Was ist ein Koaxialkabel?

Koaxialkabel – auch als Antennenkabel, Sat-Kabel oder Koax bezeichnet – sind für die Übertragung von Video- und Audiosignalen auf den Fernseher zuständig. Die zweipoligen Kabel übertragen hochfrequente Signale. Das gilt für den Kabelanschluss ebenso wie für Satellitenanlagen oder zwischen Multimedia-Hardware.

Auch beim Kauf eines Koaxialkabels gibt es einige Kriterien zu beachten, damit Sie eine hochwertige Signalqualität empfange können. Wir haben für Sie zusammengefasst, auf was Sie beim Kauf eines Koaxialkabels achten müssen.

Wie funktioniert ein Koaxialkabel?

Koaxialkabel übertragen Audio- und Videosignale an das Fernsehgerät oder die Musikanlage. Eingesetzt werden sie zwischen der Hausanschlussdose für das  Kabelfernsehen und dem Kabel-Receiver oder  zwischen Satellitenschüssel und   Sat-Receiver. Die Verbindung zum Fernsehgerät erfolgt bei modernen Geräten über ein HDMI-Kabel.

Häufig dienen die Koaxialkabel dazu, das  LNB in der  Satellitenschüssel per Fernspeisung mit Strom zu versorgen.

Wie ist ein Koaxialkabel aufgebaut?

Koaxialkabel besteht aus mehreren Schichten, die im Inneren einen konzentrischen elektrischen Leiter enthalten. Dieser Leiter schirmt das innenliegende Kabel vor elektromagnetischen Strahlen und Störungen ab und dient als elektrischer Rückleiter. Das macht die  stabile Übertragung der Signale über längere Distanzen möglich.

Der Kern ist üblicherweise ein Draht aus Kupfer. Dieser wird auch als Seele bezeichnet und ist für die Übertragung des Fernsehsignals zuständig. Das Kupferkabel ist von einem Isolator ummantelt, dieser wiederum von der Schirmung. Außen ist das Antennenkabel von einem Mantel aus Gummi oder Plastik umschlossen.  

Aufbau eines Koaxialkabels von innen nach außen:

  • Innenleiter, meistens Kupferdraht
  • Isolator oder auch Dielektrikum
  • mehrere Schichten Schirmung
  • Mantel

Wie können Sie Koaxialkabel miteinander vergleichen?

Zunächst sollten Sie sich überzeugen, dass das Koaxialkabel digitaltauglich ist und den Empfang von HD bzw. UHD 4k unterstützt. Außerdem sollten Sie darauf achten ob das Antennenkabel für Ihre Fernsehempfangsart geeignet ist bzw. für DVB-C , DVB-T oder DVB-S.

Weiterhin haben wir für Sie herausarbeitet nach welchen Kriterien Sie für sich das beste Koaxialkabel finden. Nach folgenden Kaufkriterien können Sie Ihre Wahl treffen:

  • Länge
  • Schirmung
  • Dämpfung
  • Kabeldicke
  • Anschlussmöglichkeiten
  • Impedanz
  • Preis

Welche Länge sollte das Koaxialkabel haben?  

Machen Sie sich vorher Gedanken, wie lang das Antennenkabel sein muss und entscheiden Sie sich eher für ein Stück mehr. Koaxialkabel können miteinander verbunden werden, was jedoch zu unnötigen Störquellen führen könnte. Gerade wenn Sie ein längeres Kabel benötigen sollte dieses nicht auf Spannung stehen, genickt oder gebogen werden. Antennenkabel können Sie sowohl als Meterware kaufen, als auf der Kabelrolle

Wie oft sollte das Koaxialkabel geschirmt sein?

Die Schirmung ist nach dem Kupferdraht und der Isolation die dritte Schicht des Kabels. Bei der Schirmung achten Sie darauf, dass das Kabel mindestens zweifach, je Länger das Kabel besser sogar vierfach, abgeschirmt ist. Dies sorgt für einen störungsfreien Fernsehempfang.

Dämpfung des Koaxialkabels: Wie viel dB sollten Sie wählen?

Als Dämpfung wird im Koaxialkabel die Abminderung des Signalpegels im Innenleiter bezeichnet, bezogen auf die Frequenz. Also der Signalverlust durch das Kabel bis zum Fernseher. Ist die Dämpfung hoch, kann das Störungen in der  Bildqualität zur Folge haben. Die Rückflussdämpfung dagegen gibt an, welches Verhältnis die eingespeiste zur rückgestreuten Energie hat. Eine niedrige Dämpfung hat eine hohe Rückflussdämpfung zur Folge – das wiederum bedeutet ein geringeres Störpotenzial hinsichtlich der Übertragungsqualität. In Kombination mit einer guten Abschirmung, zum Beispiel gegen Störungen von Telefonen, sichert ein hochwertiges Koaxialkabel mit geringer Dämpfung eine gute Übertragungsqualität beim Satelliten- wie beim Kabelfernsehen.

Für die Dämpfung können Sie sich am Dezibel-Wert orientieren, der mit dB angegeben ist. Den dB Wert sollten Sie möglichst hoch wählen, um eine hohe Signalqualität erwarten zu können. Dämpfung zwischen 70dB und 135dB können Sie bedenkenlos nutzen. Mit einer doppelten Schirmung und 110dB sollten Sie ein sehr gutes Koaxialkabel gefunden haben.  

Wie dick sollte ein Koaxialkabel sein?
Koaxialkabel sollten Sie auf keinen Fall zu dünn kaufen. Gerade wenn sie einige Meter benötigen kann das Kabel durch das Biegen und Knicken geschädigt werden. Je dicker das Kabel ist, desto besser wirkt es sich auf die Dämpfung aus, was weniger Signalverluste bedeutet. Koaxialkabel bekommen Sie ab einem Durchmesser von 2 mm. Wir empfehlen Ihnen auf mindestens 5 mm zurückzugreifen, bis zu 15 mm.

Welchen Anschluss benötigt Ihr Koaxialkabel?

Qualitätsunterschiede gibt es auch bei den Anschlusssteckern. Diese werden teilweise vom Hersteller mitgeliefert oder Sie bringen den gewünschten Stecker ganz einfach selbst an.

Generell wird zwischen zwei Steckertypen unterschieden. Den F-Steckern und den Cinch Steckern. F-Stecker werden mittels Schraubmechanismus an die Antenne oder Wandbuchse verbunden. Sie werden üblicherweise für den Fernsehempfang genutzt. Cinch Stecker hingegen finden eher Anwendung im Video- und Audio-Bereich. Weil Subwoofer, Heimkinoanlagen oder Lautsprecher Hochfrequenzsignale senden sollten Sie einen Cinch Stecker nutzen. 

Weitere HF Stecker oder Koaxialstecker benötige Sie, wenn Sie  Koaxkabel miteinander verbinden möchten. Gute Steckverbindungen schirmen vor elektromagnetischen Störungen ab und reduzieren die Abstrahlung. Die sogenannten HF-Stecker oder  Koaxialstecker bestehen jeweils aus Stecker und Anschlussbuchse.

Beim Kauf eines Steckers sollten Sie darauf achten, dass der Stecker für die Dicke des Kabels geeignet ist. Das Kabel sollte nicht gequetscht werden oder zu dünn sein für den Stecker, um einen optimalen Empfang garantieren zu können. 

Welche Impedanz beim Koaxialkabel für den Fernsehempfang?

Bei der Übertragung von Fernsehsignalen wählen Sie immer eine Impedanz von 75 Ohm. Auch deswegen greifen Sie auf einen F-Stecker zurück.  

Was kostet ein hochwertiges Koaxialkabel?

Koaxialkabel können Sie sehr günstig kaufen. Billiger wird es je mehr Meter Sie sich zulegen. Zwei Meter Koaxialkabel mit Steckeranschluss bekommen online zwischen 6 und 8 Euro. Sie sollten sich überlegen, ob es nicht sinnvoller wäre etwas mehr Kabel zu kaufen. 30 Meter kosten gerade mal 10 Euro, 50 Meter erhalten Sie ab 12 Euro und 100 Meter hochwertiges Koaxialkabel gibt es ab 20 Euro.

Perfekten Fernsehempfang mit dem richtigen Antennenkabel

Bei der Auswahl sollten Sie auf ein hochwertiges Koaxialkabel zurückgreifen. Das gilt vor allem dann, wenn größere Leitungswege überbrückt werden müssen. Hochwertige Kabel sind mit dem Zeichen A+ oder A++ ausgezeichnet. Sollten trotz gutem Kabel und korrekter Installation Störungen beim Kabelempfang auftreten, kann ein  Hausanschlussverstärker  oder ein entsprechender Sat-Verstärker Abhilfe schaffen.

Wo können Sie Koaxialkabel kaufen?

Koaxialkabel bekommen Sie im Baumarkt wie beispielsweise im Obi, aber auch im Elektrohandel bei Saturn oder im Mediamarkt. Die größte Auswahl erhalten Sie Online. Bei Amazon oder eBay haben Sie eine riesige Auswahl du können die Angebote besser auf ihr Preis-Leistungsverhältnis beurteilen. Mit unserem Ratgeber sind Sie bestens auf den Kauf vorbereitet.

Koaxialkabel anschließen und F-Stecker montieren

Damit die Übertragung der Satelliten- oder Kabelsignale störungsfrei bleibt,  muss ein Koaxialkabel fachgerecht angeschlossen werden. Achten Sie darauf, dass das Kabel nicht zu stark und nicht zu häufig gebogen wird. Das Kabel darf weder gequetscht noch mit Nagelschellen verbunden werden. Insbesondere Kabelverbindungen gelten als häufigste Fehlerquelle für schlechtes Signal. Installationsfehler können hier den Empfang stören oder ganz verhindern. Dies gilt sowohl für Anschlüsse an Geräte als auch für Kabelverbindungen untereinander.

Zum Montieren des F-Steckers sollten Sie eine Abisolierzange benutzen. Wir empfehlen Ihnen das Montagewerkzeug von tsnetworks. Alles was Sie zur Montage einer Sat-Anlage benötigen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Wie Sie einen F-Stecker an ein Koaxialkabel montieren zeigt Ihnen das Video von Yogis Technik-Ecke. Er geht nochmal genau auf den Aufbau eines Antennenkabels ein. 

// Weitere interessante Themen

  • DVB-T2 Außen- und Dachantennen Ratgeber

    DVB-T2 Antennen-Ratgeber: Arten und Kaufkriterien

    Wenn Sie Ihr Fernsehprogramm über DVB-T beziehen möchten, dann kommen Sie um den Kauf einer DVB-T2 Antenne nicht herum. Dabei können Sie vier Arten von terrestrischen Antennen unterscheiden: Die Stabantenne, die Zimmerantenne, die Außen- und die Dachantenne. Für die Umstellung von DVB-T auf DVB-T2, die bist 2019 abgeschlossen sein soll, benötigen Sie zwar keine neue DVB-T Antenne, aber mit Hilfe dieses Ratgebers erfahren Sie, wie Sie Ihren Fernsehempfang maßgeblich verbessern können und nach welchen Kriterien Sie sich für den Kauf einer DVB-T2 Antenne entscheiden. INHALT 1. Was ist DVB-T2 HD und was ändert sich? 2. Was ist eine DVB-T Antenne? 3. Welche DVB-T Antenne benötigen Sie? 4. Wie bestimmen Sie die Empfangsqualität für DVB-T2? 5. Welche Sender können Sie mit der DVB-T Antenne empfangen und was kostet das? 6. Vor- und Nachteile von DVB-T Antennen?? 7. Welche Alternativen gibt es zu Antennenfernsehen und DVB-T Antennen? 8. Kaufkriterien: Auf was sollten Sie beim Kauf der DVB-T Antenne achten? 9. Was kosten die DVB-T Antennen und wo gibt es sie zu kaufen? 10. Wie werden DVB-T Antennen angeschlossen? 11. Welche DVB-T2 Antenne ist die Richtige? 12. Unser DVB-T Antennen Fazit [AdSense1] Was ist DVB-T2 HD und was ändert sich? Was ist eine DVB-T Antenne? Die DVB-T Antenne ist für den Empfang des terrestrischen Fernsehsignals zuständig. Das Videosignal, das die Antenne empfängt wird an den Receiver weitergeleitet und umgewandelt, was dazu führt, dass Sie digitales Radio und Fernsehen empfangen Die Arten der DVB-T2 Antennen In diesem Beitrag unterscheiden wir vier Arten terrestrischer Antennen: Stabantenne Zimmerantenne Außenantenne Dachantenne Welche DVB-T Antenne benötigen Sie? Die Stab- und die Zimmerantenne sind einfach anzuschließen und werden direkt im Raum, in dem Sie das Fernsehprogramm empfangen möchten, aufgestellt. Die Stabantenne können Sie ganz flexibel nutzen, weshalb Sie sich auch super für Reisen eignen. Im Gegensatz dazu stehen die Außen- und Dachantennen. Diese werden an der Hauswand oder auf dem Dach montiert, wofür Sie unter Umständen fachmännische Hilfe benötigen. Generell gilt, dass Dachantennen, die leistungsstärksten DVB-T Antennen sind, weil sie hoch oben auf dem Dach montiert werden, wo das Signal weniger Störungen standhalten muss. Stabantennen bieten demnach die geringste Leistung und sind nur zu empfehlen, wenn die Entfernung zum Sendemast gering ist. Aus diesem Grund sollten Sie sich vor dem Kauf einer DVB-T Antenne informieren, wie die Bedingungen für den Antennenempfang in Ihrem Wohngebiet ist. Wie bestimmen Sie die Empfangsqualität für DVB-T2?  Ob Sie eine Dach-, Außen oder Zimmerantenne benötigen können Sie mittels Ihrer Postleitzahl direkt beim Anbieter DVB-T2 HD abfragen. Für den Empfangscheck klicken Sie hier.    Alternativ gibt es auch einige Apps, die Sie über Ihr Smartphone aufrufen können. Als Beispiel nennen wir Ihnen „DVB-T Finder“ (kostenlos) oder „DVB-T2 Finder“ (2,99€). Hier können Sie vorab einsehen, mit welcher Empfangsqualität Sie rechnen können. Auch die Distanz zur Antenne und die Sender, die Sie empfangen könnten werden angezeigt. Bei der Ausrichtung der terrestrischen Antenne sind die DVB-T Apps weiterhin sehr hilfreich. Das Video von Ralf Andrae aus dem Jahr 2013 ist zwar nicht mehr auf dem neusten Stand, zeigt aber durchaus, wie einfach die Nutzung der DVB-T Apps ist und welche Funktionen geboten werden.   Welche Sender können Sie mit der DVB-T Antenne empfangen und was kostet das? Mit dem Start des digitalen Antennenfernsehens DVB-T2 haben Sie die Möglichkeit bis zu 40 Sender zu empfangen. Die öffentlich-rechtlichen Sender können Sie frei beziehen. Private Sender, wie RTL, Pro7, Sat1, RTL2, Vox, Kabeleins, DMAX oder ntv empfangen Sie gegen eine monatliche Gebühr (5,75 Euro monatlich oder 69 Euro im Jahr) und das kostenpflichtige CI+ Modul. Diese werden außerdem in High Definition Bildqualität angeboten. [freenet-tv] Welche Vor- und Nachteile haben DVB-T Antennen?   VorteileNachteile Stabantenne Klein und handlich Günstig in der Anschaffung Flexibel nutzbar (Haus, Garten, Wohnwagen) Geringe Empfangschancen, nur wenn der Sendemast in unmittelbarer Nähe ist Zimmerantenne Ansprechendes Design Leistungsstärker als Stabantennen Flexibel nutzbar Geringe Empfangschancen, nur wenn der Sendemast in unmittelbarer Nähe ist Stromanschluss notwendig Außenantenne Besserer Empfang als Stab- oder Zimmerantennen Unauffälliger als Satellitenschüsseln Keine Mobilität Montage muss mit dem Vermieter geklärt sein Eventuell fachmännische Hilfe bei der Montage Dachantenne Leistungsstärkste DVB-T Antennen und somit die beste Empfangsqualität Teuerste Art der DVB-T Antennen Zusätzliche Kosten durch fachmännische Montage Welche Alternativen gibt es zu Antennenfernsehen und DVB-T Antennen? Neben dem Antennenfernsehen können Sie sich auch für Kabel- oder Satellitenempfang entscheiden. Auch das Fernsehen über das Internet setzt sich immer mehr durch. Es gibt Anbieter 1&1 oder die Telekom, die Ihnen eine Set-Top-Box anstelle eines Receivers anbieten, mit der Sie das Fernsehen über das Internet streamen oder Angebote wie das von Zattoo, bei dem Sie Fernsehen über den Browser genießen können. Im verlinkten Beitrag können Sie nachlesen, welche Fernsehempfangsarten es gibt erfahren, ob neben dem Antennenfernsehen auch eine andere Empfangsart für Sie in Frage kommt.  Kaufkriterien: Auf was sollten Sie beim Kauf der DVB-T Antenne achten? Im Folgenden zeigen wir Ihnen Faktoren, an denen Sie terrestrische Antennen vergleichen und bewerten können. Natürlich hat jede Antennenart für sich weitere Eigenschaften beziehungsweise Kriterien zum Beispiel die Kabellänge für Zimmerantennen oder die Antennenhöhe bei Stabantennen. Im Folgenden gehen wir auf vier Faktoren ein, die alle terrestrischen Antennenarten gemein haben. Signalstärke und Empfangsqualität Aktive oder passive DVB-T Antenne LTE Filter Mobilität bzw. Montage [AdSense2] Signalstärke und Empfangsqualität Die Signalstärke und demnach auch die Empfangsqualität sind entscheidend beim Kauf einer DVB-T Antenne. Von der Stabantenne über die Zimmerantenne, bis zur Außenantenne und letztendlich der Dachantenne steigt die Leistung und somit auch die Bildqualität, aber auch die Anzahl der zu empfangenen Sender. Die Empfangsstärke ist jedoch auch abhängig von der Entfernung zum Sendemasten. Auch Wände beziehungsweise Gebäude können das Signal schwächen. Aus diesem Grund ist die Dachantenne hoch oben am empfangsstärksten. Aktive oder passive DVB-T Antennen Beim Kauf einer DVB-T Antenne können Sie zwischen aktiven und passiven Antennen unterscheiden. Das bedeutet, dass aktive Antennen zusätzlich einen Verstärker eingebaut haben. Dieser sorgt für einen besseren Empfang. Bei der Wahl einer DVB-T Antenne sollten Sie deshalb darauf achten, dass sie mit einem Verstärker ausgestattet ist. Auch nachträglich können diese angebracht werden, was jedoch nicht den gleichen Effekt hat.   LTE Sperrfilter  Durch die Nutzung des Internets mit dem Smartphone ist Ihnen die mobile Internetverbindung LTE bestimmt bekannt. Da die Signale die terrestrischen Signale stören können, haben einige DVB-T Antennen einen LTE Sperrfilter integriert, um falsche Signale herauszufiltern.  Mobilität beziehungsweise Montage   Je nachdem wie und wo Sie die Antenne nutzen wollen kommen bestimmte Antennenarten für Sie in Frage. Die Stabantenne können Sie sehr flexibel nutzen, egal ob im Garten oder unterwegs. Die Zimmerantenne ist durch den benötigten Strom schon weniger flexibel. Außen- und Dachantennen werden einmalig montiert und sorgen dann dauerhaft für stabile Fernsehbilder.  Was kosten die DVB-T Antennen und wo gibt es sie zu kaufen? DVB-T Antennen egal welcher Art bekommen Sie bereits für um die 20 Euro. Dabei sind Stabantennen zwischen 10 und 25 Euro die günstigste, aber auch die leistungsschwächste Variante. Für eine gute Zimmerantenne werden Sie um die 30 Euro bis um die 50 Euro zahlen. DVB-T Außenantennen werden meist als Set aus Antenne, Halterung, Montagezubehör und Kabel angeboten, das Sie ab 25 Euro bekommen. Auch hier sollten Sie jedoch zu hochwertigeren Modellen für um die 40 Euro greifen. Für Dachantennen zahlen Sie neben der Antenne, die bis zu 60 Euro kosten kann, zusätzlich auch noch für die Montage auf dem Dach. Stabantennen, Außen- und Zimmerantennen finden Sie vereinzelt im Baumarkt wie bei Obi oder Elektronikgeschäften wie Saturn oder Mediamarkt. Leider ist die Auswahl sehr gering, weshalb wir Ihnen empfehlen Produkte Online zu suchen und zu vergleichen. Weiterhin haben Sie online die Möglichkeit auch auf Bewertungen zurückzugreifen. Bei der Suche nach Dachantennen wird es in Läden noch schwieriger überhaupt einige Angebote vor Ort zu finden.   Bei den Marken können Sie auf bekannte Hersteller wie Technisat, Schwaiger, Hama, Kathrein, Fuba, One for all oder Axing  zurückgreifen. Wie werden DVB-T Antennen angeschlossen? Stab- und Zimmerantennen werden über den F-Stecker oder den Koaxialstecker angeschlossen. Dieser wird dann in den Fernseher oder den Receiver gesteckt. Nachdem Sie einen Senderdurchlauf gestartet haben können Sie einsehen, welche Kanäle Sie genau empfangen. Im Gegensatz zur Stabantenne, muss die Zimmerantenne zusätzlich mit Strom versorgt werden. Das Netzteil müssen Sie bei der Nutzung einer Zimmerantenne also in die Steckdose stecken. Außerdem sollten die Antennen möglichst nah am Fenster und weg von möglichen Störungsquellen und elektrischen Geräten sein. [AdSense3] Ohne fachmännische Hilfe kommen Sie bei der Außenantenne eventuell auch noch aus. Mithilfe einer App können Sie die Außenantenne an der Fassade positionieren und ausrichten. Zu langes Koaxialkabel sollten Sie anschließend mit entsprechendem Montagewerkzeug kürzen. Das hat den Grund, dass das Signal sonst einen längeren Weg hat, was die Signalstärke schwächt.  Bei der Installation einer Dachantenne sollten Sie einen Fachmann beauftragen, der die Dachantenne richtig anbringt, abdichtet und erdet bzw. an den Blitzschutz anschließt. Diese Montage können und sollten Sie auf keinen Fall selbst übernehmen. Stab-, Zimmer-, Außen oder Dachantenne: Welche DVB-T2 Antenne ist die Richtige? Stabantenne Leistung: -- Mit dem Kauf einer Stabantenne dürfen Sie sich nicht zu viel erhoffen. Leider ist die Leistung der Antenne sehr schwach, wodurch Fernsehen fast nur in unmittelbarer Nähe ein Sendemast möglich ist. Mobilität: +++ Die Stabantenne ist überall einsetzbar, ob im Wohnwagen, im Garten, dem LKW oder in der Wohnung. Optik: + Sie ist klein, kompakt und der Autoantenne ähnlich. Preis:+ Schon ab 10 Euro gibt es Stabantennen zu kaufen, doch was bringt Ihnen das Geld, wenn Sie dann doch keine Sender empfangen? Zimmerantenne Leistung: - Die Zimmerantenne ist zwar leistungsfähiger als die Stabantenne und verspricht damit einen besseren Empfang, aber auch hier ist es Glückssache, wie stark und ob das Signal überhaupt bei Ihnen ankommt. Mobilität: + Zimmerantennen müssen an den Strom angeschlossen werden, sonst können Sie die Antennen flexibel aufstellen und ausrichten. Optik: +++ Unter allen DVB-T Antennen sind die Zimmerantennen unserer Meinung nach optisch am ansprechendsten. In kleinen schwarzen Boxen sehen Sie aus wie Spielekonsolen, moderne Receiver oder die Apple TV Box. Preis: ++ Beim Preis können wir wirklich nichts sagen. Jedoch ist auch hier wieder die Frage, ob das Signal wirklich dem entspricht, was Sie erwarten.  Außenantenne Leistung: + Wenn der Empfangscheck Ihnen die Nutzung einer Außenantenne zusagt, dann können Sie damit rechnen, dass die Leistung ausreichend beziehungsweise gut genug ist. Andernfalls werden Bäume und Mauerwände das Signal schwächen und Ihnen ärger beim Fernsehbild beschaffen. Mobilität: + Außenantennen werden einmalig an der Mauerwand befestigt und bieten daher keinerlei Möglichkeit für den Transport. Außerdem sollten Sie vorher nicht vergessen sich die Genehmigung von Ihrem Vermieter zu holen. Optik: +++ Auch die Außenantennen sind meistens als Boxen gehalten. In schwarz oder weiß passen sie sich optisch an die Hausfassade an und sind dabei deutlich unauffälliger als große Satellitenanlagen. Preis: ++ Das Preis- Leistungsverhältnis der Außenantenne stimmt. Jetzt muss nur noch der Empfang mitspielen! Dachantenne Leistung: +++ Die Dachantenne ist beim Empfang von DVB-T2 die sicherste und beste Option. Mobilität: --- Einmal auf dem Dach montiert bleibt die Dachantenne dort wo sie sein soll. Optik: -- Ähnlich wie die Satellitenschüssel macht auch die Dachantenne optisch nichts her. Deswegen sträuben sich auch Vermieter gerne und wollen die Montage vermeiden. Preis: + Das Preis-Leistungsverhältnis der Dachantenne per se ist vollkommen okay. Leider kommt neben dem Kauf der Antenne zusätzliche Kosten für den Fachmann beziehungsweise die Montage hinzu. Unser DVB-T Antennen Fazit Und welche DVB-T Antenne ist jetzt die Beste? Die Stabantenne sollten Sie nur wählen, wenn Sie im Sichtbereich beziehungsweise unmittelbarer Nähe eines Sendemasts wohnen oder sich dort aufhalten. Wir würden den Kauf nur empfehlen, wenn Sie als LKW Fahrer oder mit dem Wohnmobil reisen. Die Chancen, dass Sie mit der Stabantenne wirklich guten und stabilen Fernsehempfang bekommen sind nicht gerade hoch. Ähnlich, aber doch mehr Hoffnung bietet die Zimmerantenne. Diese muss zusätzlich mit Strom versorgt werden und ist daher nicht ganz so flexibel einsetzbar, bietet aber mehr Leistung und sieht auch optisch ansprechender aus. Egal ob Stab- oder Zimmerantenne achten Sie darauf, dass es sich um aktive Geräte mit integriertem Verstärker handelt. Rät Ihnen der Empfangscheck zu einer Außenantenne, dann sollten Sie auch bei der Nutzung mit einem stabilen und guten Fernsehbild rechnen können. Die Montage ist deutlich aufwendiger, aber mit ein bisschen Geschick und der Hilfe einer App zur Ausrichtung der Antenne auch alleine machbar. Anders sieht es bei der Dachantenne aus. Hier müssen Sie die meisten Kosten für den Kauf der Antenne und die Installation einberechnen. Dafür ist die Empfangsqualität am besten. Sollten Sie also terrestrisches Fernsehen bevorzugen, dann raten wir Ihnen zur Montage einer Dachantenne. Investieren Sie lieber einmal richtig als doppelt und sparen Sie sich den zusätzlichen ärger. Ziehen Sie aber vorher den Empfangscheck der DVB-T HD zu rate. Für Wohnwagen, Camping, LKW-Fahrer und den Garten lohnt sich der Blick zu den Web-TV Angeboten beispielsweise von Zattoo oder waipu.tv. Mit einer guten WLAN Verbindung oder einem Hotspot sollte das die sicherste und auch einfachste Alternative sein. 

  • Ratgeber für DVB-T2 Außenantenne und Dachantenne

    Außenantenne und Dachantenne für DVB-T2: Ratgeber & Kaufkriterien

    Mit der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 am 08.November 2017 wird unter anderem in Kassel, Freiburg, Dresden, Koblenz und weiteren Standorten das neue Antennenfernsehen eingeführt. Bis 2019 soll das bisherige DVB-T in Deutschland komplett umgestellt sein. Für Sie als Nutzer von Antennenfernsehen bedeutet das, dass Sie einen DVB-T2 fähigen Receiver benötigen oder einen neuen Fernseher mit eingebautem Tuner. Die DVB-T Antenne, mit der Sie ihr Fernsehsignal bisher empfangen muss nicht ausgetauscht werden. Dennoch lohnt sich ein Blick auf die Alternative und Möglichkeiten der terrestrischen Antenne. Generell können Sie zwischen der Stabantenne, der Zimmerantenne und den Outdoormodellen- der Dach- oder Außenantenne wählen, die sich besonders eignen, wenn Sie Empfangsprobleme mit den „Innenantennen“ haben. Durch die Wände entsteht eine Dämpfung des Signals. Daher lohnt es sich auch Antennen für den Außenbereich in Frage zu ziehen. Was Dach- und Außenantennen genau sind, wie sie sich voneinander unterscheiden und nach welchen Kriterien Sie sich für eine DVB-T Antenne entscheiden, erfahren Sie in diesem Beitrag. Mehr zu den Eigenschaften für Stab- und Zimmerantennen haben wir für Sie in diesem Beitrag zusammengefasst. INHALT 1. Was bedeutet die Umstellung auf DVB-T2? 2. Was ist eine DVB-T Außenantenne? 3. Was ist eine DVB-T Dachantenne? 4. Wann brauchen Sie eine DVB-T Antenne? 5. Welche Sender können Sie mit der DVB-T Antenne empfangen? 6. Vor- und Nachteile von Außenantennen? 7. Alternativen zur Dachantenne oder Außenantenne? 8. Kaufkriterien: Auf welche Eigenschaften müssen Sie beim Kauf der DVB-T Antenne achten? 9. Was kostet eine DVB-T Antenne und wo können Sie sie einkaufen? 10. Wie einfach können Sie DVB-T Antennen anschließen? 11. Welche DVB-T2 Antenne ist die Beste? [AdSense1] Was bedeutet die Umstellung auf DVB-T2? Was ist eine DVB-T Außenantenne? Eine Außenantenne wird außen am Haus angebracht und ist dafür zuständig das DVB-T2 Signal zu empfangen. Häufig wird Ihnen auch der Begriff LTE Antenne begegnen, der für den Empfang des mobilen Internets zuständig sind. Diese sind jedoch nicht mit der DVB-T Außenantenne zu vergleichen. Es handelt sich hier um zwei unterschiedliche Produkte mit unterschiedlichen Funktionen. LTE Antennen können das Signal der DVB-T2 Antenne sogar stören, weshalb DVB-T Antennen häufig mit LTE Filtern ausgestattet sind. Was ist eine DVB-T Dachantenne? Eine Dachantenne ist, wie der Name schon sagt, eine Antenne, die auf dem Dach montiert wird. Sie Empfängt das Fernsehsignal DVB-T2 und gilt als leistungsstärkste terrestrische Antenne für den Fernsehempfang, da das Signal durch die Höhe der Antenne am besten empfangen werden kann und weniger durch Gebäude oder ähnliches gedämpft wird. Wann brauchen Sie eine DVB-T Antenne? Wenn Sie das Fernsehprogramm über Antenne empfangen möchten, dann brauchen Sie zwangsweise eine DVB-T Antenne. Ist das Signal zu schwach, sodass Sie nicht mehr auf eine Stab- oder Zimmerantenne zurückgreifen können, dann bleibt Ihnen die Wahl zwischen der Dach- und der Außenantenne.   Welche Sender können Sie mit der DVB-T Antenne empfangen? Je nach Signalstärke empfangen Sie mit DVB-T2 bis zu 40 Sender. Mit der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 können Sie diese sogar in High Definition Bildqualität (auch als HD bezeichnet) beziehen. Wie viele und welche Sender Sie genau empfangen ist je nach Gebiet unterschiedlich. [AdSense2] Welche Vor- und Nachteile haben Außenantennen? Außenantennen bieten einen besseren Empfang als Stab- oder Zimmerantennen. Sollten Sie zur Miete wohnen, müssen Sie die Anbringung der Außenantenne mit ihrem Vermieter absprechen. Da Außenantennen kleiner und unauffälliger als Satellitenschüsseln sind, sind Vermieter eher gewillt der DVB-T Antenne zuzustimmen. Die Montage ist nicht so einfach, wie das Aufstellen der Stab- oder Zimmerantenne, kann aber mit etwas Geschick auch ohne fachmännische Hilfe installiert werden. Außerdem sind Außenantennen günstiger als zum Beispiel der Kauf einer Satellitenanlage. Welche Vor- und Nachteile haben Dachantennen? Dachantennen sind die leistungsstärksten DVB-T Antennen, wodurch Sie die beste Empfangsqualität erwarten können. Dennoch ist die Montage auf dem Dach nicht sehr einfach und erfordert Fachkenntnisse. Daher sollten Sie auch einen Fachmann hinzuziehen, was wiederum Kosten mit sich bringt. Gibt es weitere Alternativen zur Dachantenne oder Außenantenne? Alternativ können Sie auch zur Stab- oder Zimmerantenne greifen. Dies ist jedoch nur sinnvoll, wenn der Signalempfang stark genug ist. Neben dem Antennenfernsehen gibt es außerdem die Möglichkeit zum Wechsel auf Satelliten- oder Kabelempfang. Eine weitere und leichte Möglichkeit Fernsehen zu empfangen bietet auch IPTV, womit das Internetfernsehen gemeint ist. 1&1, Vodafone oder die Telekom bieten Angebote an, die Telefon, Internet und Fernsehen kombinieren. Mit einer Set-Top-Box, die als Receiver fungiert streamen Sie das klassische Fernsehprogramm über das Internet. Noch einfacher sind Web-TV Angebote z.B. von Zattoo, die Sie gegen eine monatliche Gebühr über den Browser aufrufen können. Kaufkriterien: Auf welche Eigenschaften müssen Sie beim Kauf der DVB-T Antenne achten? Faktoren, an denen Sie Außen- und Dachantennen vergleichen und bewerten können.  Signalstärke und Empfangsqualität Aktive oder passive DVB-T Antenne LTE Filter Signalstärke und Empfangsqualität Die Empfangsqualität ist sowohl beim Fernsehen, als auch bei Radio hören ein entscheidendes Kriterium für den Kauf einer terrestrischen Antenne. Generell gilt die Dachantenne als leistungsstärkste Antenne, da sie sehr hoch angebracht ist und der Empfang nicht durch Bäume, Wände oder sonstige Gegenstände gestört ist. Daher ist die Außenantenne auch leistungsstärker als die Zimmer- und Stabantennen, die innerhalb der Räumlichkeiten aufgestellt werden. Informieren Sie sich vorher, wie die Empfangsqualität in Ihrem Gebiet ist und welche DVB-T Antennen daher für Sie in Frage kommen.    Aktive oder passive DVB-T Antennen Wer sich eine DVB-T Antenne kauft sollte immer eine aktive DVB-T Antenne wählen. Diese hat bereits einen Verstärker eingebaut, die das empfangene Signal demnach besser überliefern können. Wenn Sie bereits eine passive DVB-T Antenne besitzen können Sie zwar einen Antennenverstärker extern anbringen, dennoch wird die Leistung nicht mit der einer aktiven DVB-T Antenne mithalten können. Informieren Sie sich am besten vorab, wie hoch die Empfangsstärke in Ihrem Gebiet ist. LTE Sperrfilter   Da die mobile Verbindung LTE, die Sie vermutlich mit der Nutzung Ihres Smartphones in Verbindung bringen, das terrestrische Signal stören kann, haben viele DVB-T Antennen einen LTE Filter bzw. Sperrfilter eingebaut. Dieser siebt die LTE Signale aus und hält das Fernsehsignal stabil. Achten Sie beim Kauf einer DVB-T2 Antenne darauf, dass sie einen LTE Sperrfilter hat.   Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um Stabantennen oder Zimmerantennen nutzen zu können? Vorab sollten Sie die Empfangsstärke in Ihrem Wohngebiet überprüfen, um ein ausreichendes Fernsehsignal garantieren zu können. Sollte eine Außenantenne nicht die gewünschte Leistung bringen, dann raten wir Ihnen zu einer Dachantenne. Weiterhin sollten Sie die Anbringung vorab mit Ihrem Eigentümer absprechen. Wie hoch die die Empfangsstärke für DVB-T2 bei Ihnen ist können Sie über diesen Link abrufen. [AdSense3] Was kostet eine DVB-T Antenne und wo können Sie sie einkaufen? DVB-T Außenantennen können Sie im Komplettpaket bestehend aus der Antenne, dem Kabel, der Halterung und dem Zubehör für die Montage kaufen. Angeboten werden Sie bereits ab 25 Euro, wobei günstige Varianten häufig nicht die gewünschte Qualität liefern. Orientieren Sie sich an Produkten ab 40 Euro. Die Marken Kathrein, Funke, Triax und Axing haben sich bei Außenantennen bewährt. DVB-T Dachantennen kosten zwischen 25 Euro und 60 Euro. Zusätzlich kommen noch kosten für die Montage hinzu. Technisat, Fuba, One for all, Kathrein, Wittenberg oder Opticum zählen zu den bekanntesten Herstellern für DVB-T Dachantennen.   Außenantennen finden Sie vereinzelt auch bei Saturn, Mediamarkt oder im Obi. Bei DVB-T2 Dachantennen ist die Suche im Geschäft weniger erfolgsversprechend. Online haben Sie daher nicht nur die Möglichkeit Produkte und Preise zu vergleichen, sondern auch eine deutlich größere Auswahl. Mit unserem Ratgeber sollten Sie bestens auf den Online-Kauf ihrer DVB-T2 Antenne vorbereitet sein. Wie einfach können Sie DVB-T Antennen anschließen? Der Anschluss von Außen- oder Dachantennen ist deutlich aufwendiger, als bei Stab- oder Zimmerantennen. Die Außenantenne können Sie eventuell noch selbst ausrichten. Dabei sollte die Antenne gedreht und Zentimeter für Zentimeter verschoben und gekippt werden. Um Signalverluste zu vermeiden muss das Koaxialkabel anschließend fachgerecht gekürzt werden. Ist das Signal der Außenantenne zu schlecht, sodass Sie kein ausreichend starkes Bild empfangen, raten wir Ihnen letztendlich zur Dachantenne.  Die Installation und Montage der Dachantenne sollten Sie unbedingt einem Fachmann überlassen. Dieser weiß, wo die Antenne am besten angebracht werden sollte und wo sie es nicht darf. Außerdem muss die Dachantenne ordentlich abgedichtet werden, damit keine Feuchtigkeit in die Wände zieht. Außerdem muss die DVB-T2 Antenne mit der Erdung beziehungsweise dem Blitzschutz verbunden werden. Welche DVB-T2 Antenne ist die Beste? Außenantennen bieten bereits mehr Leistung und eine bessere Empfangsqualität als Stab- oder Zimmerantennen. Dabei sind Sie in der Montage aufwendiger. Sollte die Außenantenne nicht das gewünschte Ergebnis bringen, dann bleibt Ihnen nur noch die Installation einer Dachantenne. Diese kann das beste Fernsehbild liefern, auf der anderen Seite sind Kauf und die Installation deutlich kostenintensiver.

  • Die besten Hausanschlussverstärker im Vergleich

    Die besten Hausanschlussverstärker: Kaufkriterien und Vergleich

    Den richtigen Hausanschlussverstärker zu finden ist gar nicht so einfach. Frequenzbereich, Rauschmaß, Verstärkung und Qualität sind nur einige Kriterien, die den richtigen BK-Verstärker ausmachen. INHALT 1. Was ist ein Hausanschlussverstärker? 2. Wann brauchen Sie einen Hausanschlussverstärker? 3. Wie lässt sich der Hausanschlussverstärker anschließen bzw. einstellen? 4. Wo können Sie einen Hausanschlussverstärker kaufen? 5. Was müssen Sie beim Kauf eines Hausanschlussverstärkers beachten? 6. Die besten 4 Hausanschlussverstärker im Vergleich. 7. Der beste Hausanschlussverstärker: Unser Fazit 8. Welche Hausanschlussverstärker sind Vergleichssieger? Alles was Sie über Hausanschlussverstärker wissen und was Sie beim Kauf beachten sollten erfahren Sie hier.    Was ist ein Hausanschlussverstärker? Hausanschlussverstärker sind kleine Geräte, die für eine stabile und starke Signalstärke und einen guten Radio- und Fernsehempfang über Kabel und Antenne sorgen. Das Signal wird vom Hausanschlussverstärker über den Receiver weitergeleitet.  Häufig fällt auch der Begriff BK-Verstärker (Breitbandkommunikationsnetz) oder Breitbandverstärker. [AdSense1] Bei der Suche nach einem geeigneten Hausanschlussverstärker wird Ihnen auch der Begriff Antennenverstärker auffallen. Antennenverstärker werden für die Verstärkung des terrestrischen Fernsehempfangs, aber auch des Kabelempfangs genutzt. Sie werden auch in der Wohnung direkt an der Antennendose eingesetzt. Informieren Sie sich vorher, über welchen Empfangsweg Sie Ihr Fernsehprogramm beziehen und ob der Verstärker für das Kabel- bzw. Antennensignal geeignet sind. Wann brauchen Sie einen Hausanschlussverstärker? Der Hausanschlussverstärker ist dafür da das Fernsehsignal zu verstärken. Einen Verstärker benötigen Sie demnach wenn das Signal ihres Kabelfernsehens (DVB-C) oder Antennenfernsehens (DVB-T) zu schwach ist oder zum empfangen von multimedialen Diensten der Kabelbetreiber sowohl für die Nutzung des Internets als auch des Telefons. Dabei sollten Sie zwischen dem schwachen Fernsehsignal und einem schlechten Fernsehempfang unterscheiden: Bei der Nutzung des Hausanschlussverstärkers wird nicht nur das Signal verstärkt, sondern auch Störungen, die beispielsweise durch ein billiges Koaxialkabel hervorgerufen werden können. Wie lässt sich der Hausanschlussverstärker anschließen bzw. einstellen? Das Einstellen des BK-Verstärkers ist nicht ganz einfach. Daher empfehlen wir Ihnen einen Fachmann hinzuzuziehen. Mit unserem Ratgeber erhalten Sie dennoch die notwenigen Informationen für den Kauf eines geeigneten Hausanschlussverstärkers, der Ihren Anforderungen entspricht. Wo können Sie einen Hausanschlussverstärker kaufen? Hausanschlussverstärker gibt es in Fachgeschäften oder aber auch in Baumärkten z.B. bei Obi zu kaufen. Da es sich jedoch um ein Nischenprodukt handelt werden Sie vermutlich nicht auf die große Auswahl treffen. Online haben Sie nicht nur die Möglichkeit die Funktionen der Verstärker, sondern auch Preise zu vergleichen.    Was müssen Sie beim Kauf eines Hausanschlussverstärkers beachten? Hausanschlussverstärker sollten sich generell an die Gegebenheiten anpassen bzw. einstellen lassen. Das gilt vor allem bei der Entzerrung und Dämpfung, um Übersteuerungen zu vermeiden. Die Entscheidung für den Kauf eines Hausanschlussverstärkers sollten Sie auf folgende Kriterien achten: Anzahl der Ein- und Ausgänge Rückkanalfähig EU-Richtlinien und Qualität Verstärkung Rauschmaß Frequenzbereich Anschlussart Anzahl der Ein- und Ausgänge In der Regel haben Hausanschlussverstärker einen Ein- und einen Ausgang. Vereinzelt gibt es aber auch Produkte mit zwei. Rückkanal Der Rückkanal- auch Upstream genannt- ist für das Senden und Empfangen von Signalen bzw. von Internet und Telefon zuständig. Ein Verstärker der keinen Rückkanal hat, kann demnach nur Signale empfangen. Wenn Sie sich einen Hausanschlussverstärker mit Rückkanal kaufen, dann können Sie diesen auch für die Internet- und Telefonverbindung nutzen. Diese werden auf den unteren Frequenzen gesendet und empfangen – sprich bei 5-65 MHz. EU-Richtlinien und Qualität Qualitativ hochwertige BK-Verstärker erkennen Sie auch an der Normendeklarierung z.B. „Erfüllt: EN 60728-11, EN 50083-2 und EN 60065“. Erkundigen Sie sich vorher, welche Norm der Hausanschlussverstärker haben sollte. Weiterhin können Sie die Qualität der Hausanschlussverstärker an der Klasse erkennen z.B. „Klasse A, Klasse B3.1, Klasse B3.2“ usw. Einige Hersteller werben auch mit Slogan wie „zertifiziert von Kabel Deutschland, Unitymedia oder Telecolumbus“. Verstärkung Die Verstärkung des Fernsehsignals durch den Hausanschlussverstärkers wird in Dezibel angegeben. Diese liegt in der Regel bei 20 dB oder 30 dB. Einige Verstärker können mit Regler bzw. Jumpern zwischen 20 dB und 30 dB geschaltet werden.   Rauschmaß Das Rauschmaß des Hausanschlussverstärkers sollte zwischen 5 und 10 dB Verstärkung angegeben sein. Dabei gilt: Je niedriger das Rauschmaß des Hausanschlussverstärkers, desto hochwertiger ist das Gerät. Der Aufbau- also Gehäuse und die verbauten Materialien des Verstärkers, optimieren das Rauschen. Frequenzbereich Der Frequenzbereich unterscheidet derzeit „alte“ von „neuen“ Hausanschlussverstärkern. Da momentan eine Erweiterung der Kabelnetze durch die Kabelnetzbetreiber im Gange ist, sollten Sie beim Kauf der Hausanschlussverstärker genau auf den Frequenzbereich achten. Möchten Sie alle Dienste der Kabelnetzbetreiber nutzen, so sollten der Verstärker über einen Rückkanal verfügen, mit einer Frequenz von 5-65 MHz (Upstream) und mit dem „alten“ Frequenzbereich von 47-862 MHz oder bestenfalls mit dem „neuen“ Frequenzbereich von 85-1006 MHz im Vorwärtsbereich (Downstream), also zum Empfangen der Signale. Anschlussart Die Stromversorgung erfolgt über ein Netzteil. Weiterhin verfügen Hausanschlussverstärker über F-Stecker, an die das Koaxialkabel angeschlossen werden. Kosten und Hersteller von Hausanschlussverstärkern Die Verstärker können Sie zwischen 20 und 150 Euro kaufen. Für ein gutes Ergebnis sollten Sie jedoch um die 60 bis 70Euro einplanen. Laut Kundenbewertungen zähen die Produkte von Axing, Spaun, DCT-Delta und Kathrein zu den besten Hausanschlussverstärkern. Die besten 4 Hausanschlussverstärker im Vergleich: Welcher Hausanschlussverstärker ist der Richtige? Wir haben für Sie die meist gekauften und die am besten bewerteten  Hausanschlussverstärker von Axing, DCT-Delta, Spaun und Axing persönlich verglichen. Lesen Sie hier, was Sie von den BK-Verstärkern erwarten können.  [AdSense3] Axing BVS 3-01 Hausanschlussverstärker Axing BVS 3-01 Der BK-Verstärker von Axing hat einen Rückkanal von 5-30 MHz Leistung. Der Frequenzbereich von 47 bis 862 MHz und eine Verstärkung von 30 dB können sich sehen lassen. Auch mit 20dB Verstärkung ist der Hausanschlussverstärker zu kaufen. Dämpfung und Entzerrung können über einen Drehregler eingestellt werden. Angeschlossen wird der Hausanschlussverstärker über die F-Buchse. Überzeugt hat uns auch, dass der Verstärker mit 6W sehr stromsparend ist. Auch optisch macht das Gerät einen hochwertigen Eindruck. Die einfache Bedienung es ein weiteres Plus für dieses Produkt.  Jetzt bei Amazon ansehen* DCT Delta – BKE 33 PS KDG Hausanschlussverstärker DCT Delta – BKE 33 PS KDG Der Hausanschlussverstärker von DCT Delta verstärkt das Fernsehsignal mit bis zu 33 dB. Als Alternative gibt es den Verstärker auch mit einer Verstärkung von 22 dB, 36 dB oder 39dB. Auch dieser Verstärker hat einen Rückkanal, der mit 5 bis 65 MHz deutlich mehr Bandbreite zeigt, als der Hausanschlussverstärker von Axing. Auch mit einem Frequenzbereich von 85 bis 1006 MHz trumpft der DCT Delta BKE 33 PS KDG. Dämpfung und Entzerrung sind auch bei diesem Produkt regelbar. Die Drehregler befinden sich unter einer Abdeckung.  Weiterhin verspricht der Hersteller eine lange Lebensdauer. Jetzt bei Amazon ansehen* Spaun HNV 30 UPE Hausanschlussverstärker Spaun HNV 30 UPE Der Hausanschlussverstärker von Spaun zählt zu den günstigen Hausanschlussverstärkern und ist dabei sehr Leistungsstark. An einer Verstärkung von 20 dB bzw. 30 dB und einem Frequenzbereich von 47 und 862MHz und einem Rückkanal zwischen 5 und 30 MHz ist nicht auszusetzen. Auch die Dämpfung und Entzerrung ist über den Drehregler individuell einstellbar. Mit 5W ist der BK-Verstärker von Spaun noch stromsparender als der Hausanschlussverstärker von Axing.  Jetzt bei Amazon ansehen* Kathrein VOS 29/RA Hausanschlussverstärker Kathrein VOS 29/RA Auch den Hausanschlussverstärker von Kathrein können wir Ihnen bedenkenlos empfehlen, zählt jedoch zu den teureren Verstärkern. Der BK-Verstärker hat einen Frequenzbereich von 65 bis 1006MHz, die Verstärkung beträgt 20 dB /30dB und der Rückkanal hat 5 bis 65 MHz. Auch hier ist die Dämpfung und Entzerrung einstellbar. Die Drehregler befinden sich unter einer Abdeckung. Mit 4,5 Watt ist der Kathrein-Hausanschlussverstärker Energiesparsieger. Jetzt bei Amazon ansehen*   Der beste Hausanschlussverstärker: Unser Fazit Welcher Hausanschlussverstärker der Beste ist, können wir nicht pauschal beantworten. Die Verstärker von Axing und Spaun haben beide einen Frequenzbereich von 47 bis 862MHz, DCT Delta und Kathrein einen Frequenzbereich zwischen 85 und 1006MHz, alle vier verstärken mit 30dB. Im Folgenden ziehen wir also ein Fazit zwischen dem Hausanschlussverstärker von Axing und Spaun und den Verstärkern von DCT Delta und Kathrein.   Hausanschlussverstärker mit einem Frequenzbereich von 47-862 MHz Axing oder Spaun: Welcher Hausanschlussverstärker ist Vergleichssieger? Der BK-Verstärker von Spaun HNV 30UPE zählt in diesem Fall zu unserem Favoriten. Er hat mit 5W eine sehr geringe Stromaufnahme im Betrieb. Außerdem ist ein sehr hoher Ausgangspegel mit 108 dBμV möglich und die Verstärkung ist zwischen 30 dB und 20 dB individuell schaltbar. Auch im Preis kann der Spaun HNV 30UPE punkten und ist zum derzeitigen Stand knappe 10 Euro günstiger als der Axing BVS 3-01. Dennoch sind beide Verstärker gut zu bedienen und können durch Regler individuell eingestellt werden. Lediglich optisch macht der Hausanschlussverstärker von Axing einen hochwertigeren Eindruck. Hausanschlussverstärker mit einem Frequenzbereich von 85-1006 MHz DCT Delta oder Kathrein: Welcher Hausanschlussverstärker ist Vergleichssieger? Wenn Sie sich zwischen dem Kathrein VOS 29/RA und dem DCT-Delta BKE 33 PS KDG entscheiden müssen, dann können wir Ihnen zum Hausanschlussverstärker von DCT-Delta raten. Er hat den Vorteil, dass er sich höher regeln lässt und eine höhere Ausgangsleistung hat. Auch wirkt der Hausanschlussverstärker von DCT-Delta deutlich kompakter und scheint hochwertiger. Preislich liegen der DCT Delta und der Kathrein beide um die 70 Euro. Auch die Bedienung und Montage ist bei beiden gleich gut einzuschätzen. Außerdem sind beide Verstärker bei Kabel Deutschland bzw. Vodafone gelistet und werden dort offiziell für die Multimedialen Dienste eingesetzt. Der Hersteller DCT-Delta hat allerdings mit dem BKE 33 P, einem fast identischen Verstärker. Der einzige Unterschied ist die Regelung der Leistung: PS steht für Potentiometer, also Drehregler und P steht für PAD Version- also Steckbare Dämpfung, für den Einsatz im Unitymedia Kabelnetz im Portfolio. Die BK-Verstärker, die wir verglichen haben sind alle tauglich für Kabel- (DVB-C) und Antennenfernsehen (DVB-T) und unter anderem in den Kabelnetzen der Unitymedia, Kabel Deutschland, Tele Columbus, Primacom einsetzbar. Beachten Sie, dass die verglichenen Hausanschlussverstärker in unterschiedlichen Produktausführungen käuflich sind. So können Sie den richtigen BK-Verstärker aufgrund der Gegebenheiten und Ihren Anforderungen wählen.  Haben Sie bereits Erfahrungen mit einem dieser Hausanschlussverstärker gemacht? Hinterlassen Sie uns doch gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung.

  • maxx.onLine Multischalter 5 in 8

    Multischalter: Fragen und Antworten

    Was ist ein Multischalter? Multischalter werden auch als Satblock-Verteilung, Sat-Matrix, Multiswitch oder Multiverteiler bezeichnet. Sie werden bei der Gebäudeverkabelung bzw. für die Installation der Satelliten Anlage verwendet. Dabei gelten Multiverteiler als Bindeglied einer Anlage, um den Satellitenempfang für mehrere Receiver zu ermöglichen. Wofür werden Multischalter genutzt? Multischalter werden genutzt um mehrere Satellitenempfänger oder mehrere Sat-Antennen anzuschließen. Dies kann der Fall bei Einfamilienhäusern sein, wenn jedes Familienmitglied einen eigenen Fernsehanschluss bekommen soll, aber auch bei Mehrfamilienhäusern.  Warum Sie einen Multischalter nutzen sollten und wie dieser funktioniert erfahren Sie hier. Wann brauchen Sie einen Multischalter? Sie brauchen einen Multischalter, bei der Installation einer Satelliten Anlage, wenn Sie mehrere Teilnehmer an den Fernsehempfang anschließen möchten und dies nicht über ein Quad- oder Unicable-LNB steuern möchten. [AdSense1] Wie entscheiden Sie sich für einen Multischalter? Zunächst sollten Sie sich fragen ob Sie Ihre Grundversorgung über Astra, Eutelsat, Hotbird oder Türksat empfangen möchten. Anschließend sollten Sie überlegen, wie viele Teilnehmer bzw. wie viele Räume mit Fernsehempfang ausgestattet werden sollen. Ein Multischalter mit der Bezeichnung 5/8 hat 5 Eingänge, wobei einer terrestrisch ist und 4 Satelliteneingänge. Die 8 steht für die die Anzahl der Ausgänge für Receiver. Demnach können 8 Receiver Satellitenfernsehen empfangen. Unsere Multischalter Empfehlungen. Digital Multischalter 5 in 8 Multiswitch 5/8 -stromsparend mit ZERO-Watt Standby-Funktion - eMS 58RPQ Quad-LNB geeignet Bei Amazon ansehen* Kathrein EXR 158 Satelliten-ZF-Verteilsystem Multischalter (1 Satellit, 8 Teilnehmeranschlüsse, Klasse A) Bei Amazon ansehen* Multischalter PMSE 5/8 mit Netzteil FullHD HDTV 3D NEU Bei Amazon ansehen* Welche Vorteile haben Multischalter? Multischalter können einen, aber auch gleich mehrere hundert Teilnehmer mit Fernsehempfang versorgen. Sie gelten als zuverlässige Systeme, für die auch lange Kabelwege kein Problem darstellen. Außerdem gelten Multischalter als stromsparend, auch weil sie sich in den Standby Modus schalten können, wenn sie nicht genutzt werden. Weiterhin können Sie mit Kabel- und Antennenanschluss kombiniert werden. Als Nachteil von Multiverteilern gilt, dass sie nur sternförmig verkabelt werden können. Hierbei gilt die Verwendung von Unicable als Ausnahme. Näheres finden Sie hier.    Vorteile: Anschluss mehrere hundert Teilnehmer Zuverlässige Systeme Längere Kabelwege je nach Multischalter sind kein Problem Stromverbrauch gering durch Standby Modus Kombinierbar mit Kabel- und Antennenanschluss (DVB-T2 HD) Verkabelung muss sternförmig sein, außer bei Unicable Kombination aus Highband und Lowband kann Probleme bereiten Welche Marken gibt es? Zu den Top Marken der Multischalter zählen Kathrein, Spaun,  maxx.onLine, PremiumX, Axing, Technisat, DCT-Delta oder HB-Digital.  Was kosten Multischalter? Je nach Anzahl der Satelliten und Teilnehmer, die angeschlossen werden variieren auch die Preise für Multischalter zwischen 40 und 150 Euro. Natürlich gibt es auch weitaus teurere Modelle. [AdSense3] Welche Alternativen gibt es? Teilweise haben Quattro-Switch-LNB integrierte Multischalter, die Sie für maximal 4 Anschlüsse nutzen können. Hier ist der Empfang von Antennen- oder Kabelfernsehen parallel nicht möglich. Anstelle eines Multischalters kann auch ein Unicable-System an ein Koaxialkabel angeschlossen werden. Dieses ermöglicht den Satellitenempfang für 8 Teilnehmer in Reihe bzw. über ein Kabel. Dabei müssen jedoch auch die Receiver Unicable können. Unicable ist eine bewährte Übertragungstechnik, die viele Vorteile bietet, beispielsweise können mehr als 8 digitale Receiver an eine Leitung angeschlossen werden. Weiterhin gilt Unicable als preiswerte Alternative. Mehr zu Unicable erfahren Sie hier.  Fazit Bevor Sie sich für einen Multischalter entscheiden sollten Sie sich bewusst sein, wie viele Satelliten Sie nutzen möchten und wie viele Teilnehmer Fernsehempfang bekommen sollen. Nachträglich Änderungen vorzunehmen ist mit hohem Aufwand verbunden. Deswegen sollten Sie im Vorfeld genau planen.  Den passenden Multischalter finden? Mehr Erfahren!

  • Satelliten Komplettanlage DCT Delta

    Satelliten Komplettanlage: Das All-in-One-Paket für TV Liebhaber

    Sie wollen eine Satelliten-Anlage an Ihrem Haus installieren, wissen aber nicht so recht, welche Komponenten Sie brauchen und welche am besten zusammenpassen? Dann ist die Investition in eine Satelliten Komplettanlage oft die richtige Wahl. Ein Gesamtpaket sollte dabei alle notwendigen Geräte und Bauteile für die Installation enthalten, also: Satelliten-Schüssel, Receiver, LNB, Multischalter, Verbindungs- und Anschlusskabel sowie Halterungen für Wand oder Mast. Einer soliden Komplettanlage sollte auch eine übersichtliche Aufbauanleitung beiliegen, damit Sie selbst Hand anlegen können. Ein großer Vorteil solcher Pakete ist auch der Preis, der meist niedriger liegt, als wenn Sie alle Teile einzeln kaufen würden. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf von SAT Komplettanlagen unbedingt achten sollten.  [AdSense1] Die SAT Antenne und LNBs Den Kern einer Satelliten-Komplettanlage bildet die Parabolantenne, umgangssprachlich besser bekannt als Satellitenschüssel. Diese dient lediglich dazu, die Funksignale der Satelliten gebündelt aufzufangen. Weil Satelliten mehrere Tausend Kilometer über der Erde auf einer geostationären Umlaufbahn umherkreisen, müssen die Signale durch die Bündelung verstärkt werden. Diese Aufgabe übernimmt die Parabolantenne. Dabei gilt: Je größer der Durchmesser der Satelliten-Antenne, desto besser der Empfang. Wenn das Wetter klar und sonnig und die Position der Antenne optimal gewählt ist, reichen auch kleinere Antennen. Allerdings wird man spätestens bei Sturm und Regen merken, dass der Empfang nachlässt oder gar komplett abbricht. Hier kommt es also tatsächlich auf die Größe an! Achten Sie beim Kauf von Komplettanlagen, dass Ihre Satellitenschüssel groß genug für Ihre Anforderungen ist. Wichtig ist auch der Empfangskopf, bezeichnet als Low Noise Block (LNB), der sich immer im Brennpunkt der Parabolantenne direkt vor ihr befindet. Der LNB dient dabei zunächst als Verstärker der empfangenen Signale und übersetzt diese dann in einen anderen Frequenzbereich, damit Ihr Fernseher schlussendlich Bild und Ton wiedergeben kann. Herstellerangaben wie Rauschmaß und vergoldete Anschlüsse sind dabei nicht wirklich entscheidend. Ein rauscharmes LNB sowie die Digital-Tauglichkeit sind Grundvoraussetzungen. Die Bezeichnung „Universal-LNB“ versichert Ihnen HD-Qualität und ist heute auf allen modernen LNBs zu finden. Generell ist es jedoch maßgeblich, wie ein LNB zusammen mit der Antenne ausgerichtet sind. Ist die Position eine schlechte, werden auch die besten Komponenten kein sauberes Bild liefern können. Möchten Sie mehrere Fernsehgeräte im Haus mit Satelliten-TV versorgen, benötigen Sie außerdem einen Verteiler. Der Verteiler kann dabei in Form eines Multischalters zwischen LNB und Receiver verbaut werden. Oder aber als integrierter Verteiler im LNB selbst. Diese Modelle tragen dann Bezeichnungen wie Universal Twin-LNB (2 Teilnehmer), Universal Quad-LNB (4 Teilnehmer) oder Universal Octo-LNB (8 Teilnehmer). Für noch mehr Hausbewohner eignen sich dann allerdings Multischalter. Unsere Empfehlung Profi SAT-Anlage 6 Teilnehmer, komplette Satanlage, 75cm Spiegel, Quattro LNB, Mutlischalter, Self install Stecker, 100m Koaxkabel, 6x SAT-Dosen Bei Amazon ansehen* Receiver und Anschlusskabel Um die empfangenen und übersetzten Signale nun in Bilder umzuwandeln, braucht das Fernsehgerät eine Zwischenstation. Der Digitalreceiver. Herkömmlich sind externe Geräte, die früher über einen SCART-Anschluss mit dem Fernseher verbunden wurden. Durch die Digitalisierung wurden diese durch HDMI-Anschlüsse ersetzt. Dadurch wird das HDTV  mit einem HD-fähigen Gerät garantiert. Ziehen Sie beim Kauf von HD Receivern unbedingt Ihre eigenen Ansprüche in den Vordergrund! Nehmen Sie gerne Sendungen oder Spielfilme auf? Dann sollte eine integrierte Festplatte im Receiver enthalten sein, um unnötigen Kabelsalat mit externen Festplatten zu vermeiden. Wenn Sie Bezahlfernsehen wie Sky in Betracht ziehen, denken Sie daran, ein dafür zertifiziertes Gerät zu kaufen. Generell wird ein CI-Schacht benötigt, wenn sie TV Smartcards verschiedener Anbieter integrieren wollen. Übrigens: Einige moderne Fernsehgeräte besitzen bereits einen internen Multituner, der einen externen Receiver überflüssig macht. Zusammengefasst: Achten Sie bei HD Receivern auf genügend Anschlüsse, Festplatte und CI-Steckplätze bzw. Kompatibilität.  [AdSense3] Eine moderne SAT Anlage wird allerdings nur so gut sein wie ihr schwächstes Glied. Nun kommen wir zur (leider) oft unterschätzten Komponente einer Satelliten-Anlage: Das Koaxialkabel. Das speziell für den hochfrequenten Bereich entwickelte Kabel eignet sich besonders für die Übertragung von Funksignalen, so wie auch beim Satellitenempfang. Die wesentlichen Punkte beim Koaxialkabel sind die Schirmung und der richtige Stecker. Im Normalfall - also für private Nutzer - ist eine doppelte Schirmung mit einem Wert von ca. 70-100 dB vollkommen ausreichend. Der Stecker sollte ein klassischer F-Stecker sein. Das Kabel muss selbstverständlich eine ausreichende Länge haben und darf keinen Knick beim Verlegen kriegen. Ein Kabelschaden oder -bruch kann nämlich den Totalausfall des Bildes bedeuten. Liegen noch andere Kabel (Strom-, Lautsprecher-, & Antennenkabel) in unmittelbarer Nähe, achten Sie darauf, dass der Schirmwert besonders hoch ist, um gegenseitige Störungen zu umgehen.  Bei der Auswahl Ihrer Satelliten-Komplettanlage gilt es also, einiges zu beachten. Nehmen Sie sich die Zeit, vergleichen Sie verschiedene Produkte und schauen Sie genau auf Herstellerangaben. Wenn Sie kein passendes Paket finden, können Sie mithilfe eines Online Konfigurators Ihre individuellen Bauteile selbst bestimmen und somit Ihre persönliche SAT Anlage zusammenstellen. Eine Komplettanlage ist jedenfalls immer die preiswertere Option! Weitere Satelliten Komplettanlagen im Vergleich All-in-One-Pakete für günstige Preise Mehr erfahren!