Terrestrische Receiver – Set Top Box für den DVB-T2 HD Empfang

Damit die Signale, die die Antenne empfängt, als Videosignale auf dem Fernsehgerät landen, müssen sie auch beim terrestrischen Fernsehen entsprechend umgewandelt werden.Terrestrische Receiver als Set Top Boxen werden zwischen Antenne und Empfangsgerät geschaltet und sorgen dafür, dass die empfangenen Signale als Fernsehsendung ausgestrahlt werden.

Hochauflösendes Fernsehen – mit dem DVB-T2 HD Receiver

Wer bislang bereits terrestrisches Fernsehen genutzt hat, kann je nach Gerät den vorhandenen Receiver auch in der Zukunft verwenden. Alternativ können Sie auf einen DVB-T2 HD Receiver umsteigen. Je nach Gerätetyp sind die terrestrischen Receiver unterschiedlich ausgestattet:

  • Einfache Geräte können nur unverschlüsseltes Sendungen und Programme empfangen – HD-Sender bleiben davon ausgeschlossen. Unter Umständen können die Receiver Zusatzdienste wie EPG, Umschaltung in die Regionalprogramme oder Teletext enthalten, je nach Gerät ist eine Aufrüstmöglichkeit für den Empfang von PayTV Programmen möglich.
  • Terrestrische Receiver mit dem grünen DVB-T2 HD Logo sind für die Zusatzdienste gerüstet, damit Siekostenpflichtige Programme empfangen können, muss eine Smartcard oder ein CI+ Modul von freenetTV eingebaut werden.
  • Set-Top-Boxen mit dem freenet-TV Logo haben ein integriertes Zusatzmodul im Lieferumfang, der Empfang erfolgt gegen eine Jahresgebühr von aktuell 69 Euro (Stand November 2016).

Anschließen, Einstellen, Fernsehen!

Der terrestrische Receiver wird per Koaxialkabel mit der Zimmer- oder Dachantenne verbunden, auf der anderen Seite überträgt ein HDMI-Kabel die umgewandelten Signale zum Fernsehgerät. Am Receiver selbst können Sie in der Regel per Menü verschiedene Einstellung treffen, so zum Beispiel die Menüsprache, das TV-Format oder die HDMI-Auflösung. Die Sendersuche übernimmt der Receiver bei richtiger Installation fast von selbst. Er startet einen Suchlauf, an dessen Ende eine Liste verschiedener Programme verfügbar ist. Haben Sie am Ende des Suchlaufes gar keine oder nur sehr wenige Programme zur Verfügung, dann liegt das in der Regel an einer falschen oder ungenauen Ausrichtung der DVB-T2 HD Antenne.

Terrestrische Receiver sind als Set Top Box erhältlich, unter Umständen lohnt es sich jedoch auch, gleich auf ein neues Fernsehgerät mit integriertem Receiver umzusteigen. Aktuell ist die Auswahl noch begrenzt, dies wird sich allerdings in den nächsten Monaten noch ändern – denn Mitte 2019 wird DVB-T endgültig abgeschaltet und der Empfang ist komplett auf DVB-T2 HD umgestellt.

// Weitere interessante Themen