Kabelreceiver – Fernsehen in bester Bildqualität

Digitale Kabel Receiver dekodieren die empfangenen Signale und machen sie so als Videosignale für das Fernsehgerät verfügbar. Der Receiver wird zwischen Kabelanschluss und TV-Gerät installiert und ermöglicht je nach Gerätetyp den Empfang von HD-Programmen und je nach Ausstattung auch die Aufnahme von Sendungen.

Kabel Receiver und ihre Funktion

Jeder Kabel Receiver besteht aus einem Tuner und einem Verstärker. Der Tuner ist für das Filtern der Signale und deren Entschlüsselung zuständig, der Verstärker sorgt dafür, dass die Signalstärke der ankommenden Signale stimmt. Weitere Komponenten im Gerät betreffen Stromversorgung und Steuerung. Waren früher auch analoge Receiver im Umlauf, so kommen heute ausschließlich digitale Kabel HD Receiver zum Einsatz. Um seine Aufgaben zu erfüllen, braucht ein Kabel Receiver mindestens Anschlüsse für das Antennensignal (Eingang/ Ausgang) einen SCART-Anschluss für analoge Endgeräte und einen Netzanschluss. Viele Geräte verfügen häufig über zusätzliche Anschlüsse zum Beispiel:

  • Cinch-Ausgang als analogen Audioausgang
  • Composite Video als analogen Videoausgang, auch FBAS oder S-Video genannt
  • HDMI-Ausgang für digitales Endgerät zur digitalen Übertragung von Audio- und Videosignalen (HDMI 1.4 inkl. Netzwerk)
  • Schnittstellenausgänge für digitale Endgeräte wie Sony/Philips Digital Interface, kurz: S/PDIF
  • Netzwerk als LAN-Buchse RJ45 für Internet oder IPTV
  • USB-Ports für Festplatten oder WLAN-Module

Kabel-Empfänger in zwei Varianten

Kabel Receiver gibt es als Set Top Boxen, die zwischen Fernseher und Anschluss geschaltet werden. Moderne Kabel HD Receiver empfangen digitale Signale und sind HDTV-tauglich. Die Geräte verfügen in der Regel weiterhin über einen SmartCard-Anschluss zum Empfang von Pay-TV Sendern sowie einen elektronischen Programm Guide (EPG). Die erweiterte Variante des Receivers besitzt zusätzlich eine integrierte Festplatte und ermöglicht so die Aufnahme von Fernsehsendungen. Die meisten Geräte ermöglichen per Time-Shift auch zeitversetztes Fernsehen, über den EPG kann die Aufnahme ganz einfach und komfortabel programmiert werden.

Ohne externes Gerät kommen moderne TV-Geräte mit DVB-C Empfänger aus. Der Receiver ist bereits integriert. Für den Anschluss wird hier das Empfangskabel direkt an den Fernseher in die passende Buchse angeschlossen. Damit die komplette Palette der digitalen Programme per Kabel empfangen werden können, müssen Sie in vielen Fällen ein zusätzliches CI+- Modul mit SmartCard installieren. Platz für das Modul bietet ein Schacht an der Rückseite des Geräts.

Kabel Receiver – direkt vom Anbieter?l

Viele Kabelnetzbetreiber stellen bei Abschluss eines Vertrages den passenden Kabel Receiver mit oder ohne Festplatten-Rekorder zur Verfügung. Die Geräte können gemietet oder gekauft werden. Möchten Sie unabhängig von den Angeboten der Kabelbetreiber bleiben, hält der Handel verschiedene Geräte bereit.