Vom Klassischen- bis zum Unicomp-Multischalter

Multischalter auch genannt Multiswitches gehören praktisch zu jeder Installation einer ordentlichen Satelliten-Anlage.

Egal ob Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus, ein SAT-Multischalter wird überall dort benötigt, wo mehrere Teilnehmer angeschlossen werden sollen.

Von einem Satelliten und mindestens vier Teilnehmern bis hin zu größeren SAT-Anlagen können Multischalter je nach Installationsart und Multischalterstandard eingesetzt werden. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines Multischalters achten sollten. Alles Wichtige auf einem Blick.

Warum ein Multischalter?

So funktioniert das LNB

Jeder Satellit sendet auf zwei Polarisationen (horizontal und vertikal) und zwei Frequenzbereichen (Low-/High-Band), man spricht somit von 4 Ebenen die im vollen Frequenzbereich mit Sender belegt sind.

Soll ein Sender empfangen werden, so wird per Schaltspannung (14V=vertikal / 18V=horizontal) und 22kHz-Signalton (ohne=LOW / mit=HIGH-Band) die richtige Ebene angefordert.

Beim Empfang mehrere Satelliten wird der 22kHz-Ton moduliert um den Satellit auszuwählen. Der Multischalter nimmt nun die 4 (8 / 12 / 16) Ebenen von einem Quattro-LNB entgegen, verteilt und verstärkt diese und reicht sie selektiv auf die angeschlossenen Teilnehmer weiter.

Da klassische Multischalter in Ihrer Bauart je nach Anzahl von Satelliten und Teilnehmer immer unterschiedlich sind, so entstehen Bezeichnungen wie z.B. „MS 5in8“ oder „MS 17in16“.
Die erste Zahl steht für die Satellitenanzahl inkl. terrestrischen Eingang. D.h. die 5 steht für 4x Sat + 1x terrestrisch oder 17 für 16x Sat + 1x terrestrisch. Die zweite Zahl 8 oder 16 definiert die Ausgänge am Multischalter, d.h. es könnten dann laut Beispiel 8 oder 16 Teilnehmer direkt angeschlossen und betrieben werden.

Welchen Multischalter soll ich einsetzten?

Bevor Sie einen Multischalter kaufen, sollten Sie sich genau überlegen was Sie für Anforderungen an den Multischalter haben.

Wie viele Satelliten?

Bei der Auswahl der Satelliten, empfehlen wir immer eine Grundversorgung mit dem Satelliten ASTRA. Dieser versorgt Sie mit hunderten deutschen wie auch internationalen Sendern.

Sollte dieser Satellit nicht ausreichen, so können je nach Größe, Ausrichtung oder Anzahl der Satellitenschüsseln weitere Satelliten kombiniert werden.
Wie z.B. Astra und Eutelsat oder Astra, Eutelsat, Hotbird und Türksat.

So würde sich dann eine Definition der Multischalter-Eingänge wie im erste Beispiel von 9 Ebenen (2x 4 Ebenen + 1x terrestrisch) bzw. bei dem zweiten Beispiel 17 Ebenen ( 4x 4 Ebenen + 1x terrestrisch ) ergeben.

Wie viele Teilnehmer?

Diese Definition wird meistens je nach Vorhaben und Ist-Zustand definiert. Am einfachsten ist es, wenn die Teilnehmeranzahl nach Zimmer oder nach der Anzahl der Wohnungen im Haus definiert wird.

Als Beispiel würde dann in einem Mehrfamilienhaus mit 8 Wohnungen und bei zwei Wunschsatelliten die Definition des Multischalters so aussehen:
MS (für Multischalter) 9 Eingänge (2x 4 Ebenen + 1x terrestrisch) und 8 Teilnehmer/ Ausgänge = MS 9in8.

Welche Verkabelungsstruktur ist vorhanden oder wird verlegt?

TV-Dosen in Sternstruktur (so nennt man die Verkabelungsstruktur wenn jede TV-Dose mit einem Kabel angefahren wird) oder in Baumstruktur ( so nennt man die Verkabelungsstruktur wenn jede Dose in Reihe angefahren wird).
Je nach Struktur muss der Standard des Multischalters definiert werden.
Zu den Multischalterarten bzw. Standards.

// Weitere interessante Themen