen auf all Ihren Endgeräten genießen und können dabei sogar Geld sparen  . Ob Sie nun über Tablet, Laptop oder Smart-TV fernsehen möchten – Wir haben uns die Tarife der Telekom genauer angesehen und verraten, welcher für Sie der Beste ist. INHALT 1. MagentaZuhause- der Haken 2. StartTV: Fernsehen zum Nulltarif 3. EntertainTV: Das beliebteste TV-Paket 4. EntertainTV Plus: Für alle, die mehr wollen 5. Fazit MagentaZuhause- der Haken  Bevor Sie die Angebote StartTV, EntertainTV oder EntertainTV plus nutzen können, müssen Sie die Ihr Internet bereits über die Telekom bzw. über den MagentaZuhause Tarif beziehen. Die Preise der Internet-Tarife liegen im ersten Jahr alle bei 19,95 Euro im Monat, nach zwölf Monaten kosten Sie dann: [telekom-tel-internet-tv]  StartTV: Fernsehen zum Nulltarif  Fast umsonst ist das neueste Paket bei der Telekom, mit der treffenden Bezeichnung StartTV. Bei dieser IPTV-Option steht wirklich nur die Kernkompetenz des Internetfernsehens im Fokus: Fernsehen. Der Vorteil:  Das Angebot ist derzeit im ersten Jahr sogar ganz ohne Aufpreis  zu haben. Anschließend zahlen Sie lediglich 2 Euro im Monat zusätzlich zu ihrem Tarif. Dafür wird Ihnen eine solide Programmauswahl geboten. Mit rund 100 TV-Sendern ist für jeden Geschmack etwas dabei. 20 Sender des öffentlich-rechtlichen Programms können Sie in HD ansehen, der Rest wird in alter SD-Qualität gezeigt. Möchten Sie die bekannten privaten Sender wie ProSieben, Sat1 oder Kabeleins ebenfalls in HD ansehen, können Sie diese für weitere 6,95 Euro monatlich dazubuchen. Hinzu kommen die Gebühren für den Media Receiver, der das Internet mit Ihrem Fernsehgerät verbindet. Hier haben Sie die Wahl: Entweder einmalig 79,99 Euro für den Receiver zahlen oder 2,94 Euro monatlich für die Miete. Auch wenn bei StartTV kaum Zusatzfunktionen integriert sind, haben Sie zumindest Zugriff auf auf den elektronischen Programmführer sowie auf eine intelligente Suche.  EntertainTV: Das beliebteste TV-Paket  Alternativ können Sie den Media Receiver in der auch für 299,99 Euro kaufen. Für knapp 10 Euro monatlich erhalten Sie also dasselbe Programm-Angebot, wie auch schon bei StartTV und können zusätzlich mit dem Media Receiver (500 GB) im EntertainTV-Paket zeitversetztes Fernsehen nutzen. Der Vorteil: Sie halten das Programm an, wenn es Ihnen passt und schauen später wieder an derselben Stelle weiter. Auch Aufnahmen sind kein Problem und lassen sich per Fernsteuerung programmieren. Außerdem ist ein 7-Tage-Replay integriert, sodass Sie ausgewählte Sendungen auch noch bis zu 7 Tage später ansehen können. Besonders interessant für Streaming-Liebhaber ist die Mediathek mit 50.000 Inhalten, von denen 15.000 in HD sind.  EntertainTV Plus: Für alle, die mehr wollen  Fast 15 Euro extra kostet EntertainTV Plus im Monat. Doch was kann es wirklich mehr? Neben allen schon erwähnten Programmen und Funktionen, die EntertainTV bietet, gibt es bei der Plus-Option tatsächlich noch ein paar Extras, die den Aufpreis wert sind. Dazu gehören vor allem 25 zusätzliche HD- der privaten Programme, für die Sie sonst 6,95 Euro monatlich extra zahlen würden. Bei den Zusatz-Features wurde mit der Restart-Funktion noch ein Sahnehäubchen oben draufgesetzt. Dadurch können einige laufende Sendungen auf den Anfang gesetzt werden, wenn man sie verpasst hat. Die restlichen Konditionen sind samt Media Receiver identisch mit EntertainTV. Fernsehen neu erleben mit EntertainTV der Telekom StartTV, EntertainTV und EntertainTV Plus auf einen Blick Mehr erfahren! Fazit  Schauen wir uns die einzelnen Pakete noch einmal zusammenfassend an. Wenn Sie flexibel bezüglich Ihres Internetanschlusses sind und wirklich nur das Minimum an Fernsehen benötigen, sollten Sie bei StartTV nicht lange zögern. Denn die 0-Euro-Variante gibt es nur noch eine begrenzte Zeit. Nach 12 Monaten machen Sie auch mit 2 Euro monatlich zuzüglich Receivergebühr immer noch ein gutes Schnäppchen. Im Vergleich zu anderen Anbietern hebt die Telekom mit StartTV günstiges Fernsehen auf ein neues Level. Sollten Ihnen jedoch Komfort-Funktionen wichtig sein, empfehlen wir je nach Budget die beiden anderen Pakete. Ob EntertainTV oder EntertainTV Plus, die Pakete sind vor allem auf Benutzerfreundlichkeit, reiches Angebot an Fernsehsendern und HD-Qualität ausgelegt. Nur eines dürfen Sie bei den TV-Angeboten der Telekom nicht vergessen: Die Preise müssen Sie immer zu den MagentaZuhause-Tarifen dazurechnen. IPTV ist zwar eine günstige Alternative, erfordert aber weiterhin einen schnellen Internetanschluss.  Übrigens: Zu allen Paketen gibt es immer wieder verschiedene Aktionen, wie z. B. EntertainTV mobil (Fernsehen für unterwegs) 3 Monate gratis oder die aktuelle Playstation 4 für nur 199,99 Euro in Verbindung mit StartTV und vieles mehr.  Mehr Informationen zum StartTV der Telekom erfahren Sie hier: Mehr Erfahren! Außerdem: Wir haben IPTV Anbieter getestet. Mehr Informationen bekommen Sie unter Mehr Erfahren!

  • SAT SD-Programme vor Abschaltung

    SD-Programme ade – Die Abschaltung naht

    Ebenso wie beim digital-terrestrischen Fernsehen steht möglicherweise auch dem Satellitenfernsehen die Abschaltung des SD Fernsehens bevor. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF haben zusammen mit den Privatsendern eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die möglicherweise die Abschaltung der SD-Programme einleitet. Darunter verstehen sich die bisher kostenlos verfügbaren Standard-Programme, die nicht in HD Qualität ausgestrahlt werden. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift InfoDigital wird darüber berichtet. Sollten die SD-Programme über den Satellitenempfang wirklich abgeschaltet werden, dann haben Sie als Kunde nur noch die Möglichkeit das Fernsehprogramm über die kostenpflichtigen HD-Sender zu empfangen. Bei uns erhalten Sie alle Informationen über die Abschaltung des SD-Fernsehens. [AdSense1] 2019 droht die Abschaltung der SD-Programme über Satellitenfernsehen Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) unterstützt die Pläne der Arbeitsgruppe und plädiert für die SD-Abschaltung und das so schnell wie möglich. Geht es nach der KEF, gibt es ab 2019 keine kostenlose Ausstrahlung von SD- und HD-Fernsehen, um möglichst schnell Kosten zu reduzieren. Die Privatsender stellen die kostenlosen SD-Programme noch bis 2022 zur Verfügung. Die großen Privatsendergruppen RTL und ProSiebenSat1 sind vom Bundeskartellamt verpflichtet worden, das kostenlose Angebot für die Fernsehkunden über den Astra-Satelliten noch bis 2022 bereitzustellen. Der Bereichsleiter der Mediengruppe RTL Deutschland betont gegenüber InfoDigital, dass es für eine SD-Abschaltung auch nach 2020 keine Planung gibt. Mit dem SD-Ende kommt auch die kostenlose Ausstrahlung der Privatsender Wenn die SD-Programme abgeschaltet werden, werden auch die großen privaten Sender folgen. Aktuell sind ist das private Fernsehen neben den SD-Programmen auch in HD Qualität verfügbar. Die High Definition Auflösung ist für Sie als Kunde kostenpflichtig und verschlüsselt und über die HD Plus Plattform von SES Astra, verfügbar. Mit HD+ werden mehr als 50 Sender in HD-Qualität ausgestrahlt. Darunter 23 private und über 30 frei empfangbare Sender. Der Empfang ist über sechs Wege möglich: HD+ Receiver TV-Gerät mit CI Plus-Slot HD Receiver mit CI Plus-Slot HD+ TV Key Sky Entertain Sat Welcher Weg der günstigste ist, hängt von der vorhandenen Technik und dem bisherigen Empfangsweg ab. Aktuell liegt der Anteil an Haushalten, die die HD+ Technik nutzen, bei 17 %. Alle anderen Kunden bleiben bisher beim Empfang der SD-Programmen. Prognosen für die Zukunft – 3,5 Millionen SD-Satelliten-Anlagen im Jahr 2019 Für das Jahr 2019 rechnet der ZDF immer noch mit einem Anteil von 20 bis 30 % an Haushalten mit SD-Satellitenanlagen. Aufgrund der hohen Zahl ist aktuell geplant, die Ausstrahlung der SD-Programme noch für zwei bis drei Jahre fortzuführen. Aus Wettbewerbsgründen sei außerdem eine gemeinsame Abschaltung zusammen mit den Privatsendern nicht sinnvoll. Das letzte Wort hat allerdings die KEF. Ob die Kommission diesen Plänen folgt, ist noch unklar. Was halten Sie von der Abschaltung des kostenlosen SD-Fernsehens? Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar. Was für den SD-Empfang per Satellit noch Zukunftsmusik ist, ist im Bereich des digital-terrestrischen Fernsehen seit 29. März 2017 Realität. Per DVB-T2 HD werden die Programme der Privatsender nur noch kostenpflichtig über die freenet TV Plattform gesendet. Free TV? Bald Vergangenheit! Klassische Free-TV Sender werden kostenpflichtig. Mehr erfahren!