zurück

0 Hausanschlussverstärker für Kabelfernsehen DVB-C

Ihre Bewertung ist:
5.00 of 3 Bewertungen

Die Installation eines Hausanschlussverstärkers sollte bei einem Breitbandkommunikations- und Kabelfernsehnetz möglichst nahe am Hausübergabepunkt geschehen. Dadurch wird verhindert, dass der Signalpegel durch zu lange Zuleitungen zu gering wird. 

Inhaltsverzeichnis:

Anschluss eines Hausanschlussverstärkers

Zwischen den Antennendosen und dem Hausübergabepunkt erstreckt sich das Hausnetz. Je nach Größe des Hausnetzes werden Verteilverstärker und Abzweiger benötigt. Deshalb ist es ratsam, das Haus Netz in Sternstruktur anzulegen. Dies bedeutet: 

  • den Hausanschlussverstärker mit einem Abzweiger (Signalverteiler) zu verbinden
  • die Kabel führen sternenförmig zu den Antennensteckdosen
  • jede Antennensteckdose ist mit einem Anschluss des Signalverteilers

 Sofern es sich um kleine Hausnetze mit relativ kurzen Leitungslängen und wenigen Antennensteckdosen handelt, reicht ein passiver Signalverteiler aus, der die Signale nicht verstärkt. Die Sicherstellung der erforderlichen Entkopplung zwischen den einzelnen Dosen lässt sich durch die Abzweigdämpfung des Signalverteilers gewährleisten. Werden nach dem Signalverteiler innerhalb der sternförmigen Struktur des Hausnetzes einige Antennendosen in Reihe geschaltet, kann sich ein Verteilverstärker erforderlich machen. 

Einstellung des Hausanschlussverstärkers

Ein Hausanschlussverstärker kann von den Käufern auch selbst eingestellt werden. Wichtig ist, dass derartige Einstellungen stets mit einem Messgerät vorgenommen werden müssen. Die nachfolgenden Messgeräte eignen sich zum Einstellen eines Hausanschlussverstärkers: 

Unsere Empfehlung für günstige DVB-C Messgeräte

Zum Feststellen ob Signal auf der Leitung ist, oder welcher Signalpegel ungefähr anliegt, eignen sich diese Kabelmessgeräte.

DVB-C Pegeltestgerät, Pegeltester, Signaltester für Kabelfernsehen analog/digital

PremiumX Kabeltester KT-1 für Koaxialkabel Kabelprüfer Koax Sat & BK

Axing BZU 10-00 BK-Signaltester Kabelfernsehen analog/digital

Unsere Empfehlung für hochwertigere DVB-C Messgeräte

Wenn Sie vorhaben, öfter Hausanschlussverstärker einszustellen oder Antennendosen zu messen, dann eignen sich diese Kabelmessgeräte perfekt für Ihren Einsatz.

Telestar SATPLUS 2 Messgerät (DVB-S/S2/C/C2/T/T-HD, 12,7cm (5 Zoll) LCD-Farbdisplay inkl. Live Bild, 12 Sprachen) schwarz

SATLINK WS-6980 Satfinder DVB-S2 + DVB-C DVB-T2 Messgerät zur exakten Justierung Ihrer Satelliten-Antenne - mit hoher Eingangsempfindlichkeit

Wenn der Hausanschlussverstärker selbst eingestellt wird, muss besonders vorsichtig gearbeitet werden. Hochwertige Hausanschlussverstärker besitzen zwei Drehregler, die sich meistens auf der linken Seite des Geräts befinden: 

  • den Entzerrer
  • den Pegelsteller.

Der Entzerrer kompensiert die Schräglage auf einer Leitung. Somit kann die Dämpfung einer langen Leitung ausgeglichen werden. 

Dahingegen regelt der Pegelsteller das komplett-anliegende Signal am Hausanschlussverstärker. Werkseitig ist der Hausanschlussverstärker maximal aufgedreht. Sollte das Signal am Ausgang des Hausanschlussverstärkers zu hoch sein, so kann dieses mit dem Pegelsteller reduziert werden. 

Installationsbereich des Hausanschlussverstärkers

Die Wahl des Installationsbereichs spielt eine entscheidende Rolle für die Funktionalität. Ebenso ist es wichtig, den Installationsbereich genau auszuwählen, damit die Verbraucher lange Freude an dem Gerät haben können. Dabei sollte der Installationsbereich deshalb folgendermaßen ausgewählt werden: 

  • keine hohe Luftfeuchtigkeit im Raum
  • keine Flüssigkeiten in direkter Nähe
  • keine warmen Gegenstände in direkter Nähe.

Ferner ist darauf zu achten, dass kein Fremdkörper den Hausanschlussverstärker bedeckt. Nur so lässt sich die Belüftung gegen Überhitzung oder einer zu hohen Feuchtigkeit durch Oxidation schützen. 

Die Frequenzbereiche des Hausanschlussverstärkers

Die Hausanschlussverstärker haben unterschiedliche Frequenzbereiche – je nach Qualität und Alter des Verstärkers. Dabei liegen die Frequenzbereiche von älteren Hausanschlussverstärkern bei 5 - 862 MHz. Handelt es sich um neue Verstärker, werden sogar Frequenzbereiche mit Downstream DS 85 - 1006 MHz und Upstream US 5 - 65 MHz genutzt. Qualitativ hochwertige Hausanschlussverstärker sind modular mit einem Rückkanal ausgestattet. Dieser Rückkanal ist zum Senden und Empfangen von Internet und Telefon der Kabelanbieter notwendig. Wichtige Informationen zu den verschiedenen Kabelbetreibern in Deutschland können Interessenten auf unserer Seite unter Kabelbetreiber in Deutschland erhalten. 

Suche eines geeigneten Hausanschlussverstärkers

Natürlich können sich die Interessenten eines Hausanschlussverstärkers in einem Fachgeschäft vor dem Kauf beraten lassen. Die Serviceleistungen müssen dabei aber meistens zusätzlich mitbezahlt werden. Ratsam ist es deshalb, sich über Hausanschlussverstärker zu informieren. Dort findet jeder Interessent nicht nur eine Vielzahl an unterschiedlichen Hausanschlussverstärkern, sondern auch den jeweiligen Link für den Bestellprozess. Das ausgezeichnete Preis-Leistungsverhältnis und die Vielfalt der dort angebotenen Hausanschlussverstärker sind absolut empfehlenswert.