Hausanschlussverstärker – für besseren Empfang

Die Bildschirmqualität beim Kabelfernsehen hängt in erster Linie vom Signaleingangspegel ab. Je stabiler und stärker die Signale sind, umso stabiler steht auch das Fernsehbild. Bei sehr langen Zuleitungen kann die Signalstärke zu wünschen übrig lassen. Abhilfe schaffen hier Hausanschlussverstärker , die das Kabelsignal in bester Stärke bis zum Kabel-Receiver durchleiten.

Signale und Pegel verstärken mit dem richtigen Hausanschlussverstärker, wir sagen Ihnen wie.

Wir haben die besten Hausanschlussverstärker verglichen:

Bessere Signale - besseres Bild

Hausanschlussverstärker sorgen dafür, dass die Signalstärke, die durch lange Zuleitungen oder andere Ursachen geschwächt wurde, in guter Qualität beim Kabel Receiver ankommt. Die Verstärker sind einstellbar und lassen sich so optimal an die vorhandenen Voraussetzungen anpassen. Neben der Dämpfung kann in vielen Fällen auch die Entzerrung angepasst werden. Das Ergebnis ist eine gleichmäßig gute Qualität des Signalpegels. Rückkanaltaugliche Hausanschlussverstärker können auch für die Internetverbindungen genutzt werden, die Stromversorgung des Verstärkers erfolgt per eingebautem Netzteil.

Perfektes Bild mit der richtigen Einstellung

Für die richtige Einstellung des Hausanschlussverstärkers und ein perfektes Bild auf Ihrem Fernsehgerät benötigen Sie einiges an Fachwissen und die passenden Messgeräte. Hilfreich sind für DVB-C geeignete Messgeräte. Da gute Geräte häufig preisintensiv sind, kann es sinnvoll sein stattdessen einen Fachmann zu engagieren, der den Hausanschlussverstärker optimal einstellt.

Auch Störungen werden verstärkt!

Hausanschlussverstärker dienen dazu, den Signalpegel der Eingangssignale zu erhöhen und damit die Bildqualität zu verbessern. Allerdings hat diese Wirkung eine Kehrseite: Denn auch Störungen werden verstärkt. Deshalb eignet sich ein Hausanschlussverstärker fürs Kabelfernsehen nicht dafür, schlechte Signale – wie sie zum Beispiel von minderwertigen Kabeln übertragen werden – in gute Signale zu verwandeln.

// Weitere interessante Themen

  • Die besten Hausanschlussverstärker im Vergleich

    Die besten Hausanschlussverstärker: Kaufkriterien und Vergleich

    Den richtigen Hausanschlussverstärker zu finden ist gar nicht so einfach. Frequenzbereich, Rauschmaß, Verstärkung und Qualität sind nur einige Kriterien, die den richtigen BK-Verstärker ausmachen. INHALT 1. Was ist ein Hausanschlussverstärker? 2. Wann brauchen Sie einen Hausanschlussverstärker? 3. Wie lässt sich der Hausanschlussverstärker anschließen bzw. einstellen? 4. Wo können Sie einen Hausanschlussverstärker kaufen? 5. Was müssen Sie beim Kauf eines Hausanschlussverstärkers beachten? 6. Die besten 4 Hausanschlussverstärker im Vergleich. 7. Der beste Hausanschlussverstärker: Unser Fazit 8. Welche Hausanschlussverstärker sind Vergleichssieger? Alles was Sie über Hausanschlussverstärker wissen und was Sie beim Kauf beachten sollten erfahren Sie hier.    Was ist ein Hausanschlussverstärker? Hausanschlussverstärker sind kleine Geräte, die für eine stabile und starke Signalstärke und einen guten Radio- und Fernsehempfang über Kabel und Antenne sorgen. Das Signal wird vom Hausanschlussverstärker über den Receiver weitergeleitet.  Häufig fällt auch der Begriff BK-Verstärker (Breitbandkommunikationsnetz) oder Breitbandverstärker. [AdSense1] Bei der Suche nach einem geeigneten Hausanschlussverstärker wird Ihnen auch der Begriff Antennenverstärker auffallen. Antennenverstärker werden für die Verstärkung des terrestrischen Fernsehempfangs, aber auch des Kabelempfangs genutzt. Sie werden auch in der Wohnung direkt an der Antennendose eingesetzt. Informieren Sie sich vorher, über welchen Empfangsweg Sie Ihr Fernsehprogramm beziehen und ob der Verstärker für das Kabel- bzw. Antennensignal geeignet sind. Wann brauchen Sie einen Hausanschlussverstärker? Der Hausanschlussverstärker ist dafür da das Fernsehsignal zu verstärken. Einen Verstärker benötigen Sie demnach wenn das Signal ihres Kabelfernsehens (DVB-C) oder Antennenfernsehens (DVB-T) zu schwach ist oder zum empfangen von multimedialen Diensten der Kabelbetreiber sowohl für die Nutzung des Internets als auch des Telefons. Dabei sollten Sie zwischen dem schwachen Fernsehsignal und einem schlechten Fernsehempfang unterscheiden: Bei der Nutzung des Hausanschlussverstärkers wird nicht nur das Signal verstärkt, sondern auch Störungen, die beispielsweise durch ein billiges Koaxialkabel hervorgerufen werden können. Wie lässt sich der Hausanschlussverstärker anschließen bzw. einstellen? Das Einstellen des BK-Verstärkers ist nicht ganz einfach. Daher empfehlen wir Ihnen einen Fachmann hinzuzuziehen. Mit unserem Ratgeber erhalten Sie dennoch die notwenigen Informationen für den Kauf eines geeigneten Hausanschlussverstärkers, der Ihren Anforderungen entspricht. Wo können Sie einen Hausanschlussverstärker kaufen? Hausanschlussverstärker gibt es in Fachgeschäften oder aber auch in Baumärkten z.B. bei Obi zu kaufen. Da es sich jedoch um ein Nischenprodukt handelt werden Sie vermutlich nicht auf die große Auswahl treffen. Online haben Sie nicht nur die Möglichkeit die Funktionen der Verstärker, sondern auch Preise zu vergleichen.    Was müssen Sie beim Kauf eines Hausanschlussverstärkers beachten? Hausanschlussverstärker sollten sich generell an die Gegebenheiten anpassen bzw. einstellen lassen. Das gilt vor allem bei der Entzerrung und Dämpfung, um Übersteuerungen zu vermeiden. Die Entscheidung für den Kauf eines Hausanschlussverstärkers sollten Sie auf folgende Kriterien achten: Anzahl der Ein- und Ausgänge Rückkanalfähig EU-Richtlinien und Qualität Verstärkung Rauschmaß Frequenzbereich Anschlussart Anzahl der Ein- und Ausgänge In der Regel haben Hausanschlussverstärker einen Ein- und einen Ausgang. Vereinzelt gibt es aber auch Produkte mit zwei. Rückkanal Der Rückkanal- auch Upstream genannt- ist für das Senden und Empfangen von Signalen bzw. von Internet und Telefon zuständig. Ein Verstärker der keinen Rückkanal hat, kann demnach nur Signale empfangen. Wenn Sie sich einen Hausanschlussverstärker mit Rückkanal kaufen, dann können Sie diesen auch für die Internet- und Telefonverbindung nutzen. Diese werden auf den unteren Frequenzen gesendet und empfangen – sprich bei 5-65 MHz. EU-Richtlinien und Qualität Qualitativ hochwertige BK-Verstärker erkennen Sie auch an der Normendeklarierung z.B. „Erfüllt: EN 60728-11, EN 50083-2 und EN 60065“. Erkundigen Sie sich vorher, welche Norm der Hausanschlussverstärker haben sollte. Weiterhin können Sie die Qualität der Hausanschlussverstärker an der Klasse erkennen z.B. „Klasse A, Klasse B3.1, Klasse B3.2“ usw. Einige Hersteller werben auch mit Slogan wie „zertifiziert von Kabel Deutschland, Unitymedia oder Telecolumbus“. Verstärkung Die Verstärkung des Fernsehsignals durch den Hausanschlussverstärkers wird in Dezibel angegeben. Diese liegt in der Regel bei 20 dB oder 30 dB. Einige Verstärker können mit Regler bzw. Jumpern zwischen 20 dB und 30 dB geschaltet werden.   Rauschmaß Das Rauschmaß des Hausanschlussverstärkers sollte zwischen 5 und 10 dB Verstärkung angegeben sein. Dabei gilt: Je niedriger das Rauschmaß des Hausanschlussverstärkers, desto hochwertiger ist das Gerät. Der Aufbau- also Gehäuse und die verbauten Materialien des Verstärkers, optimieren das Rauschen. Frequenzbereich Der Frequenzbereich unterscheidet derzeit „alte“ von „neuen“ Hausanschlussverstärkern. Da momentan eine Erweiterung der Kabelnetze durch die Kabelnetzbetreiber im Gange ist, sollten Sie beim Kauf der Hausanschlussverstärker genau auf den Frequenzbereich achten. Möchten Sie alle Dienste der Kabelnetzbetreiber nutzen, so sollten der Verstärker über einen Rückkanal verfügen, mit einer Frequenz von 5-65 MHz (Upstream) und mit dem „alten“ Frequenzbereich von 47-862 MHz oder bestenfalls mit dem „neuen“ Frequenzbereich von 85-1006 MHz im Vorwärtsbereich (Downstream), also zum Empfangen der Signale. Anschlussart Die Stromversorgung erfolgt über ein Netzteil. Weiterhin verfügen Hausanschlussverstärker über F-Stecker, an die das Koaxialkabel angeschlossen werden. Kosten und Hersteller von Hausanschlussverstärkern Die Verstärker können Sie zwischen 20 und 150 Euro kaufen. Für ein gutes Ergebnis sollten Sie jedoch um die 60 bis 70Euro einplanen. Laut Kundenbewertungen zähen die Produkte von Axing, Spaun, DCT-Delta und Kathrein zu den besten Hausanschlussverstärkern. Die besten 4 Hausanschlussverstärker im Vergleich: Welcher Hausanschlussverstärker ist der Richtige? Wir haben für Sie die meist gekauften und die am besten bewerteten  Hausanschlussverstärker von Axing, DCT-Delta, Spaun und Axing persönlich verglichen. Lesen Sie hier, was Sie von den BK-Verstärkern erwarten können.  [AdSense3] Axing BVS 3-01 Hausanschlussverstärker Axing BVS 3-01 Der BK-Verstärker von Axing hat einen Rückkanal von 5-30 MHz Leistung. Der Frequenzbereich von 47 bis 862 MHz und eine Verstärkung von 30 dB können sich sehen lassen. Auch mit 20dB Verstärkung ist der Hausanschlussverstärker zu kaufen. Dämpfung und Entzerrung können über einen Drehregler eingestellt werden. Angeschlossen wird der Hausanschlussverstärker über die F-Buchse. Überzeugt hat uns auch, dass der Verstärker mit 6W sehr stromsparend ist. Auch optisch macht das Gerät einen hochwertigen Eindruck. Die einfache Bedienung es ein weiteres Plus für dieses Produkt.  Jetzt bei Amazon ansehen* DCT Delta – BKE 33 PS KDG Hausanschlussverstärker DCT Delta – BKE 33 PS KDG Der Hausanschlussverstärker von DCT Delta verstärkt das Fernsehsignal mit bis zu 33 dB. Als Alternative gibt es den Verstärker auch mit einer Verstärkung von 22 dB, 36 dB oder 39dB. Auch dieser Verstärker hat einen Rückkanal, der mit 5 bis 65 MHz deutlich mehr Bandbreite zeigt, als der Hausanschlussverstärker von Axing. Auch mit einem Frequenzbereich von 85 bis 1006 MHz trumpft der DCT Delta BKE 33 PS KDG. Dämpfung und Entzerrung sind auch bei diesem Produkt regelbar. Die Drehregler befinden sich unter einer Abdeckung.  Weiterhin verspricht der Hersteller eine lange Lebensdauer. Jetzt bei Amazon ansehen* Spaun HNV 30 UPE Hausanschlussverstärker Spaun HNV 30 UPE Der Hausanschlussverstärker von Spaun zählt zu den günstigen Hausanschlussverstärkern und ist dabei sehr Leistungsstark. An einer Verstärkung von 20 dB bzw. 30 dB und einem Frequenzbereich von 47 und 862MHz und einem Rückkanal zwischen 5 und 30 MHz ist nicht auszusetzen. Auch die Dämpfung und Entzerrung ist über den Drehregler individuell einstellbar. Mit 5W ist der BK-Verstärker von Spaun noch stromsparender als der Hausanschlussverstärker von Axing.  Jetzt bei Amazon ansehen* Kathrein VOS 29/RA Hausanschlussverstärker Kathrein VOS 29/RA Auch den Hausanschlussverstärker von Kathrein können wir Ihnen bedenkenlos empfehlen, zählt jedoch zu den teureren Verstärkern. Der BK-Verstärker hat einen Frequenzbereich von 65 bis 1006MHz, die Verstärkung beträgt 20 dB /30dB und der Rückkanal hat 5 bis 65 MHz. Auch hier ist die Dämpfung und Entzerrung einstellbar. Die Drehregler befinden sich unter einer Abdeckung. Mit 4,5 Watt ist der Kathrein-Hausanschlussverstärker Energiesparsieger. Jetzt bei Amazon ansehen*   Der beste Hausanschlussverstärker: Unser Fazit Welcher Hausanschlussverstärker der Beste ist, können wir nicht pauschal beantworten. Die Verstärker von Axing und Spaun haben beide einen Frequenzbereich von 47 bis 862MHz, DCT Delta und Kathrein einen Frequenzbereich zwischen 85 und 1006MHz, alle vier verstärken mit 30dB. Im Folgenden ziehen wir also ein Fazit zwischen dem Hausanschlussverstärker von Axing und Spaun und den Verstärkern von DCT Delta und Kathrein.   Hausanschlussverstärker mit einem Frequenzbereich von 47-862 MHz Axing oder Spaun: Welcher Hausanschlussverstärker ist Vergleichssieger? Der BK-Verstärker von Spaun HNV 30UPE zählt in diesem Fall zu unserem Favoriten. Er hat mit 5W eine sehr geringe Stromaufnahme im Betrieb. Außerdem ist ein sehr hoher Ausgangspegel mit 108 dBμV möglich und die Verstärkung ist zwischen 30 dB und 20 dB individuell schaltbar. Auch im Preis kann der Spaun HNV 30UPE punkten und ist zum derzeitigen Stand knappe 10 Euro günstiger als der Axing BVS 3-01. Dennoch sind beide Verstärker gut zu bedienen und können durch Regler individuell eingestellt werden. Lediglich optisch macht der Hausanschlussverstärker von Axing einen hochwertigeren Eindruck. Hausanschlussverstärker mit einem Frequenzbereich von 85-1006 MHz DCT Delta oder Kathrein: Welcher Hausanschlussverstärker ist Vergleichssieger? Wenn Sie sich zwischen dem Kathrein VOS 29/RA und dem DCT-Delta BKE 33 PS KDG entscheiden müssen, dann können wir Ihnen zum Hausanschlussverstärker von DCT-Delta raten. Er hat den Vorteil, dass er sich höher regeln lässt und eine höhere Ausgangsleistung hat. Auch wirkt der Hausanschlussverstärker von DCT-Delta deutlich kompakter und scheint hochwertiger. Preislich liegen der DCT Delta und der Kathrein beide um die 70 Euro. Auch die Bedienung und Montage ist bei beiden gleich gut einzuschätzen. Außerdem sind beide Verstärker bei Kabel Deutschland bzw. Vodafone gelistet und werden dort offiziell für die Multimedialen Dienste eingesetzt. Der Hersteller DCT-Delta hat allerdings mit dem BKE 33 P, einem fast identischen Verstärker. Der einzige Unterschied ist die Regelung der Leistung: PS steht für Potentiometer, also Drehregler und P steht für PAD Version- also Steckbare Dämpfung, für den Einsatz im Unitymedia Kabelnetz im Portfolio. Die BK-Verstärker, die wir verglichen haben sind alle tauglich für Kabel- (DVB-C) und Antennenfernsehen (DVB-T) und unter anderem in den Kabelnetzen der Unitymedia, Kabel Deutschland, Tele Columbus, Primacom einsetzbar. Beachten Sie, dass die verglichenen Hausanschlussverstärker in unterschiedlichen Produktausführungen käuflich sind. So können Sie den richtigen BK-Verstärker aufgrund der Gegebenheiten und Ihren Anforderungen wählen.  Haben Sie bereits Erfahrungen mit einem dieser Hausanschlussverstärker gemacht? Hinterlassen Sie uns doch gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung.

  • Signalverstärker Empfehlung

    Antennenverstärker für ein besseres Fernsehsignal

    Früher im Analog-TV war es das unbeliebte Flimmern auf der Mattscheibe. Mit dem Digitalfernsehen, sind es verpixelte Bilder oder komplette Ausfälle, die einen entspannten Samstagabend mit Frust und Ärger aufladen. Ist ihr Empfangssignal zu schwach? Mit Antennenverstärkern für Kabel- oder terrestrisches Fernsehen können Sie das Problem von schlechten Fernsehbildern schnell und einfach lösen. Der Signalverstärker wird in die Antennendose oder in die normale Netzsteckdose gesteckt und schon ist für ein verbessertes Fernsehsignal gesorgt. INHALT 1. Was ist ein Antennenverstärker? 2. Welche Arten von Antennenverstärkern gibt es? 3. Vor- und Nachteile von Antennenverstärker 4. Worauf Sie beim Kauf von Antennenverstärkern achten sollten 5. Wie viele Geräte sollen angeschlossen werden? 6. Welche Verstärkung sollte ich wählen? 7. Was kostet ein Antennenverstärker? 8. Wie wird ein Antennenverstärker angewendet? 9. Was mache ich, wenn der Antennenverstärker keine Verbesserung bringt? 10. Fazit Was Antennenverstärker sind, was sie bewirken und worauf Sie beim Kauf achten müssen, verraten wir Ihnen in unserem neuen Beitrag. Was ist ein Antennenverstärker? Antennenverstärker sind breitbandige Hochfrequenzverstärker und funktionieren als Verstärker des Fernsehsignals. Die Signalstärke der Antenne wird im Hochfrequenzbereich erhöht. Alternativ wird auch von Signalverstärkern gesprochen. Anwendung finden die Verstärker bei der Signalverstärkung des Kabelfernsehen (DVB-C) und des terrestrischen Fernsehens (DVB-T). [AdSense1] Der Verstärker erhöht jedoch nicht die Empfangskraft Ihrer vorhandenen Antenne bzw. die des Kabelanschlusses. Es muss ein gewisses TV-Signal an Ihrer Antennendose vorhanden sein, damit das Signal verstärkt werden kann. Welche Arten von Antennenverstärkern gibt es? Antennenverstärker, Signalverstärker und Hausanschlussverstärker haben nicht zwangsweise die gleichen Funktionen. Wenn Sie nach einem Antennenverstärker für DVB-T und Kabelfernsehen suchen, beachten Sie, dass Antennenverstärker auch als Signalverstärker bezeichnet werden können, aber nicht jeder Signalverstärker gleichzeitig ein Antennenverstärker ist. Bei der Suche nach einem Antennenverstärker wird Ihnen wohlmöglich auch der Begriff Hausanschlussverstärker auffallen. Der große Unterschied zwischen einem Hausanschlussverstärker und einem Antennenverstärker ist, dass Hausanschlussverstärker in der Nähe des Hausanschlusses (Auch genannt Hausübergabepunkt des Kabelnetzbetreibers wie z.B. Unitymedia, Vodafone/ Kabel Deutschland oder Tele Columbus) installiert werden, während der Antennenverstärker meist in der Wohnung installiert wird. Wenn Sie ein vorhandenes Signal verstärken wollen, dann greifen Sie zu einem Antennenverstärker. Sie wollen mehr zu Hausanschlussverstärkern erfahren, dass klicken Sie hier. Welche Vor- und Nachteile haben Antennenverstärker? Wer dauerhaft mit Signalstörungen von DVB-T oder im Kabelempfang hat, kann sich mit Antennenverstärkern helfen. Sie bieten verbesserten Fernseh- und Radioempfang, sind einfach anzuwenden und haben häufig mehrere Anschlussmöglichkeiten, für unterschiedliche Geräte. Dennoch kann Ihnen nicht garantiert werden, dass ein Signalverstärker Ihr Problem löst, weil die Ursachen für schlechten Fernsehempfang nicht immer eindeutig sind. Trotzdem sollten Sie die Vorteile nicht außer Acht allen. Vorteile: Verbesserter Radio- und Fernsehempfang Einfache Anwendung Mehrere Anschlussmöglichkeiten für Empfangsgeräte Nachteile: Verbesserter Fernsehempfang kann nicht garantiert werden Worauf Sie beim Kauf von Antennenverstärkern achten sollten Antennenverstärker gibt es in den meisten Elektro-Fachmärkten zu kaufen. Auch Online können Sie Signalverstärker erwerben. Als Vorteil gilt hier eine größere Auswahl, bessere Vergleichbarkeit und günstigere Angebote. Wie bereits erwähnt: Achten Sie beim Kauf darauf, dass es sich um einen Antennenverstärker für Antennenfernsehen DVB-T und Kabelfernsehen DVB-C handelt. Im Folgenden wollen wir Ihnen zeigen, welche Produkteigenschaften beim Kauf von Antennenverstärkern wichtig sind, worauf Sie achten sollten und was ein Anschlussverstärker kostet. Anzahl der Anschlüsse für Geräte Signalverstärkung Preise Wie viele Geräte wollen Sie anschließen? Die meisten Hersteller von Antennenverstärkern bieten Anschlüsse für mehrere Geräte an. Bei den meisten Modellen der Anschlussverstärker sind zwei Anschlüsse verbaut. Das hat den Vorteil, dass Sie zwei Geräte gleichzeitig verstärken können, egal ob Radio oder Fernseher. Möchten Sie mehr als zwei Geräte anschließen gibt es Hersteller, die Antennenverstärker mit drei oder vier Anschlüssen anbieten. Wenn Sie mehrere Geräte anschließen möchten, beachten Sie, dass jeder Ausgang mit z.B. 15dB verstärkt wird, somit verstärken Sie das anliegende Signal mit 15 dB. Zwei Anschlüsse sind ein klarer Vorteil beim Kauf, machen aber in der Realität nur Sinn, wenn es sich um leichte Störungen handelt. Welche Verstärkung sollten Sie wählen? Außerdem sollten Sie auf die Dezibel-Zahl achten, die mit der Verstärkung des Signalverstärkers angegeben wird. Entweder wird die Gesamtverstärkung angegeben oder die Verstärkung auf die jeweiligen Geräte, beispielsweise „2x15dB“. Dies steht für 2 Anschlüsse mit jeweils 15dB. In der Regel bewegen sich die Verstärker für den Privatgebrauch zwischen 10 und 30 dB. Das reicht für die angesprochenen Störungen. Unsere Produktempfehlungen für Antennenverstärker liegen bei 2x10dB beziehungsweise 2x15dB. Was kostet ein Antennenverstärker? Mit Signalverstärkern zwischen 15 und 30 Euro machen Sie nichts falsch. Im privaten Bereich finden Sie Antennenverstärker ab 10 Euro. Dieser variiert je nach Hersteller, Anzahl der Anschlüsse und Verstärkungsleistung. Fragen Sie bei teureren Modellen sicherheitshalber nach, ob es sich um Antennenverstärker oder um Hausanschlussverstärker handelt. Preisempfehlungen können wir nicht geben, da jede Situation genau betrachtet werden sollte. Meist sind teurere Antennenverstärker oftmals die Lösung. [idealo-tv-video-dvd] Häufig gestellte Fragen und Antworten: Wie wird ein Antennenverstärker angewendet? Antennenverstärker sind unkompliziert anzuschließen. Sie brauchen keinerlei Fachwissen oder besondere Kenntnisse. Um die Signalleistung zu erhöhen stecken Sie den Signalverstärker in die Antennendose. Anschließend stecken sie das Koaxialkabel des Fernsehers oder Ihres Receivers in den Verstärkeranschluss, dann stecken Sie den Antennenverstärker in eine nahegelegene TV-Dose. Ist die TV-Dose nicht zu weit entfernt, dann liefert Ihnen der Signalverstärker ein verbessertes Fernseherlebnis. Anwendung des Antennenverstärkers in 3 Schritten: Stecken Sie in den TV Ausgang der Antennendose ein Koaxialkabel und verbinden diesen mit dem Eingang des Antennenverstärkers. Stecken Sie ein weiteres Koaxialkabel in einen der Ausgänge des Antennenverstärkers und verbinden diesen mit Ihrem Fernseher oder Receiver. Stecken Sie nun den Antennenverstärker in eine Steckdose. So schließen Sie einen Antennenverstärker richtig an: Was machen Sie, wenn der Antennenverstärker keine Verbesserung bringt? Ein Antennenverstärker, der ihr Signal verstärkt könnte Ihre Lösung sein, muss es aber nicht. Den Ursprung für schlechte Fernsehbilder zu finden ist nicht ganz einfach. Achten Sie darauf, dass der Signalverstärker nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Signal verstärkt. In der Regel gilt, dass ein Antennenverstärker den Empfang erhöhen und leichte Empfangsprobleme beheben kann. Sollte der Einsatz eines Antennenverstärkers dennoch keine Verbesserung darstellen, dann liegt das Problem woanders. Sollten Sie über alte, kaputte oder zu arg geknickte Koaxialkabel nutzen oder Ihr Kabel-Anbieter zeitweise Probleme haben, liegen die Wurzeln des schlechten Empfangs wahrscheinlich woanders. Achten Sie darauf, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Koaxialkabel mit passenden F-Steckern nutzen, da durch die niedrige Abschirmung und falsch montierte F-Stecker sehr schnell Signale verloren gehen. Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Kabel-Anbieter auf und fragen diesen, ob momentan in Ihrer Gegend Störungen anliegen. Grundsätzlich gilt, ein „schlechtes TV-Signal“ kann nicht positiv verstärkt werden. Fazit Antennenverstärker können bei geringen Signalstörungen für ein verbessertes Fernsehsignal und Fernseherlebnis sorgen. Die Vorteile eines Antennenverstärkers sind nicht abzustreiten. Sie können Ihr Fernsehsignal verbessern und lästige Bildstörungen beseitigen. Der einzige Nachteil ist, dass es keine Garantie für die Bildverbesserung gibt, solange die Ursachen nicht deutlich sind. Da auch qualitativ hochwertige Antennenverstärker günstig zu kaufen sind, ist es definitiv ein Versuch wert. Gegebenenfalls können Sie den Antennenverstärker testen und nach Absprache mit dem Verkäufer den Artikel zurückschicken. Im Folgenden haben wir zwei Antennenverstärker und zwei Hausanschlussverstärker für Sie gelistet, die wir bedenkenlos empfehlen können. Unsere Antennenverstärker Empfehlungen. Vivanco STVZV 15S-NJ DVB-C / DVB-T TV-Zweigeräteverstärker (Koax-Kupplung - 2x Koax-Stecker) Bei Amazon ansehen* HIGHEND DVBT DVBT2 / Kabelfernsehen Viergeräteverstärker - 4x 10dB Verstärker + Regler Bei Amazon ansehen* Diese Hausanschlussverstärker empfehlen wir. BKE 33 PS-KDG VPE: 1, Hausanschlussverstärker KDG B (3.1) 1 GHz 33 dB,RW 65 MHz 23 dB,Pegelsteller Bei Amazon ansehen* Kathrein VOS 20/F Hausanschluss-Verstärker (20 dB, 47-862 MHz, für Kabelfernsehen) Bei Amazon ansehen* Haben Sie weitere Fragen zu Antennenverstärker? Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular. Neben Kabel- und terrestrischem Fernsehempfang gibt es noch weitere Empfangsarten, die Sie interessieren könnten. Welche Empfangsarten es gibt und was Sie unterscheidet haben wir für Sie zusammengefasst: Mehr Erfahren! Mehr zu Hausanschlussverstärkern im Vergleich erfahren Sie hier: Mehr Erfahren!

  • Günstige DVB-C Messgeräte

    Kabelanschluss messen mit günstigem DVB-C Messgerät

    In unserem vorangegangenen Blogartikel zum Thema „Wie stelle ich einen Hausanschlussverstärker richtig ein?“ haben wir verschiedene DVB-C Messgeräte vorgestellt.  Daraus möchte ich heute zwei DVB-C Messgeräte aus dem unteren Preissegment näher vorstellen. DVB-C Messgeräte in diesem Preissegment sind ziemlich rar am Markt. Es entsteht fast der Eindruck, die Hersteller hätten kein Interesse, preiswerte Messgeräte zum Messen vom DVB-C Signalen herzustellen. Zu finden sind oft DVB-C Messgeräte, die über 300€ kosten. Damit ist dem Kabelkunden in der Regel nicht geholfen.  DVB-C Messgeräte im Vergleich  Die DVB-C Messgeräte KM 1000 der DCT-Delta oder BZU 10-00 von Axing haben einen Straßenpreis von um die 100€. Sie können bereits gute Helfer beim Messen von Kabelfernsehen-Signalen sein. [AdSense1] Laien und Praktiker können mit einfachster Handhabung an Antennendosen- und Hausanschlussverstärkern Pegelkontrollen durchführen und Fehler suchen.  Da noch einige Kabelanbieter analoges- und digitales Signal einspeisen, ist auch eine Messung von unterschiedlichen Frequenzbereichen möglich - analog von 188-230 MHz und digital 342-398 MHz. Bei den preiswerteren Messgeräten kann man nicht erwarten, dass sie einen zu 100% genauen Pegel anzeigen. Die Hersteller geben eine Messtoleranz  von  ±2,5 dB (0 bis +50o C) an, d.h. leuchtet die LED-Lampe mit 70 dB, dann kann das Signal zwischen 67,5 dB oder 72,5 dB liegen. Außerdem wird bei den DVB-C Messgeräten KM 1000 der DCT-Delta oder BZU 10-00 von Axing der Mittelwert aus den analogen und digitalen Frequenzen gemessen. D.h., dass eine Messung auf einer bestimmten Frequenz wie z.B.  im digitalen Bereich 342 MHz nicht möglich ist. Es wird immer der gesamte Frequenzbereich aus 342-398 MHz gemessen.  DVB-C Pegeltestgerät, Pegeltester, Signaltester für Kabelfernsehen analog/digital Bei Amazon ansehen* Axing BZU 10-00 BK-Signaltester Kabelfernsehen analog/digital Bei Amazon ansehen* Hausanschlussverstärker einstellen und messen  Mit der LED-Lampen Anzeige von 60-100 dB (μ V)  können auch Signalpegel von Hausanschlussverstärkern angezeigt und gemessen werden. Da diese meist zwischen 90-100 dB liegen, wird je nach gemessenem Signal die LED-Lampe grün oder rot leuchten. Beim Einstellen von Hausanschlussverstärkern ist darauf zu achten, dass diese nicht untersteuern bzw. übersteuern. Dies kann zu Störungen in Bild und Ton führen, meist zu erkennen am Standbild oder an „Klötzchen“ im Fernsehbild. Das Ausgangssignal eines Hausanschlussverstärkers kann über den Entzerrer oder den Pegelsteller eingestellt werden.  Weitere interessante Information zu Hausanschlussverstärkern finden Sie im Blogartikel „Hausanschlussverstärker für Kabelfernsehen DVB-C“.

  • Hausanschlussverstärker für Kabelfernsehen DVB-C

    Die Installation eines Hausanschlussverstärkers sollte bei einem Breitbandkommunikations- und Kabelfernsehnetz möglichst nahe am Hausübergabepunkt geschehen. Dadurch wird verhindert, dass der Signalpegel durch zu lange Zuleitungen zu gering wird.  Inhaltsverzeichnis: Anschluss eines Hausanschlussverstärkers Einstellen des Hausanschlussverstärkers Unsere Kabelmessgeräte Empfehlung Installationsbereich des Hausanschlussverstärkers Frequenzbereiche eines Hausanschlussverstärkers Der richtige Hausanschlussverstärkers Anschluss eines Hausanschlussverstärkers Zwischen den Antennendosen und dem Hausübergabepunkt erstreckt sich das Hausnetz. Je nach Größe des Hausnetzes werden Verteilverstärker und Abzweiger benötigt. Deshalb ist es ratsam, das Haus Netz in Sternstruktur anzulegen. Dies bedeutet:  [AdSense1] den Hausanschlussverstärker mit einem Abzweiger (Signalverteiler) zu verbinden die Kabel führen sternenförmig zu den Antennensteckdosen jede Antennensteckdose ist mit einem Anschluss des Signalverteilers Sofern es sich um kleine Hausnetze mit relativ kurzen Leitungslängen und wenigen Antennensteckdosen handelt, reicht ein passiver Signalverteiler aus, der die Signale nicht verstärkt. Die Sicherstellung der erforderlichen Entkopplung zwischen den einzelnen Dosen lässt sich durch die Abzweigdämpfung des Signalverteilers gewährleisten. Werden nach dem Signalverteiler innerhalb der sternförmigen Struktur des Hausnetzes einige Antennendosen in Reihe geschaltet, kann sich ein Verteilverstärker erforderlich machen.  Einstellung des Hausanschlussverstärkers Ein Hausanschlussverstärker kann von den Käufern auch selbst eingestellt werden. Wichtig ist, dass derartige Einstellungen stets mit einem Messgerät vorgenommen werden müssen. Die nachfolgenden Messgeräte eignen sich zum Einstellen eines Hausanschlussverstärkers:  Unsere Empfehlung für günstige DVB-C Messgeräte Zum Feststellen ob Signal auf der Leitung ist, oder welcher Signalpegel ungefähr anliegt, eignen sich diese Kabelmessgeräte. DVB-C Pegeltestgerät, Pegeltester, Signaltester für Kabelfernsehen analog/digital Bei Amazon ansehen* PremiumX Kabeltester KT-1 für Koaxialkabel Kabelprüfer Koax Sat & BK Bei Amazon ansehen* Axing BZU 10-00 BK-Signaltester Kabelfernsehen analog/digital Bei Amazon ansehen* Unsere Empfehlung für hochwertigere DVB-C Messgeräte Wenn Sie vorhaben, öfter Hausanschlussverstärker einszustellen oder Antennendosen zu messen, dann eignen sich diese Kabelmessgeräte perfekt für Ihren Einsatz. [AdSense3] Telestar SATPLUS 2 Messgerät (DVB-S/S2/C/C2/T/T-HD, 12,7cm (5 Zoll) LCD-Farbdisplay inkl. Live Bild, 12 Sprachen) schwarz Bei Amazon ansehen* SATLINK WS-6980 Satfinder DVB-S2 + DVB-C DVB-T2 Messgerät zur exakten Justierung Ihrer Satelliten-Antenne - mit hoher Eingangsempfindlichkeit Bei Amazon ansehen* Wenn der Hausanschlussverstärker selbst eingestellt wird, muss besonders vorsichtig gearbeitet werden. Hochwertige Hausanschlussverstärker besitzen zwei Drehregler, die sich meistens auf der linken Seite des Geräts befinden:  den Entzerrer den Pegelsteller. Der Entzerrer kompensiert die Schräglage auf einer Leitung. Somit kann die Dämpfung einer langen Leitung ausgeglichen werden.  Dahingegen regelt der Pegelsteller das komplett-anliegende Signal am Hausanschlussverstärker. Werkseitig ist der Hausanschlussverstärker maximal aufgedreht. Sollte das Signal am Ausgang des Hausanschlussverstärkers zu hoch sein, so kann dieses mit dem Pegelsteller reduziert werden.  Installationsbereich des Hausanschlussverstärkers Die Wahl des Installationsbereichs spielt eine entscheidende Rolle für die Funktionalität. Ebenso ist es wichtig, den Installationsbereich genau auszuwählen, damit die Verbraucher lange Freude an dem Gerät haben können. Dabei sollte der Installationsbereich deshalb folgendermaßen ausgewählt werden:  keine hohe Luftfeuchtigkeit im Raum keine Flüssigkeiten in direkter Nähe keine warmen Gegenstände in direkter Nähe. Ferner ist darauf zu achten, dass kein Fremdkörper den Hausanschlussverstärker bedeckt. Nur so lässt sich die Belüftung gegen Überhitzung oder einer zu hohen Feuchtigkeit durch Oxidation schützen.  Die Frequenzbereiche des Hausanschlussverstärkers Die Hausanschlussverstärker haben unterschiedliche Frequenzbereiche – je nach Qualität und Alter des Verstärkers. Dabei liegen die Frequenzbereiche von älteren Hausanschlussverstärkern bei 5 - 862 MHz. Handelt es sich um neue Verstärker, werden sogar Frequenzbereiche mit Downstream DS 85 - 1006 MHz und Upstream US 5 - 65 MHz genutzt. Qualitativ hochwertige Hausanschlussverstärker sind modular mit einem Rückkanal ausgestattet. Dieser Rückkanal ist zum Senden und Empfangen von Internet und Telefon der Kabelanbieter notwendig. Wichtige Informationen zu den verschiedenen Kabelbetreibern in Deutschland können Interessenten auf unserer Seite unter Kabelbetreiber in Deutschland erhalten.  Suche eines geeigneten Hausanschlussverstärkers Natürlich können sich die Interessenten eines Hausanschlussverstärkers in einem Fachgeschäft vor dem Kauf beraten lassen. Die Serviceleistungen müssen dabei aber meistens zusätzlich mitbezahlt werden. Ratsam ist es deshalb, sich über Hausanschlussverstärker zu informieren. Dort findet jeder Interessent nicht nur eine Vielzahl an unterschiedlichen Hausanschlussverstärkern, sondern auch den jeweiligen Link für den Bestellprozess. Das ausgezeichnete Preis-Leistungsverhältnis und die Vielfalt der dort angebotenen Hausanschlussverstärker sind absolut empfehlenswert.