• Die besten Hausanschlussverstärker: Kaufkriterien und Vergleich

    Den richtigen Hausanschlussverstärker zu finden ist gar nicht so einfach. Frequenzbereich, Rauschmaß, Verstärkung und Qualität sind nur einige Kriterien, die den richtigen BK-Verstärker ausmachen. INHALT 1. Was ist ein Hausanschlussverstärker? 2. Wann brauchen Sie einen Hausanschlussverstärker? 3. Wie lässt sich der Hausanschlussverstärker anschließen bzw. einstellen? 4. Wo können Sie einen Hausanschlussverstärker kaufen? 5. Was müssen Sie beim Kauf eines Hausanschlussverstärkers beachten? 6. Die besten 4 Hausanschlussverstärker im Vergleich. 7. Der beste Hausanschlussverstärker: Unser Fazit 8. Welche Hausanschlussverstärker sind Vergleichssieger? Alles was Sie über Hausanschlussverstärker wissen und was Sie beim Kauf beachten sollten erfahren Sie hier.    Was ist ein Hausanschlussverstärker? Hausanschlussverstärker sind kleine Geräte, die für eine stabile und starke Signalstärke und einen guten Radio- und Fernsehempfang über Kabel und Antenne sorgen. Das Signal wird vom Hausanschlussverstärker über den Receiver weitergeleitet.  Häufig fällt auch der Begriff BK-Verstärker (Breitbandkommunikationsnetz) oder Breitbandverstärker. [AdSense1] Bei der Suche nach einem geeigneten Hausanschlussverstärker wird Ihnen auch der Begriff Antennenverstärker auffallen. Antennenverstärker werden für die Verstärkung des terrestrischen Fernsehempfangs, aber auch des Kabelempfangs genutzt. Sie werden auch in der Wohnung direkt an der Antennendose eingesetzt. Informieren Sie sich vorher, über welchen Empfangsweg Sie Ihr Fernsehprogramm beziehen und ob der Verstärker für das Kabel- bzw. Antennensignal geeignet sind. Wann brauchen Sie einen Hausanschlussverstärker? Der Hausanschlussverstärker ist dafür da das Fernsehsignal zu verstärken. Einen Verstärker benötigen Sie demnach wenn das Signal ihres Kabelfernsehens (DVB-C) oder Antennenfernsehens (DVB-T) zu schwach ist oder zum empfangen von multimedialen Diensten der Kabelbetreiber sowohl für die Nutzung des Internets als auch des Telefons. Dabei sollten Sie zwischen dem schwachen Fernsehsignal und einem schlechten Fernsehempfang unterscheiden: Bei der Nutzung des Hausanschlussverstärkers wird nicht nur das Signal verstärkt, sondern auch Störungen, die beispielsweise durch ein billiges Koaxialkabel hervorgerufen werden können. Wie lässt sich der Hausanschlussverstärker anschließen bzw. einstellen? Das Einstellen des BK-Verstärkers ist nicht ganz einfach. Daher empfehlen wir Ihnen einen Fachmann hinzuzuziehen. Mit unserem Ratgeber erhalten Sie dennoch die notwenigen Informationen für den Kauf eines geeigneten Hausanschlussverstärkers, der Ihren Anforderungen entspricht. Wo können Sie einen Hausanschlussverstärker kaufen? Hausanschlussverstärker gibt es in Fachgeschäften oder aber auch in Baumärkten z.B. bei Obi zu kaufen. Da es sich jedoch um ein Nischenprodukt handelt werden Sie vermutlich nicht auf die große Auswahl treffen. Online haben Sie nicht nur die Möglichkeit die Funktionen der Verstärker, sondern auch Preise zu vergleichen.    Was müssen Sie beim Kauf eines Hausanschlussverstärkers beachten? Hausanschlussverstärker sollten sich generell an die Gegebenheiten anpassen bzw. einstellen lassen. Das gilt vor allem bei der Entzerrung und Dämpfung, um Übersteuerungen zu vermeiden. Die Entscheidung für den Kauf eines Hausanschlussverstärkers sollten Sie auf folgende Kriterien achten: Anzahl der Ein- und Ausgänge Rückkanalfähig EU-Richtlinien und Qualität Verstärkung Rauschmaß Frequenzbereich Anschlussart Anzahl der Ein- und Ausgänge In der Regel haben Hausanschlussverstärker einen Ein- und einen Ausgang. Vereinzelt gibt es aber auch Produkte mit zwei. Rückkanal Der Rückkanal- auch Upstream genannt- ist für das Senden und Empfangen von Signalen bzw. von Internet und Telefon zuständig. Ein Verstärker der keinen Rückkanal hat, kann demnach nur Signale empfangen. Wenn Sie sich einen Hausanschlussverstärker mit Rückkanal kaufen, dann können Sie diesen auch für die Internet- und Telefonverbindung nutzen. Diese werden auf den unteren Frequenzen gesendet und empfangen – sprich bei 5-65 MHz. EU-Richtlinien und Qualität Qualitativ hochwertige BK-Verstärker erkennen Sie auch an der Normendeklarierung z.B. „Erfüllt: EN 60728-11, EN 50083-2 und EN 60065“. Erkundigen Sie sich vorher, welche Norm der Hausanschlussverstärker haben sollte. Weiterhin können Sie die Qualität der Hausanschlussverstärker an der Klasse erkennen z.B. „Klasse A, Klasse B3.1, Klasse B3.2“ usw. Einige Hersteller werben auch mit Slogan wie „zertifiziert von Kabel Deutschland, Unitymedia oder Telecolumbus“. Verstärkung Die Verstärkung des Fernsehsignals durch den Hausanschlussverstärkers wird in Dezibel angegeben. Diese liegt in der Regel bei 20 dB oder 30 dB. Einige Verstärker können mit Regler bzw. Jumpern zwischen 20 dB und 30 dB geschaltet werden.   Rauschmaß Das Rauschmaß des Hausanschlussverstärkers sollte zwischen 5 und 10 dB Verstärkung angegeben sein. Dabei gilt: Je niedriger das Rauschmaß des Hausanschlussverstärkers, desto hochwertiger ist das Gerät. Der Aufbau- also Gehäuse und die verbauten Materialien des Verstärkers, optimieren das Rauschen. Frequenzbereich Der Frequenzbereich unterscheidet derzeit „alte“ von „neuen“ Hausanschlussverstärkern. Da momentan eine Erweiterung der Kabelnetze durch die Kabelnetzbetreiber im Gange ist, sollten Sie beim Kauf der Hausanschlussverstärker genau auf den Frequenzbereich achten. Möchten Sie alle Dienste der Kabelnetzbetreiber nutzen, so sollten der Verstärker über einen Rückkanal verfügen, mit einer Frequenz von 5-65 MHz (Upstream) und mit dem „alten“ Frequenzbereich von 47-862 MHz oder bestenfalls mit dem „neuen“ Frequenzbereich von 85-1006 MHz im Vorwärtsbereich (Downstream), also zum Empfangen der Signale. Anschlussart Die Stromversorgung erfolgt über ein Netzteil. Weiterhin verfügen Hausanschlussverstärker über F-Stecker, an die das Koaxialkabel angeschlossen werden. Kosten und Hersteller von Hausanschlussverstärkern Die Verstärker können Sie zwischen 20 und 150 Euro kaufen. Für ein gutes Ergebnis sollten Sie jedoch um die 60 bis 70Euro einplanen. Laut Kundenbewertungen zähen die Produkte von Axing, Spaun, DCT-Delta und Kathrein zu den besten Hausanschlussverstärkern. Die besten 4 Hausanschlussverstärker im Vergleich: Welcher Hausanschlussverstärker ist der Richtige? Wir haben für Sie die meist gekauften und die am besten bewerteten  Hausanschlussverstärker von Axing, DCT-Delta, Spaun und Axing persönlich verglichen. Lesen Sie hier, was Sie von den BK-Verstärkern erwarten können.  [AdSense3] Axing BVS 3-01 Hausanschlussverstärker Axing BVS 3-01 Der BK-Verstärker von Axing hat einen Rückkanal von 5-30 MHz Leistung. Der Frequenzbereich von 47 bis 862 MHz und eine Verstärkung von 30 dB können sich sehen lassen. Auch mit 20dB Verstärkung ist der Hausanschlussverstärker zu kaufen. Dämpfung und Entzerrung können über einen Drehregler eingestellt werden. Angeschlossen wird der Hausanschlussverstärker über die F-Buchse. Überzeugt hat uns auch, dass der Verstärker mit 6W sehr stromsparend ist. Auch optisch macht das Gerät einen hochwertigen Eindruck. Die einfache Bedienung es ein weiteres Plus für dieses Produkt.  Jetzt bei Amazon ansehen* DCT Delta – BKE 33 PS KDG Hausanschlussverstärker DCT Delta – BKE 33 PS KDG Der Hausanschlussverstärker von DCT Delta verstärkt das Fernsehsignal mit bis zu 33 dB. Als Alternative gibt es den Verstärker auch mit einer Verstärkung von 22 dB, 36 dB oder 39dB. Auch dieser Verstärker hat einen Rückkanal, der mit 5 bis 65 MHz deutlich mehr Bandbreite zeigt, als der Hausanschlussverstärker von Axing. Auch mit einem Frequenzbereich von 85 bis 1006 MHz trumpft der DCT Delta BKE 33 PS KDG. Dämpfung und Entzerrung sind auch bei diesem Produkt regelbar. Die Drehregler befinden sich unter einer Abdeckung.  Weiterhin verspricht der Hersteller eine lange Lebensdauer. Jetzt bei Amazon ansehen* Spaun HNV 30 UPE Hausanschlussverstärker Spaun HNV 30 UPE Der Hausanschlussverstärker von Spaun zählt zu den günstigen Hausanschlussverstärkern und ist dabei sehr Leistungsstark. An einer Verstärkung von 20 dB bzw. 30 dB und einem Frequenzbereich von 47 und 862MHz und einem Rückkanal zwischen 5 und 30 MHz ist nicht auszusetzen. Auch die Dämpfung und Entzerrung ist über den Drehregler individuell einstellbar. Mit 5W ist der BK-Verstärker von Spaun noch stromsparender als der Hausanschlussverstärker von Axing.  Jetzt bei Amazon ansehen* Kathrein VOS 29/RA Hausanschlussverstärker Kathrein VOS 29/RA Auch den Hausanschlussverstärker von Kathrein können wir Ihnen bedenkenlos empfehlen, zählt jedoch zu den teureren Verstärkern. Der BK-Verstärker hat einen Frequenzbereich von 65 bis 1006MHz, die Verstärkung beträgt 20 dB /30dB und der Rückkanal hat 5 bis 65 MHz. Auch hier ist die Dämpfung und Entzerrung einstellbar. Die Drehregler befinden sich unter einer Abdeckung. Mit 4,5 Watt ist der Kathrein-Hausanschlussverstärker Energiesparsieger. Jetzt bei Amazon ansehen*   Der beste Hausanschlussverstärker: Unser Fazit Welcher Hausanschlussverstärker der Beste ist, können wir nicht pauschal beantworten. Die Verstärker von Axing und Spaun haben beide einen Frequenzbereich von 47 bis 862MHz, DCT Delta und Kathrein einen Frequenzbereich zwischen 85 und 1006MHz, alle vier verstärken mit 30dB. Im Folgenden ziehen wir also ein Fazit zwischen dem Hausanschlussverstärker von Axing und Spaun und den Verstärkern von DCT Delta und Kathrein.   Hausanschlussverstärker mit einem Frequenzbereich von 47-862 MHz Axing oder Spaun: Welcher Hausanschlussverstärker ist Vergleichssieger? Der BK-Verstärker von Spaun HNV 30UPE zählt in diesem Fall zu unserem Favoriten. Er hat mit 5W eine sehr geringe Stromaufnahme im Betrieb. Außerdem ist ein sehr hoher Ausgangspegel mit 108 dBμV möglich und die Verstärkung ist zwischen 30 dB und 20 dB individuell schaltbar. Auch im Preis kann der Spaun HNV 30UPE punkten und ist zum derzeitigen Stand knappe 10 Euro günstiger als der Axing BVS 3-01. Dennoch sind beide Verstärker gut zu bedienen und können durch Regler individuell eingestellt werden. Lediglich optisch macht der Hausanschlussverstärker von Axing einen hochwertigeren Eindruck. Hausanschlussverstärker mit einem Frequenzbereich von 85-1006 MHz DCT Delta oder Kathrein: Welcher Hausanschlussverstärker ist Vergleichssieger? Wenn Sie sich zwischen dem Kathrein VOS 29/RA und dem DCT-Delta BKE 33 PS KDG entscheiden müssen, dann können wir Ihnen zum Hausanschlussverstärker von DCT-Delta raten. Er hat den Vorteil, dass er sich höher regeln lässt und eine höhere Ausgangsleistung hat. Auch wirkt der Hausanschlussverstärker von DCT-Delta deutlich kompakter und scheint hochwertiger. Preislich liegen der DCT Delta und der Kathrein beide um die 70 Euro. Auch die Bedienung und Montage ist bei beiden gleich gut einzuschätzen. Außerdem sind beide Verstärker bei Kabel Deutschland bzw. Vodafone gelistet und werden dort offiziell für die Multimedialen Dienste eingesetzt. Der Hersteller DCT-Delta hat allerdings mit dem BKE 33 P, einem fast identischen Verstärker. Der einzige Unterschied ist die Regelung der Leistung: PS steht für Potentiometer, also Drehregler und P steht für PAD Version- also Steckbare Dämpfung, für den Einsatz im Unitymedia Kabelnetz im Portfolio. Die BK-Verstärker, die wir verglichen haben sind alle tauglich für Kabel- (DVB-C) und Antennenfernsehen (DVB-T) und unter anderem in den Kabelnetzen der Unitymedia, Kabel Deutschland, Tele Columbus, Primacom einsetzbar. Beachten Sie, dass die verglichenen Hausanschlussverstärker in unterschiedlichen Produktausführungen käuflich sind. So können Sie den richtigen BK-Verstärker aufgrund der Gegebenheiten und Ihren Anforderungen wählen.  Haben Sie bereits Erfahrungen mit einem dieser Hausanschlussverstärker gemacht? Hinterlassen Sie uns doch gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung.

  • Unitymedia BW: Wird der ChangeDay auch zum Reinfall?

    In der Nacht vom 16.10. auf den 17.10.2017 findet in Baden-Württemberg der ChangeDay von Unitymeda statt. D.h. alle Kunden in BW müssen einen automatischen oder manuellen Sendersuchlauf durchführen.  Mit den folgenden 4. Schritten sollte die Umstellung bei Unitymedia kein Problem werden. Tipps und Tricks zum Sendersuchlauf von Unitymedia 1. Starten Sie den Sendersuchlauf: Unitymedia bittet die TV-Kunden, angefangene Sendersuchläufe nicht vorzeitig abzubrechen. Viele Sender befinden sich nach der Kanalneubelegung auf neuen Programmplätzen, die Einrichtung kann je nach Gerät bis zu mehrere Minuten dauern.  [AdSense3] 2. Sollten nach dem durchgeführten Sendersuchlauf Programme fehlen, empfiehlt Unitymedia das Zurücksetzen des TV-Gerätes auf den Werkszustand (Reset) und danach das erneute Durchführen eines Sendersuchlaufs.  3. Sollten nach durchgeführtem Sendersuchlauf und Werksreset Sender nicht angezeigt werden, bittet Unitymedia die Kunden um Kontaktaufnahme um ihnen individuell helfen zu können oder die fehlenden Sender manuell zu suchen. Unitymedia Frequenzliste 2017 Hier finden Sie die aktuelle Frequenzliste 2017 von Unitymedia zum Download Jetzt downloaden! Weitere Informationen sowie Hilfestellungen und Anleitungen zum Sendersuchlauf erhalten Unitymedia Kunden auf der Serviceseite zum Change Day: www.unitymedia.de/changeday

  • Fernsehempfang: 4 Möglichkeiten für Fernsehen mit dem Beamer

    Wem der Fernseher zu klein ist, der greift gerne zum Beamer und richtet sich sein eigenes kleines Heimkino ein. Erste Filme und Serien stehen bereits in Ultra HD zur Verfügung und lassen Sie ein ganz neues Fernsehgefühl erleben. Doch was, wenn Sie hin und wieder auch auf das übliche Fernsehprogramm zugreifen möchten? Wir zeigen Ihnen vier Möglichkeiten, wie Sie sich das Fernsehen mit dem Beamer ermöglichen können. Wenn Sie spezielle auf der Suche nach einer Kaufberatung und vielen Informationen für Beamer sind, empfehlen wir diese Beamer Seite.   Möglichkeit 1: Beamer an den Receiver anschalten Da der Receiver über keinen direkten Kabelanschluss verfügt bleibt Ihnen vorerst keine andere Option als einen Receiver zwischen zu schalten. Wie auch beim Fernseher können Sie den Kabelreceiver mit dem HDMI Kabel an den Beamer anschließen. Bei älteren Receivern oder Beamern brauchen Sie gegebenenfalls ein VGA-Kabel oder einen Adapter. Bei der Verwendung eines VGA-Kabels müssen Sie aber unter Umständen mit einer schlechten Bildqualität rechnen. Möchten Sie auf Kabelsalat verzichten, dann gibt es alternativ auch HDMI Adapter, die in den Beamer und den Receiver gesteckt werden. Die Adapter kommunizieren via WLAN miteinander. Mit der Fernbedienung des Receivers schalten wählen Sie Ihr Wunschprogramm aus und genießen Fernsehempfang auf maximaler Bildschirmgröße. [AdSense1] Möglichkeit 2: Beamer an das Internet anschließen Sie schauen bereits Filme und Serien über Amazon Prime, Netflix und Co.? Dann ist die Möglichkeit Fernsehen über das Internet zu empfangen wohl die für Sie beste Variante: Ebenfalls mittels HDMI oder VDI Kabel können Sie den Laptop an den Beamer anschließen. Einige neuere Beamer haben bereits einen LAN oder WLAN Anschluss integriert, der sich direkt mit dem Internet verbinden lässt.  Mittlerweile gibt es zahlreiche IPTV bzw. WebTV Angebote wie beispielsweise Zattoo oder waipu.tv, über die Sie das Fernsehprogramm kostengünstig streamen können. Bei Zattoo erhalten Sie sogar eine kostenfreie Version mit 74 Sendern. Dafür müssen Sie sich beim Umschalten auf Werbung einstellen. Waipu.tv kostet sie 4,99 Euro monatlich, für das werbefreie Angebot von Zattoo zahlen Sie mit 9,99 Euro bereits das Doppelte. Beachten Sie auch, dass Sie in diesem Fall eine gute und stabile Internetverbindung benötigen, damit Sie auf der Leinwand keine Pixel andere Störungen vorfinden.   [waiputv] Möglichkeit 3: Fernsehempfang mit dem DVB-T Stick Eine günstigere Alternative als das WebTV Angebot bieten DVB-T Sticks. Diese werden ebenfalls an den Laptop oder Computer angeschlossen. Über den Stick können Sie dann Antennenfernsehen empfangen. Wenn Sie sich für einen DVB-T Stick entscheiden sollten, dann sollten Sie sich nicht das günstigste Produkt kaufen, da dies häufig auch über die Empfangsqualität entscheidend. Auch die Auswahl des Fernsehprogramms ist deutlich eingeschränkter. Zwischen acht und bestenfalls 30 Sender können Sie mit dem DVB-T Stick wählen. Möglichkeit 4: Beamer mit eingebautem Tuner   Beamer gibt es auch direkt mit TV-Tuner zu kaufen. Der Tuner ist das Empfangsgerät, das das Fernsehsignal umwandelt. So können Sie das Fernsehprogramm über Satellit, Kabel oder auch Antenne direkt empfangen. Bisher finden Sie nur vereinzelt Beamer mit Tuner auf dem Markt. Namenhafte Anbieter wie Sony, Panasonic oder Philips bieten sie bisher noch gar nicht an. Wenn es Sie also nicht eilt, lohnt es sich sicher den Markt zu beobachten und zuzuschlagen, sobald Beamer mit integriertem Receiver marktreif sind. Viele Möglichkeiten für Fernsehen mit dem Beamer        Wie Sie sehen gibt es einige Möglichkeiten auch das klassische Fernsehen über die Leinwand im Heimkino zu genießen. Gerade bei der Liveübertagung des Fußballfinales oder der Entscheidung wer Gemany´s next Topmodel wird, kann sich der Anschluss des Beamers mit dem Fernsehen schon lohnen. Da eine hohe Empfangsqualität mittels DVB-T Stick nicht garantiert werden kann und Beamer mit integriertem Receiver noch nicht ausgereift sind, empfehlen wir Ihnen den Anschluss an den Receiver mittels HDMI Adapter oder über den Laptop und dem Angebot von Zattoo oder waipu.tv.   

  • IPTV Anbieter Vergleich – Wer bietet 2017 den besten Service?

    [UPDATE] Fernsehen durch einen DSL-Anschluss? Mit IPTV ist das möglich. Die zukunftsträchtige Technologie des Internet Fernsehens kann in Sachen Bild und Ton schon lange mit den herkömmlichen TV-Empfangsarten mithalten. In unserem großen Vergleich schauen wir uns alle relevanten Anbieter auf dem deutschen Markt ganz genau an und verraten Ihnen, wer die Nase vorn hat und worauf es ankommt. Was uns bei diesem Beitrag besonders wichtig war: Wir wollten eine Übersicht mit allen IPTV Anbietern schaffen, damit Sie nicht hunderte Ratgeber durchforsten müssen, um Ihren passenden Anbieter zu finden. Et voilà! INHALT 1. Warum IPTV 2. IPTV Provider im Überblick 3. Vergleich mit Details zu den einzelnen Anbietern 3.1 Telekom 3.2 waipu.tv 3.3 1&1 3.4 Zattoo 3.5 magineTV 3.6 Vodafone 3.7 advanceTV 3.8 Apple TV 4. Ergebnis des Vergleichs 5. Fazit 1. Für wen eignet sich IPTV?  Grundsätzlich für alle, die schon einen Internetanschluss haben oder einen haben wollen. Doch Vorsicht: Um Unterbrechungen oder Qualitätsverluste in einem möglichst kleinen Rahmen zu halten, benötigen Sie eine Leitung mit mindestens 16 MBit/s. [AdSense1] Leider kursiert im Netz oft die Meinung, es gäbe momentan nur drei wahre IPTV Anbieter in Deutschland – die Riesen Telekom, Vodafone und 1&1. Was wir so nicht stehen lassen können und deshalb bewusst auch andere Anbieter in unseren Vergleich mit einbeziehen. Denn IPTV bedeutet lediglich Fernsehen über das Netzwerkprotokoll (Internet Protocol = IP), woraus sich verschiedene Ausprägungen entwickelt haben. Nicht jeder IPTV Provider setzt eine Set-Top-Box voraus und nicht alle bieten dieselben Funktionen. Ein genauer Blick lohnt hier also.   Es gibt neben den IPTV Anbietern noch weitere WebTV Anbieter, die Ihnen das Fernsehen im Internet ganz ohne Receiver möglich machen. Was genau der Unterschied zwischen IPTV und WebTV Anbietern ist erfahren Sie hier.   2. Alle IPTV Anbieter auf einen Blick  Telekom: „Entertain TV“ mit rund 100 Sendern (20 bzw. 45 davon in HD) nur in Verbindung mit einem Telekom Internet-Tarif waipu.tv: TV App (Android und iOS) mit Cloud Aufnahmespeicher 1&1: „IPTV Mediacenter“ (Digital TV von Telekom) nur in Verbindung mit einem 1&1 DSL-Tarif Zattoo: Online Fernsehen über App, Smart TV, Computer oder Tablet mit Video-on-Demand (kostenlose Option mit Werbung erhältlich) magineTV: Online Fernsehen via App, Smart TV, Tablet oder Computer (verschiedene Pakete zur Auswahl) Vodafone: „GigaTV“ oder „Vodafone TV“ mit teilweise Multiscreen-Funktion und Ultra HD, nur in Verbindung mit Vodafone Kabel Deutschland Anschluss advanceTV: Internet TV mit maxdome Flatrate und Set-Top-Box (Aufnahmefunktion nur mit externer Festplatte und Smartcard von Telecolumbus) Apple TV: Intuitives Online Fernsehen mit Siri und Set-Top-Box in gewohnter Apple Manier   3. Ausführlicher Vergleich mit Konditionen und Preisen  Im Folgenden nehmen wir die bereits genannten Anbieter genau unter die Lupe. Für die Lesefaulen gibt es das Resultat weiter unten im knackigen Format einer Ergebnis-Tabelle.   3.1 Telekom  Die Deutsche Telekom AG bietet schon seit einigen Jahren Fernsehen über den Internetanschluss an. Grundvoraussetzung ist aber: Ein hauseigener Tarif mit Internet und Telefonie Flat in den drei bekannten Magenta Ausführungen – S, M oder L, beziehungsweise beziehungswese StartTv, Entertain oder Entertain Plus. Das StartTV Paket kostet Sie monatlich 2€ zzgl. 2,94 € für den Media Receiver, das Entertain Paket 5 € zzgl. 4.94€ und EntertainPlus 10€ zzgl. die 4,94 € für den Receiver. Zusätzlich kommen die kosten für den Internet- und Telefonanschluss auf Sie zu. Hier zahlen Sie im ersten Monat 19.95 € und bekommen dafür je nach IPTV Paket eine 16Mbit, 50Mbit oder 100Mbit Leitung. Bedenken Sie jedoch, dass der 16 MBit Anschluss für mehrere Benutzer, die gleichzeitig Internetzugang haben wollen, nicht besonders viel ist – dafür ist der Preis doch relativ hoch.  Möchten Sie statt 20 lieber 45 HD Sender und statt einer 16-er Leitung einen 50 MBit/s Zugang, zahlen Sie bei der Telekom insgesamt 54,90 € für ein „MagentaZuhause M mit EntertainTV Plus“ Paket. Auch hier ist der Media Receiver schon einberechnet. In den ersten 12 Monaten ist ein Gesamtbeitrag von 34,90 € zu entrichten. Das teuerste Paket beim größten Netz-Anbieter Deutschlands beinhaltet einen 100 MBit/s Anschluss und ebenfalls 45 HD Sender und kostet insgesamt satte 59,90 € im Monat.  Was bekommen Sie für Ihr Geld?  Rund 100 Fernsehsender (45 in HD) Zugang zu ca. 35.000 Filmen, Sendungen und Serien (10.000 in HD) auf Abruf Restart-Funktion: Laufende Sendungen können neu gestartet werden Programm bis zu 7 Tage nach Erstausstrahlung abspielen Zeitversetztes Fernsehen (Pause, Überspringen) 25 GB Cloud-Speicher inkl. HD Media Receiver 400  Ein IPTV-fähiger Router ist jedoch Voraussetzung. Sehr flexibel ist man mit dem Telekom TV-Angebot also nicht, weil hauseigene DSL-Tarife praktisch aufgezwungen werden und die sind nicht gerade günstig. Außerdem fehlt eine mobile Option für Tablets und Smartphones. Fernsehen funktioniert hier also wirklich nur Zuhause und nicht unterwegs. Dafür aber mit einer ordentlich gefüllten Mediathek und einer gut sortierten Senderauswahl.   3.2 waipu.tv  Wir haben dem Provider erst kürzlich einen Beitrag gewidmet. Ein Streaming-Anbieter, der erst einmal in Form einer App daherkommt und für den Einsatz auf dem heimischen Fernseher konzipiert wurde. Die Verbindung über die Smartphone App zum TV ist denkbar einfach. Nachdem die waipu.tv App heruntergeladen wurde, steckt man einen Google Chromecast oder den Amazon FireTV Stick in den Fernseher und genießt das Programm. Das Smartphone dient dabei als Fernbedienung – mit Wischbewegungen können Sie die Vorschau vom Handy auf den Fernseher übertragen. Preislich wird zwischen dem „Comfort“ und dem „Perfect“ Paket unterschieden. Die günstigere Variante Comfort gibt es bereits für 4,99 € im Monat, wobei der erste Monat kostenlos getestet werden kann. Hierfür erhält man:  Probemonat 69 Sender 25 Stunden Cloud-Speicher für Aufnahmen Zeitversetztes Fernsehen  Das Perfect Paket kostet 14,99 € monatlich und bietet tatsächlich auch mehr fürs Geld:  72 Sender (davon 33 in HD) 100 Stunden Cloud-Speicher für Aufnahmen Zeitversetztes Fernsehen Mobiloption für TV unterwegs  Zum Perfect Paket kann außerdem noch zusätzlicher Cloud-Speicher gebucht werden. Die Vorteile sind ganz klar der Preis, die mobile Option, keine Abhängigkeit vom DSL-Anbieter sowie die unkomplizierte Handhabung. Die kleinere Senderauswahl muss man hier in Kauf nehmen. Ferner sind leider keine Aufnahmen oder Pausen bei mehreren Sendern möglich: ProSieben, Sat.1, kabel eins, sixx etc.  Obwohl es ein recht junges Unternehmen ist, ist bereits eine große Anzahl von DSL-Anbietern in der Liste vertreten, die waipu.tv unterstützt.  [AdSense3]  3.3 1&1  Zwar gehört 1&1 zu den drei großen IPTV Providern, die ohne eigenen DSL-Tarif nicht auskommen – die Preise liegen allerdings im mehr als fairen Bereich. Bei einer 50 MBit/s Leitung mit Telefon Flat, ISDN, Handyflat und dem IPTV Angebot zahlen Sie im ersten Jahr 16,99 € und danach insgesamt 29,99 € monatlich. Dafür erhalten Sie das 1&1 IPTV MediaCenter mit integriertem Festplattenrekorder (500 GB), 100 TV-Sender (24 in HD) und bei Zuzahlung auch die privaten Sender in HD. Zusätzlich können Sie Optionen wie Genre-TV, International-TV mit verschiedenen Länderpaketen sowie reduzierte Sky Pakete hinzubuchen.  1&1 beweist seine Stärke mal wieder ganz klar im Preis, bietet aber auch Zusatzoptionen für erschwingliche monatliche Beträge. Die Option mit einem 100 MBit/s Anschluss kostet übrigens 19,99 € und 34,99 € nach den ersten 12 Monaten. Auch hier fehlt jede Spur von Mobilität.   3.4 Zattoo  Zattoo ist der Preisschlager unter den IPTV Anbietern, denn: Es gibt nämlich eine kostenlose Version! Allerdings mit Werbung. In mehreren europäischen Ländern ist Zattoo seit einem knappen Jahrzehnt schon ziemlich beliebt und verzeichnet bis zu zwei Millionen aktive Nutzer im Monat. Bei „Zattoo Free“, dem Kostenlos-Paket, erhält man erstaunliche 74 Sender, von denen 6 in HD ausgestrahlt werden und einige ausgewählte Sendung auf Abruf. Wenn man werbefreies Umschalten genießen möchte, sollte man sich für das „Zattoo HiQ“ Paket entscheiden, das mit 9,99 € monatlich immer noch recht günstig ist. Hier gibt es 90 Sender inkl. Privatsender wie ProSieben und RTL, 35 HD-Sender, 20x mehr Sendungen auf Abruf als im kostenlosen Paket, Restart-Funktion und 7 Tage Programm auf Abruf auf einigen Kanälen.  Alles was man dazu braucht: Ein Internetanschluss mit mindestens 16 MBit/s und ein internetfähiges Endgerät. Ob Smart TV, Apple TV, Amazon Fire TV oder Chrome Cast – Zattoo ist ziemlich flexibel. Auch mobiles Fernsehen ist dank der App für iOS, Android und Windows kein Problem. Ein Streaming-Riese mit klasse Konditionen! Einzig und allein der Speicher für Aufnahmen fehlt an der Stelle - ist aber bei den Preisen verschmerzbar.   3.5 magineTV  Die Funktionsweise ist vergleichbar mit der von Zattoo, weshalb wir hier nur kurz auf die Unterschiede eingehen. Der Anbieter magineTV bietet zwar keine kostenlose Version, jedoch bezahlt man für die BASIC Version einen Discounter-Preis von 10 € im Monat und bekommt dafür keine schlechten Konditionen: mehr als 35 Sender, 20 davon in HD. Reicht einem das nicht, gibt es das PREMIUM Paket für 20 € mit über  70 Sendern, davon 30 HD Sendern, mobiler Option und monatlicher Kündigung. Ist auch das noch nicht genug, bietet magineTV Zusatzpakete wie Film & Serie oder Original English für je einen kleinen Aufpreis.   3.6 Vodafone  Der dritte Netz-Riese aus Deutschland startet in diesem Jahr als erster mit einem Ultra HD Angebot. Das Ganze nennt sich Giga TV und verspricht einiges. Neben dem normalen Vodafone TV Angebot kommt jetzt also eine neue Vodafone-IPTV-Ära. Giga TV gibt es in zwei Ausführungen. Auch diese empfehlen einen hauseigenen Vodafone Kabel Deutschland Internet Tarif, verpflichten einen aber nicht dazu. Mit fremdem Internetanbieter gibt es kleine Einschränkungen in der Senderauswahl. Der große Vorteil im Vergleich zu 1&1 und Telekom: Eine GigaTV App ist inklusive und ermöglicht somit auch mobiles Fernsehen über Smartphone oder Tablet.  Das erhält man für das normale GigaTV Paket im Wert von 9,99 € (ohne Internet etc.):  Bis zu 98 TV Sender in SD und 44 in HD Für den Fernseher oder als App auf mobilen Endgeräten Für 14,99 € gibt es noch weitere Goodies im GigaTV HD Premium Paket:  Bis zu 98 TV Sender in SD davon 44 in HD plus 22 Premium Sender in HD extra Für den Fernseher Für uns ganz klar der Sieger unter den drei Riesen Telekom, Vodafone und 1&1.   .   3.7 advanceTV  Mit advanceTV können Sie Live-TV über das Internet anschauen, aktuelle Filme und Serien dank maxdome Flatrate streamen sowie auf bis zu 4 Geräten gleichzeitig fernsehen. Die Mobilität ist allerdings auf das WLAN eingeschränkt. AdvanceTV funktioniert nur in Verbindung mit der advanceTV Box, einer Set-Top-Box, die nur in den Versorgungsgebieten von Tele Columbus und Primacom funktioniert oder einem CI+ Modul. Trotz lokaler Einschränkung bietet advanceTV eine Reihe guter Funktionen zu fairen Preisen.  Im HD Einsteiger Paket für 10 € im Monat sind folgende Features enthalten:  Über 140 Sender, 54 davon in HD Mit advanceTV-Box (advanceTV) oder CI+ Modul (PureTV) Das advanceTV HD Interactive Paket für 13 € im Jahr enthält:  Über 140 Sender, 54 davon in HD Mit advanceTV-Box 1 TB Festplatte für Time Shift Aufnahmen Praktisch ist die Möglichkeit, über vier Geräte gleichzeitig zu fernsehen. Eine Menge Auswahl gibt es mit 140 Sendern und der maxdome Flatrate definitiv auch.Preislich muss man jedoch einiges investieren, um die volle Bandbreite genießen zu können, denn auch das teuerste Paket enthält z. B. keine maxdome flat. Die örtliche Abhängigkeit von Tele Columbus und Primacom haben bei uns ebenfalls einen eher negativen Beigeschmack hinterlassen.  [AdSense1]  3.8 Apple TV  Wer Apple Produkte kennt, weiß eines sicher: Die Benutzerfreundlichkeit steht immer an erster Stelle. Das wird schon alleine durch den Einsatz der Künstlichen Intelligenz Siri deutlich. Sie können ihre Filme, Serien oder Sender einfach bequem per Sprachsteuerung wählen. Auch Apple TV funktioniert nur in Verbindung mit der eigenen Set-Top-Box und einem Internetanschluss. Mit dem bequemen App-System sind auch Apps von Netflix oder Watchever kein Problem. Doch was bietet Apple konkret?  Die Box von Apple TV kostet typischerweise je nach Kapazität entweder 199,00 € oder 219,00 € und wird mit der Siri Remote Fernbedienung geliefert. Der klare Nachteil im Vergleich zu allen anderen Anbietern: Apple ist kein klassischer Provider und bietet somit auch keine klassischen TV-Sender zur Auswahl. Diese sind also erst durch Apps von Fremdanbietern in die Apple TV Box zu integrieren. Lediglich einige öffentlich-rechtliche Sender und alle Inhalte bei iTunes sind abrufbar. Im Klartext also: Wenige ausgewählte Inhalte für einen einmaligen Preis. Damit nimmt Apple TV eine Sonderstellung in unserem Vergleich ein.  4. Ergebnis AnbieterVorteileNachteile Telekom Große Auswahl / 25 GB Speicher Unflexibel / Mobilität fehlt / teuer waipu.tv Faire Preise / solide Auswahl / mobile Option Aufnahmen & Pausen bei mehreren Sendern nicht möglich 1&1 Preisknaller Privatsender in HD kosten extra Zattoo Extrem preiswert & flexibel Speicher für Aufnahmen fehlt magineTV Discounter-Preise Kleine Senderauswahl Vodafone Fortschrittliche Technologie / viel Speicher / Mobile Option / flexibel Mittlerer Preis und teilweise Abhängigkeit von Vodafone Kabel Deutschland advanceTV Große Auswahl Lokale Abhängigkeit / nicht wirklich preiswert Apple TV Keine monatliche Gebühr / Hohe Benutzerfreundlichkeit Nur wenige Sender zur Auswahl, Inhalte hauptsächlich über iTunes Fazit  Kommen wir zu einem Gesamturteil. Positiv überrascht haben uns zwei Anbieter in den verschiedenen Preissegmenten. Als erstes ist da Vodafone zu erwähnen, die mit Ultra HD aufwarten, solide Preise haben und eine schön sortierte Auswahl an Sendern und Extra-Features bieten. Des Weiteren ist das Angebot von Vodafone flexibel aufgebaut und nicht an die eigenen Internet Tarife gebunden. Zattoo wollen wir an der Stelle ebenfalls loben – sehr preiswert und dafür ein reiches Angebot. Mehr als den fehlenden Speicher konnten wir wirklich nicht ankreiden. Schlusslichter sind bei unserem Vergleich advanceTV und die Telekom. Beim ersteren ist die örtliche Einschränkung einfach ein großer Nachteil und die relativ hohen Preise dafür nicht zu rechtfertigen. Die große Telekom bietet zwar ein halbwegs solides Programm, verlangt aber sehr hohe Preise und entwickelt sich kaum. Hier entsteht der Eindruck, dass man sich auf dem hohen Marktanteil noch etwas ausruht. Apple TV lassen wir an dieser Stelle aus der Wertung raus, weil es nicht den generellen Anforderungen gerecht wird und somit keine wirklich Konkurrenz darstellt. Der Rest bewegt sich in einer guten Mitte und ist damit nicht weiter erwähnenswert. Wir schauen gespannt in die Zukunft und freuen uns, wenn wir Ihnen bei der Auswahl nach Ihrem idealen IPTV Anbieter behilflich sein konnten. IPTV Anbieter in Deutschland IPTV Anbieter im Vergleich auf einen Blick Mehr erfahren!

  • YouTube TV: Die Alternative zum Kabelfernsehen?

    Mit YouTube TV bringt das als 2005 gestartete Videoportal im August 2017 ein Streaming-Angebot auf den amerikanischen Markt, dass nicht nur Netflix und Amazon Konkurrenz macht. Auch Kabelanbieter fürchten das Fernsehangebot von YouTube. Was ist YouTube TV? Mit 35 Dollar pro Monat ist das Unterhaltungsprogramm keine günstige Angelegenheit, doch YouTube weiß, wie es sein Angebot vermarktet. Neben zahlreichen Serien und Eigenproduktionen wie YouTube Red erfreuen sich die Abonnenten an über 40 Kabelsendern. Darunter ABC, CBS, FOX, NBC oder ESPN. Außerdem überträgt YouTube live Sportsendungen.  Weitere amerikanische Sender können zwischen 5 und 15 Dollar im Monat extra dazu gebucht werden. Insgesamt sechs  Accounts können für YouTube TV eingerichtet werden, für die Sie eine eigene Bibliothek anlegen können. [AdSense1] Außerdem können Sie in der Cloud ohne Limit Inhalte ablegen. Großer Vorteil zum Kabelfernsehen sind die Mobilität und die Flexibilität von YouTube TV. Ob auf dem Fernseher mittels Google Chromecast, dem Laptop, Tablet oder Smartphone:  Sie selbst entscheiden was sie wo, wann schauen wollen. Weiterhin arbeitet YouTube an einer Sprachsteuerung.  Wann gibt es YouTube TV in Deutschland? YouTube TV ist bisher nur auf dem amerikanischen Markt verfügbar und auch hier haben derzeit erst 50 Prozent Zugriff auf das Angebot. Wann und in welcher Form YouTube TV in Deutschland zur Verfügung steht ist derzeit noch unklar. Nach der Umstellung des Antennenfernsehens im März diesen Jahres oder der Kritik um Unitymedia scheinen die Chancen für YouTube TV auch auf dem deutschen Markt groß. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Das könnte Sie auch interessieren: Sie kennen den Unterschied zwischen IPTV und Web TV nicht? Dann informieren Sie sich hier in unserem Beitrag.

  • SmartTV: Welches Betriebssystem ist das Beste?

    Bei der Wahl des neuen SmartTVs gibt es einiges zu beachten, neben der Größe, dem Preis-Leistungs-Verhältnis und unzähligen zusätzlichen Funktionen spielt auch das Betriebssystem eine entscheidende Rolle. Der Ärger ist groß, wenn Sie erst nach dem Kauf feststellen, dass Ihre gewünschten Apps nicht vorhanden sind oder Sie mit der Bedienung zu kämpfen haben. Wir zeigen Ihnen, welche Betriebssysteme Samsung, Sony, Sharp, Panasonic und LG nutzen und helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidung. Sie stehen erst am Anfang der Suche nach dem neuen Fernseher? Dann schauen Sie am besten gleich bei unserem Fernseh-Ratgeber vorbei. Was können die Betriebssysteme? Tizen, AndroidTV, FirefoxOS und WebOS sind die derzeitigen Betriebssysteme, die auf dem SmartTV Markt Ihren Wettbewerb betreiben. Jedes der Betriebssysteme hat seine Vor- und Nachteile. Die wichtigsten Apps sind in der Regel vorinstalliert, das ist aber nicht immer der Fall. Unterschiede gibt es vor allem beim Aufbau, der Bedienung  und der Steuerung. Dabei geht die Wahl des Betriebssystems gleichzeitig einher mit der Wahl des Herstellers.  Auf welche Funktionen sollten Sie beim Kauf des SmartTVs achten:   App-Auswahl Sprachsteuerung Pointer-Funktion Bedienung über Smartphone oder Tablet Bedienfreundlichkeit und Aufbau Betriebssysteme im Detail Im Folgenden stellen wir Ihnen AndroidTV, Tizen, FirefoxOS und WebOS 2.0 genauer vor. [AdSense1] AndroidTV AndroidTV wird für SmartTVs von Sony und Sharp genutzt. Das Betriebssystem wird Ihnen vielleicht von Ihrem Smartphone bekannt sein. Die meisten Apps, die Sie auf Ihr Smartphone laden können, können Sie auch auf dem Fernseher installieren und nutzen. Haben Sie ein Android Smartphone, werden Sie auch die optische Ähnlichkeit zum Betriebssystem feststellen. Die Bedienung funktioniert über die Fernbedienung, Sprachsteuerung oder mit dem Smartphone. Wobei Sie für die Sprachsteuerung ebenfalls über die App des Smartphones oder Tablets funktioniert. Ein weiterer Vorteil ist die Anbindung zu Google Chormecast über die Sie Dateien wie Filme oder Bilder von Ihren Medien auf das SmartTV übertragen können.     Tizen Samsung setzt auf das Betriebssystem von Tizen. Dieses basiert auf Linux und hat ebenfalls ein großes Angebot an Apps.  Hier haben Sie die Möglichkeit den Bildschirm zu teilen und während Sie im Internet surfen weiterhin Ihr Programm anschauen. Über eine zweite Fernbedienung können Sie Funktionen ähnlich wie mit einem Pointer oder der Fernbedienung der Wii auswählen. Tizen hat eine Quick Connect-Anbindung, die es Ihnen ermöglicht Medien auf den SmartTV zu übertragen. Dies ist aber nur mit Samsung-Geräten möglich. FirefoxOS Fällt Ihre Wahl auf einen SmartTV von Panasonic, dann wird dieser mit dem Betriebssystem FirefoxOS laufen. Die Bedienung ist ebenfalls mit dem Smartphone möglich ist. Auch die Sprachsteuerung funktioniert über eine zusätzliche App auf dem Smartphone. Panasonic hat keine Pointerfunktion, was die Bedienung über Tasten erschwert. Weiterhin ist der Firefox Browser installiert, mit dem Sie nach Belieben im Internet surfen können. Da die Auswahl an Apps eingeschränkt ist, erkundigen Sie sich vorher genau, ob Ihre gewünschten Applikationen verfügbar sind. WebOS 2.0 LG nutzt WebOS als Betriebssystem, bei dem Sie die wichtigsten Apps installieren können. Im Vergleich zu den anderen Betriebssystemen ist die Auswahl jedoch geringer. Wie auch bei Tizen können Sie Programme mittels der „Pointer-Fernbedienung“ anwählen und auch die Sprachsteuerung ist sehr ausgereift. [AdSense2] Welches Betriebssystem für SmartTVs ist das Beste? Einen großen Favoriten in Sachen Betriebssysteme können wir leider nicht benennen. Neben dem Betriebssystem haben viele weitere Faktoren Einfluss auf den Kauf eines neuen SmartTvs. Ob das Betriebssystem Ihren Anforderungen entspricht erfahren Sie am besten im Selbsttest. Schauen Sie sich die Fernseher im Fachhandel an und testen Sie die jeweiligen Betriebssysteme ganz unverbindlich. So können Sie sich sicher sein, dass Sie den richtigen SmartTV für sich gefunden haben. Das könnte Sie auch interessieren: Ihr alter Fernseher ist eigentlich noch gut genug, doch Sie möchten auf die Funktionen nicht verzichten? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Fernseher zum SmartTV aufrüsten können. Zu viele Fernbedienungen im Schrank? Wie wäre es mit einer Universalfernbedienung oder der Steuerung via App?

  • Live Fernsehen ohne Receiver für Zuhause und Unterwegs

    Receiver bedeutet im deutschen nichts anders als Empfänger. Daher könnten Sie davon ausgehen, dass Sie ohne einen Receiver kein Fernsehen empfangen können. Das ist eigentlich richtig, wenn es um Satelliten-, Antennen- und Kabelfernsehen geht. Dank der Digitalisierung gibt es trotzdem einige Möglichkeiten, wie Fernsehen ganz ohne Receiver schauen können. Wir zeigen Ihnen wie. Fernsehen ohne Receiver ist möglich- auch unterwegs Beim Online-Fernsehen können Sie generell zwischen IPTV und WebTV unterscheiden. Die jeweiligen Eigenschaften haben wir bereits in unserem vorherigen Artikel für Sie ausgearbeitet: Der Unterschied zwischen IPTV und WebTV. Mittels DVB-T Stick, den Sie über einen USB-Port anschließen, können Sie über Ihren Rechner Antennenfernsehen empfangen. Über Sat-over-IP geht das auch mit Satellitenfernsehen. Über einen Server senden Sie das Signal ganz einfach an Tablet oder Smartphone. Im Folgenden gehen wir genauer auf die Möglichkeiten ein. IPTV mittels Set Top Box Über einen IPTV Anbieter buchen Sie sich Fernsehen über das Internet. Meist in Kombination mit Ihrem Internet- und Telefon Anschluss. Hierfür benötigen Sie eine speziell für das IPTV ausgelegte Set-Top-Box. Sie wird als Beistellgerät bezeichnet, empfängt das Signal über das Internet und bringt so Ihr gewünschtes Programm auf den Fernseher. Daher ist die Set-Top-Box nichts anderes als der IPTV Receiver.  1&1, Telekom oder Vodafone sind derzeit die bekanntesten Anbieter für IPTV. Möchten Sie wirklich auf einen externen Empfänger verzichten, dann wählen Sie Angebote aus dem WebTV. [AdSense1] WebTV: Fernsehen ohne Receiver Um WebTV empfangen zu können benötigen Sie ein internetfähiges Medium und einen Browser bzw. eine App, über den Sie den Dienst aufrufen. Content von YouTube oder Vimeo haben Sie sicherlich bereits über Ihr Smartphone oder das Tablet aufgerufen, aber auch für die klassischen Fernsehprogramme der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender gibt es Möglichkeiten. Waipu.tv, Zattoo und Magine TV sind die bekanntesten Dienste. Nach der kostenpflichtigen Registrierung können Sie je nach Buchungsoptionen Fernsehen auf Tablet, Smartphone oder auch dem Fernseher genießen. Über einen SmartTV Stick, den Compute Stick, der Spielekonsole oder dem Blu Ray Player bringen Sie das Programm auf Ihren Bildschirm, ganz ohne Receiver. Sollte Ihr Fernseher noch nicht internetfähig sein, haben wir in unserem Beitrag „Alten TV aufrüsten: Wie Sie Ihren Fernseher internetfähig machen“ alles Wichtige für Sie zusammengefasst. Möchten Sie lieber selbst entscheiden, was Sie sehen möchten, dann rufen Sie über den Browser Mediatheken auf oder entscheiden Sich für die Angebote von Amazon, Netflix oder Apple.  Öffentlich-rechtliche und die privaten Sender bekommen Sie hier nicht, dafür aber eine große Auswahl an Filmen und Serien. DVB-T Stick: Fernsehen auf dem Rechner Eine kleine Antenne über den USB-Anschluss in ihren Rechner gesteckt und schon empfangen Sie Fernsehen über Antenne.  Die Installation ist einfach, doch leider ist der Empfang nicht immer garantiert. Als dauerhafte Alternative zum Receiver ist der Stick sicher nicht geeignet, aber für den Nachmittag im Garten oder die Live Übertragung des Fußballspiels auf dem Campingplatz, eine lohnenswerte Anschaffung. Mehr Informationen gibt es hier. Mobiles Fernsehen dank Sat-over-IP Sie empfangen Ihr Fernsehprogramm über Satellit und möchten das Programm gerne über Tablet oder den Laptop anschauen? Sat-over-IP ist Ihre Lösung. Hierfür benötigen Sie einen Sat-IP Server, den Sie mit Ihrem Router verbinden. Die Nutzung eines Receivers ist dabei nicht ausgeschlossen. Wie Sat-over-IP funktioniert und warum sich der Kauf eines Servers für Sie lohnen könnte haben wir für Sie zusammengefasst. Der integrierte Receiver Wenn es Ihnen nur darum geht Platz zu schaffen, dann greifen Sie auf einen Fernseher mit integriertem Receiver zurück. Neue Fernseher sind meist mit Triple Play ausgestattet und sind daher geeignet für den Empfang von DVB-S, DVB-T und DVB-C.  Unterwegs Fernsehen können Sie damit allerdings nicht. Wenn Sie gerade überlegen sich einen neuen Fernseher zuzulegen, dann schauen Sie doch auch mal bei unserem Fernseh-Ratgeber vorbei. Fernsehen mobil und Unterwegs Ob in der Bahn, beim Joggen im Fitnessstudio oder im Wartezimmer- Sie möchten Fernsehen live von überall aus sehen. Waipu.tv, Zattoo und Magine TV bieten mobile Optionen für live Fernsehen ohne Set-Top-Box, Receiver oder weitere zusätzliche Geräte. Auch Mediatheken oder die Angebote von Amazon, Netflix und Co. können Sie mobil aufrufen. Am besten funktioniert das über eine stabile Internetverbindung oder Sie laden die Inhalte vorher für die Offline-Nutzung. Bei Amazon haben Sie beispielsweise 48 Stunden Zeit sich die Inhalte im Offline-Modus anzuschauen. [AdSense2] Die Möglichkeiten des Internetfernsehens in der Zusammenfassung IPTV ist für den Fernseher ausgelegt und empfangen die öffentlichen und privaten Sender. Sie sind an die Set-Top-Box gebunden und können den Dienst nur Zuhause aufrufen. waipu.tv, Zattoo und Magine TV: Öffentlich-rechtliche und private Programme live auf dem Fernseher, dem Smartphone oder dem Tablet schauen- Zuhause und unterwegs. Amazon, Netflix und Co.: Filme und Serien immer und überall streamen oder vorher über die Offline-Funktion laden. DVB-T Stick für Antennenfernsehen über den Laptop und Computer. Sat-over-IP für Satellitenfernsehen auf mobilen Geräten innerhalb Ihrer Wohnung. Die besten IPTV-Anbieter 2017 In unserem großen IPTV Anbieter Vergleich erfahren Sie welcher Anbieter das richtige Programm für Sie hat. Mehr erfahren!

  • Der Unterschied zwischen IPTV und WebTV

    Fernsehen über das Internet gilt als Alternative zum üblichen Fernsehempfang über Kabel, Satellit oder Antenne. Es ist die Zukunft des Fernsehens und bringt entscheidende Veränderungen mit sich. Immer wieder wird in diesem Zusammenhang von IPTV oder WebTV gesprochen. Diese werden häufig synonym verwendet, dabei gibt es entscheidende Unterschiede zwischen IPTV und WebTV. Wir klären, was den Unterschied ausmacht.  Was ist IPTV und was kann es? IPTV steht für Internet Protocol Television. Audio- und Videosignale werden in diesem Fall digital über die Internetverbindung übertragen. Dabei geht es um die Übertragung des klassischen Fernsehprogramms der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender. Voraussetzung ist eine Set-Top Box, die Sie sich anstelle eines Receivers vorstellen können und eine sehr gute Internetverbindung. Dafür wird Ihnen ein gewisser Qualitätsstandard garantiert (QOS). Außerdem hat IPTV einen Rückkanal. Somit ist nicht nur der Empfang möglich, sondern auch Interaktionen, die es Ihnen möglich machen beispielsweise bei Quizshows mitzuspielen. Wie viele neue Receiver sind mit der Set-Top Box auch Funktionen wie das aufnehmen oder Pausieren von Programmen möglich. Mehr zu den Funktionen bekommen Sie in unserem IPTV Receiver Beitrag.       Gebunden sind Sie bei IPTV an einen Anbieter wie die Telekom, bei der Sie IPTV in Kombination mit einem Telefon- und Internetanschluss buchen. Dies wird auch als Triple Play bezeichnet.  Die besten IPTV-Anbieter 2017 Wir haben den IPTV Anbieter Vergleich gemacht. In unserem Vergleich lesen Sie, wer das beste Angebot verspricht. Mehr erfahren! Was ist möglich mit WebTV? Anders als beim IPTV geht es nicht um die privaten und öffentlich-rechtlichen Programme. Als Zielmedium steht hier nicht in erster Linie das Fernsehen sondern der Computer beziehungsweise der Laptop. Über den Browser rufen Sie die gewünschten Seiten auf und streamen Videos, Filme oder Serien. Die Inhalte sind oftmals speziell für das Internet erstellt. Natürlich können Sie diese auch auf Ihren Fernseher anschauen. [AdSense1] Die Inhalte können frei zugänglich sein wie beispielsweise über das Videoportal YouTube oder müssen kostenpflichtig gebucht werden. Amazon Prime oder Netflix sind die bekanntesten Beispiele. Ein weiterer Unterschied zu IPTV ist, dass Sie keinen Receiver benötigen und sofern die Internetverbindung stabil ist sogar unterwegs, im Café oder der Bahn WebTV schauen können. Eine stabile Verbindung und ein gewissen Maß an Qualität werden Ihnen in diesem Fall nicht garantiert. Die Unterschiede von IPTV und WebTV im Überblick Die Abgrenzung von Web und IPTV ist nicht immer ganz deutlich. Da Sie beispielsweise im WebTV die Möglichkeit haben Mediatheken zu nutzen und das normale Programm anschauen können. Klar ist- beide Möglichkeiten spielen sich im Internet ab. Wir haben die Eigenschaften von WebTV und IPTV nochmal zusammengefasst.   IPTV: Fernsehen klassisches Fernsehprogramm Set-Top-Box Quality of Service (QOS) Triple Play Rückkanal ermöglicht Interaktivität WebTV: Laptop/ Computer Inhalte aufbereitet für das Internet Browser keine Qualitätsgarantie Fernsehen unterwegs schauen

  • Alten TV aufrüsten: Wie Sie Ihren Fernseher internetfähig machen

    Sie möchten Ihren alten Fernseher durch einen Smart-TV ersetzen, haben aber gerade nicht das nötige Geld dafür? Außerdem bleibt die Technik eh nicht lange auf dem neusten Stand und Sie möchten mit dem Kauf eines neuen Fernsehers noch warten? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihren Fernseher aufrüsten und Funktionen des Smart-TVs nutzen können.  Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Fernseher mit ein paar einfachen Tricks internetfähig machen. Was ist möglich mit internetfähigem Fernsehen? Durch smarte Zusatzgeräte können Sie Ihren Fernseher ganz einfach ausrüsten und um zahlreiche Funktionen erweitern. Der Zugriff auf das Internet macht es möglich Filme und Serien online zu streamen. Dabei können Sie sich zwischen Mediatheken, On Demand Diensten und zahlreichen Videotheken entscheiden. Auch Spiele-Apps können Sie über den Fernsehbildschirm spielen oder beispielweise über Dropbox Urlaubsbilder oder Videos zeigen. Mit dem Fernsehen über das Internet entscheiden Sie was Sie sehen wollen und sind dabei nicht mehr an die zeitliche Ausstrahlung des öffentlich-rechtlichen und privaten Programms gebunden.    Mit diesen Gadgets machen Sie Ihren Fernseher zum Smart-TV Smart TV Sticks Streamingboxen Spielekonsolen Blu Ray Player Compute Stick Smart TV Sticks oder Streamingboxen Mit Hilfe von HDMI-, WLAN- beziehungsweise Smart TV Sticks oder Streamingboxen können Sie unterschiedliche Apps und Dienste über Ihren Fernseher nutzen. Die Sticks sind klein und handlich. Sie erinnern an USB-Sticks, müssen jedoch an einen HDMI-Slot eingesteckt werden. Voraussetzung ist daher ein HDMI Anschluss an Ihrem Fernseher und eine stabile WLAN Verbindung. Die kleinen Geräte müssen weiterhin über USB an Strom angeschlossen werden. Amazon Fire TV Wenn Sie bereits Amazon-Prime Kunde sind ist Amazon Fire TV vielleicht die optimale Lösung für den Einstieg ins Online-Fernsehen. Zu dem Angebot an Serien und Filmen von Amazon, können Sie diverse weitere Apps nutzen wie zahlreiche Mediatheken, Netflix, Spotify oder Spiele. Wählen Sie zwischen dem kostengünstigeren Stick für rund 40 Euro mit Alexa-Sprachfernbedienung oder der doppelt so teuren Streaming-Box. Die Box bietet neben der Sprachsteuerung ausgewählte Filme und Serien in UHD Bildqualität. Da Ihr altes Gerät vermutlich keine Ultra-HD Funktion besitzt wird der Stick vollkommen ausreichend sein. [firetv]  Apple TV Apple bietet mit seiner Streaming-Box Apple TV4 eine Möglichkeit auf Internetfernsehen zuzugreifen. Neben Apple Music können sie beliebige Apps aufrufen. Auch können Sie mit Siri kommunizieren und die Box über Ihre Sprache steuern. So können Sie sich Filme, den Untertitel oder Informationen anzeigen lassen. Für 179 Euro gibt es die Variante mit 32GB. Für 64 GB zahlen Sie 229 Euro.   Google Chrome Cast Mit dem Adapter „Chrome Cast“ oder der Ultra-Version von Google können Sie Ihren Fernseher smart machen. UHD und HDR sind bei Ihrem alten Fernseher keine notwendigen Funktionen, aber für die Zukunft sicherlich eine gute Investition. Im Gegensatz zum Stick von Amazon bietet Google keine eigenen Dienste an, sondern spiegelt die Inhalte von Ihren Endgeräten. Über Ihren Laptop, das Smartphone oder Tablet rufen Sie das gewünschte Programm bzw. die Apps auf und über Chrome Cast erscheint es dann auf dem Fernseher. Die Nutzung von Chrome Cast kostet Sie 40 Euro. Die 80 Euro teure Ultraversion lohnt sich nur, wenn Sie einen UHD fähigen Fernseher haben. Das Programm bei Chrome Cast wählen Sie dabei über Ihre Endgeräte aus. Eine weitere Fernbedienung ist nicht notwendig. Wenn Sie den Smart TV Stick von Amazon oder die Apple Box nutzen, bedienen Sie die Geräte über eine weitere Fernbedienung. Wenn Sie Ihre Technik jedoch lieber über eine einzige Fernbedienung steuern möchten, dann sollten Sie über den Kauf einer Universalfernbedienung nachdenken. Auch über einige Apps lassen sich mehrere Geräte mit dem Smartphone nutzen. Lesen Sie hier mehr zu Universalfernbedienungen und Apps.   Mit der Spielekonsolen oder dem Blu Ray Player ins Internet Wenn Sie im Besitz einer Spielekonsole sind, können Sie Internetfunktionen ganz einfach nutzen. Beispielsweise bietet die Xbox oder die PlayStation 4 die Möglichkeit Apps wie Netflix und Co. zu installieren.  Auch einige Blu Ray Player sind internetfähig und können Smart-TV Funktionen leisten. Bringen Sie Serien und Filme einfach durch die Installation der gewünschten Streamingdienste oder Mediatheken-Apps auf Ihren Fernseher. [AdSense1] Compute Stick Mit dem Compute Stick machen Sie aus Ihrem Fernseher einen richtigen PC. Über den HDMI Slot wird das kleine Gerät angesteckt und bietet anschließend alle Funktionen, wie ein richtiger Rechner.  Als Betriebssystem ist Windows 10 auf dem Compute Stick installiert. Über eine externe Tastatur und Maus können Sie dann ganz bequem Fernsehen über das Internet schauen und Ihr gewünschtes Programm aufrufen. Die kleinen Geräte von Intel, Asus oder Lenovo können Sie ab 150 Euro kaufen. Mit dem alten Fernseher streamen Welche Option für Sie am geeignetes ist müssen Sie ganz individuell entscheiden. Fragen Sie sich vorher, welche Dienste sie nutzen möchten. Haben Sie keine Apple Produkte macht Apple TV vermutlich weniger Sinn. Wenn Sie eine Spielekonsole oder einen Blu Ray Player Zuhause haben, dann können Sie das Fernsehen übers Internet gleich testen.  Als Prime-Kunde machen Sie mit dem Stick sicher nichts falsch. Sollte unter den Gadgets immer noch nicht das Richtige für Sie sein und Sie überlegen ob ein Smart-TV nicht doch die bessere Möglichkeit wäre? Dann schauen Sie in unserem Fernseh-Ratgeber vorbei.

  • Was können Smart TVs im Jahr 2017?

    Was ist ein Smart TV? Ein Smart TV ist ein schlauer beziehungsweise intelligenter Fernseher. Er wird auch als Hybrid Fernseher bezeichnet. Was den Smart TV von einem normalen Fernseher unterscheidet sind die vielen weiteren interaktiven Funktionen. Die meisten Möglichkeiten eröffnen sich durch die Verbindung mit dem Internet bzw. dem Netzwerk. Das Smart TV kann somit Funktionen des Computers übernehmen und schafft ein ganz neues Fernseherlebnis. Die neue Generation des Fernsehens hat begonnen. Fernsehen, arbeiten am Computer, Musik hören, telefonieren oder online Spiele spielen. Was genau der Smart TV 2017 bereits alles kann stellen wir dir im Folgenden genauer vor. Was kann ein Smart TV? Zunächst mal sollte der Smart TV in der Regel alle Funktionen besitzen, die dein alter Fernseher bereits hat. Je nach Empfangsart und Receiver können Sie die gängigen Programme der privaten und öffentlich-rechtlichen Sender anschauen. Beim Smart TV geht es hauptsächlich um die Internetfähigkeit. Wie beim Computer oder Laptop können Sie den Browser aufrufen und im Internet surfen.  Apps, wie soziale Netzwerke oder Skype sind häufig schon vorprogrammiert. Andernfalls können Sie Spiele, Informationen oder weitere Applikationen einfach hinzufügen. Dadurch ist es auch möglich über den Smart TV zu telefonieren und Videokonferenzen abzuhalten. Sollte der Fernseher nicht über eine integrierte Webcam verfügen, dann können Sie extern eine anbringen. [AdSense1] Das Fernseherlebnis wird erweitert durch IPTV Angebote, Streamingdienste oder Online Videotheken, die Sie problemlos abrufen können. Auch durch den Twin Tuner, der es Ihnen ermöglicht Sendungen zu pausieren oder aufzuzeichnen, entscheiden Sie was Sie wann, wo sehen wollen. Steuern können Sie den Fernseher über die Fernbedienung, aber auch über Smartphone oder Tablet. Die Hersteller bieten in der Regel kostenlose Remote-Apps zum Download an. Alternativ können Sie auch eine Universalfernbedienung zur Steuerung mehrerer Geräte nutzen. Einige Geräte können Sie bereits über Sprachsteuerung nutzen und so beispielsweise die Lautstärke regeln. Wenn Sie sich zusätzlich eine Tastatur zulegen, die über WLAN oder Bluetooth verbunden werden kann, können Sie den Smart TV als Bildschirm zum Surfen im Netz nutzen. Über Tablet, Smartphone, Computer oder Laptop haben Sie die Möglichkeit Dateien wie Bilder oder Videos direkt auf den Fernseher anzeigen zu lassen. Durch die Second Screen Funktion können Sie sich zum Beispiel während des Fußballspiels die Statistiken anzeigen lassen. Auch das Zocken macht über den Smart TV sicher doppelt so viel Spaß. Zusatzinformationen bietet die HbbTV Funktion. Das Hybrid Broadcast Broadband TV wird als neuer Videotext mit Echtzeitaktualisierung bezeichnet. Nachrichten, neuste Informationen und das aktuelle Programm können Sie sich ganz einfach anzeigen lassen.  Natürlich bieten Smart TVs noch viel mehr Funktionen. Wenn Sie sich einen der intelligenten Fernseher kaufen wollen, dann sollten Sie auch wissen, was es mit HD, 4k UHD, Triple Tuner oder dem CI+ Slot auf sich hat. Alles was Sie über den Kauf eines neuen Fernsehers wissen sollten erfahren Sie in unserem Fernseh-Ratgeber. Wann können Sie einen Smart TV nutzen? Um von den vielen Funktionen des Smart TVs profitieren zu können müssen Sie einige Grundvoraussetzungen schaffe. Zunächst benötigen Sie eine Internetflatrate mit ausreichendem Breitbandanschluss. Um Zugriff auf IPTV,  Filme aus Online Videotheken oder Streamingdiensten zu bekommen, müssen Sie sich auf zusätzliche Kosten einstellen.   Welche Hersteller gibt es? Die großen Hersteller wie Samsung, Sony, LG, Panasonic, Philips haben bereits erste SmartTVs auf den Markt gebracht. Was kostet ein Smart TV? Günstige Smart TVs beginnen bei 200 Euro. Dabei handelt es sich meistens um kleinere und ältere Modelle, die in Ihren Funktionen eingeschränkt sind. Bessere Modelle liegen bei rund 400 Euro. Für Highclass Smart TVs können Sie aber auch schön über 1000 Euro bezahlen. [AdSense3] Ist der Kauf eines SmartTVs zu empfehlen? Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Wenn Sie generell nur die privaten und öffentlich-rechtlichen Sender rezipieren und auf High Definition Bildqualität keinen Wert legen, dann macht es nicht wirklich Sinn sich einen Fernseher anzuschaffen mit Funktionen, die Sie nicht nutzen. Smart TVs sind die neue Generation des Fernsehens und zukunftsweisend. Die Technologien entwickeln sich schnell, dass Sie kaum auf dem neusten Stand bleiben können. Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem neuen Fernseher sind, dann ist der SmartTV sicher die richtige Wahl. Das könnte Sie auch interessieren Die richtige Universalfernbedienung finden oder doch die App? Mehr erfahren!

  • Die richtige Universalfernbedienung finden oder doch die App?

    Ihre alte Fernbedienung ist defekt, Sie wollen Ihre Fernbedienungen durch eine einzige austauschen oder von den Funktionsmöglichkeiten einer Universalfernbedienung profitieren? Die Gründe für den Kauf einer universellen Fernbedienung sind vielfältig ebenso wie die vielen Vorteile, die das kleine Gerät mit sich bringt. Mit dem Einzug der Smart TVs kommen immer mehr Apps auf den Markt, mit denen sich der Fernseher steuern lässt. Auch Universalfernbedienungs-Apps werden zur bedeutenden Konkurrenz der klassischen Fernbedienung. Wir haben uns mit Universalfernbedienungen und den Smartphone Apps beschäftigt und zeigen Ihnen, welche Wahl die bessere für Sie ist und auf was Sie beim Kauf einer Universalfernbedienung beachten sollten. INHALT 1. Was ist eine Universalfernbedienung? 2. Welche Arten von Universalfernbedienung gibt es? 3. Programmierte Universalfernbedienung einstellen 4. Lernfähige Universalfernbedienung programmieren 5. Welche und wie viele Geräte kann ich mit einer Universalfernbedienung bedienen? 6. Welche Vorteile und Nachteile hat eine Universalfernbedienung gegenüber einer normalen Fernbedienung? 7. Was kostet eine Universalfernbedienung? 8. Wo gibt es Universalfernbedienungen zu kaufen? 9. Ab wann lohnt sich der Kauf einer Universalfernbedienung? 10. Faktoren für Vergleich und Bewertung von Universalfernbedienungen 11. Das Smartphone als Fernbedienung 12. Smartphone App oder Universalfernbedienung? Was ist eine Universalfernbedienung? Mit einer Universalfernbedienung lassen sich mehrere Geräte steuern. Üblicherweise funktionieren diese über eine Infrarot-Schnittstelle. Kurz gesagt: Eine multifunktionale Fernbedienung für die Steuerung vieler Geräte. [AdSense1] Welche Arten von Universalfernbedienung gibt es? Generell kann zwischen zwei Arten von Universalfernbedienungen unterschieden werden, der vorprogrammierten und der lernfähigen Fernbedienung. Nicht zu verwechseln sind universelle Fernbedienungen mit Ersatzfernbedienungen. Eine Ersatzfernbedienung ersetzt nur die originale Fernbedienung des Gerätes bzw. des Herstellers. Die Universalfernbedienung kann ebenfalls als Ersatzfernbedienung dienen, bietet darüber hinaus aber noch deutlich mehr Funktionen. Es gibt auch simple Modelle für Senioren, Kinder oder Menschen mit Sehproblemen. Im Folgenden gehen wir genauer auf die Arten von Universalfernbedienungen ein.  Die programmierte Universalfernbedienung einstellen Die vorprogrammierte Fernbedienung gilt als einfachere Wahl. Die Fernbedienung besitzt eine Datenbank mit einer Code Liste. Wollen Sie beispielsweise Ihren Fernseher mit der Fernbedienung steuern, dann rufen Sie den Code des Fernsehers über die Fernbedienung auf, den Sie in der Bedienungsanleitung finden. Meist gibt es mehrere Codes, die Sie manuell durchprobieren müssen. Gerade bei günstigen Modellen kann es zu Problemen kommen z.B. dass die Codes fehlerhaft sind und Ihre gewünschten Geräte mit der universellen Fernbedienung nicht verbunden werden können. Dies lässt sich nicht beheben, wodurch die Fernbedienung wertlos wird. Informieren Sie sich also vorab, ob die Universalfernbedienung Ihre Medien unterstützen. Vor- und Nachteile der programmierten Fernbedienung Vorteile: Kostengünstig Einfache Handhabung Gute eignet als Ersatzfernbedienung bei Verlust Nachteile: Manuelles austesten mehrerer Codes Zeitaufwendig Codes sind teilweise Fehlerhaft Verbindungsprobleme häufig bei günstigen Fernbedienungen Sind teilweise nicht kompatibel mit den gewünschten Geräten Die lernfähige Universalfernbedienung programmieren Auch die lernfähige Universalfernbedienung verfügt über eine abrufbare Datenbank, lässt sich darüber hinaus aber auch erweitern. Sollte der Code also fehlerhaft sein oder nicht vorhanden, dann kann die Fernbedienung durch den Infrarotempfänger trotzdem mit dem Gerät verbunden werden. Durch den Empfang weiterer Codes wird die bestehende Datenbank erweitert.  Das funktioniert jedoch nur mit der alten Fernbedienung. Die Universalfernbedienung wird neben das Original gelegt, kopiert die Frequenz und erlernt Ihre Funktionen. Sollte ihre alte Fernbedienung weg oder nicht mehr funktionsfähig sein, benötigen Sie eine vorprogrammierte Fernbedienung. Vor- und Nachteile der lernbaren Fernbedienung Vorteile: Lernfähigkeit, gerade beim nachträglichen hinzufügen neuer Modelle Besitzt neben dem Infrarotsensor einen Infrarotempfänger Viele Funktionsmöglichkeiten Nachteile: Originalfernbedienung muss vorhanden und funktionsfähig sein Je nach Funktionen sehr kostspielig Welche und wie viele Geräte kann ich mit einer Universalfernbedienung bedienen? Mit einer Universalfernbedienung lassen sich bis zum 15 Geräte bedienen. Darunter befinden sich heute nicht mehr nur Fernseher, Receiver und Set-Top-Boxen, DVD oder Blu Ray Player. All in One multifunktionale Fernbedienungen steuern beispielsweise das Licht, die Raumtemperatur oder die Rollläden. Welche Vorteile und Nachteile hat eine Universalfernbedienung gegenüber einer normalen Fernbedienung? Zunächst sparen Sie mit der universellen Fernbedienung Platz und beseitigst Chaos. Aus mehreren nicht zuordenbaren Fernbedienungen wird Eine. Falls Ihre alte Fernbedienung weg, nicht mehr funktionsfähig oder abgegriffen ist, dann können Sie diese durch eine Universalfernbedienung austauschen. Häufig sind Universalfernbedienungen günstiger als die originale Ersatzfernbedienung vom Hersteller. Durch den Wechsel auf eine Fernbedienung für alle Geräte brauchen Sie außerdem weniger Batterien und senken den Energieverbrauch.    Hochwertige Fernbedienungen haben viele Funktionen und lassen sich auf Ihre individuellen Bedürfnisse einstellen. Schnell und komfortabel können Sie beispielsweise mit nur einem Knopfdruck Fernseher und Receiver gleichzeitig anstellen oder beim Verlassen des Hauses alle Geräte gleichzeitig ausschalten. Eine Universalfernbedienung können Sie zu günstigen Preisen kaufen. Je nach Modell und Funktionen kann die Multifunktionsfernbedienung zu einem teuren Luxus werden. Auch die Einstellung und Nutzung der Funktionen erfordert ein bisschen Geschickt. Vorteile: Platzsparend Als Ersatzfernbedienung nutzbar Günstiger als originale Ersatzfernbedienungen Energiesparend Ein Knopfdruck, mehrere Aktionen Viele Funktionsmöglichkeiten Nachteile: Teilweise hoher Preis Technikaffinität von Vorteil Programmierte oder lernbare Universalfernbedienung: Wer macht das Rennen? Sofern Ihre alte Fernbedienung noch funktionsfähig ist greifen Sie besser auf eine lernbare Universalfernbedienung zurück. Hier können Sie sicher sein, dass Sie mit Ihren Geräten verbunden werden kann. Eigenschaften von Geräten, die nicht in der Datenbank sind, werden erlernt. So investieren Sie gleich in die Zukunft. Eine lernbare Universalfernbedienung ist vor allem sinnvoll, wenn Sie mehrere Geräte über die universelle Fernbedienung steuern möchten. Wollen Sie lediglich Ihre alte Fernbedienung ersetzen, dann können Sie eine programmierte Fernbedienung vorziehen. Gehen Sie sicher, dass diese mit Ihrem Fernseher nutzbar ist. Generell raten wir Ihnen eher zum Kauf einer lernbaren Universalfernbedienung. Was kostet eine Universalfernbedienung? Je günstiger die Universalfernbedienung, desto weniger zeugt Sie von Qualität und Funktionen. Dafür gibt es einfachere Einsteigermodelle bereits ab 10 Euro. Für Luxusvarianten, wie beispielsweise die Logitech Universalfernbedienung der Harmony Serie zahlen Sie je nach Modell zwischen 100 und 200 Euro. Dafür lässt die Fernsehbedienung keine Wünsche offen.    Wo gibt es Universalfernbedienungen zu kaufen? Universelle Fernbedienungen bekommen Sie in jedem Elektrogeschäft und je nach Aktionen in Supermärkten angeboten. Die Auswahl ist jedoch eingeschränkt und es ist nicht garantiert, dass die Beratung sich mit der Thematik wirklich auskennt. Durch unseren Ratgeber sind Sie bestens auf den Kauf einer Universalfernbedienung vorbereitet. Online können Sie die Fernbedienungen vergleichen und sparen. Ziehen Sie  die Bewertungen anderer Käufern hinzu und klären Sie offene Fragen. Häufig können Sie online viel schneller feststellen, ob die Universalfernbedienung mit Ihren Geräten kompatibel ist. Unsere Recherchen haben ergeben, dass universelle Fernbedienungen häufig bei Amazon und eBay gekauft werden, aber auch im Media Markt, Real, Saturn, Conrad, Lidl und Aldi. Zu den beliebtesten Herstellern zählen Logitech, Panasonic, Sharp, Hama, Philips, One for All, Samsung und Skymaster. Ab wann lohnt sich der Kauf einer Universalfernbedienung? Der Kauf einer Universalfernbedienung wird unumgänglich, sofern Ihr altes Modell defekt ist. Natürlich können Sie das Programm weiterhin über den Receiver steuern, aber wer mag bei jeder Werbepause immer Aufstehen um das Programm zu wechseln. Auch wenn Sie drei oder mehr Fernbedienungen besitzen wird Ihnen eine universale Fernbedienung das Leben erleichtern. Alternativ  können Sie über eine (Universal-)Fernbedienungs-App für Ihr Smartphone nachdenken. Wir gehen im Folgenden noch genauer darauf ein. [AdSense3] Anhand dieser Faktoren können Sie Universalfernbedienungen vergleichen und bewerten Egal ob Sie auf eine Ersatzfernbedienung, eine lernfähige oder eine programmierbare Fernbedienung zurückgreifen, die üblichen Funktionen wie die Programmauswahl, Lautstärkeregelung, Sleep-Funktion oder die Aufnahme können Sie alle. Darüber hinaus können Sie von vielen weiteren Funktionen und Kaufkriterien Gebrauch machen. Kaufkriterien einer Universalfernbedienung Kompatibilität Signale Aufmachung, Programmierbarkeit Display Beleuchtung USB Anschluss Kompatibilität Das wichtigste ist, dass die Universalfernbedienung kompatibel mit Ihren Geräten ist. Die multifunktionale Fernbedienung muss nicht vom gleichen Hersteller sein, wie die Geräte, die Sie damit nutzen. Kann jedoch von Vorteil sein, da es die Einstellung der Fernbedienung erleichtern kann. Ist Ihre originale Fernbedienung defekt, dann bleibt Ihnen nur die Wahl zur vorprogrammierten Fernbedienung. Andernfalls bieten lernfähige Universalfernbedienungen mehr Funktionen und Möglichkeiten.  Signale Infrarot-Fernbedienungen sind der eigentliche Standard bei der Wahl einer Universalfernbedienung. Eine Universalfernbedienung mit Infrarot funktioniert ohne WLAN und ohne Internet. Einige Fernbedienungen senden aber auch über Funk. So können Sie Geräte aus anderen Räumen bedienen. Achten Sie darauf, dass die Geräte ebenfalls über Funk zu steuern sind. Wollen Sie Spielekonsolen mit der Universalfernbedienung steuern, dann achten Sie darauf, dass Sie über Bluetooth verfügt. Einige Fernbedienungen können Geräte über WLAN Steuern. Das Prinzip funktioniert wie die Steuerung via Smartphone, auf das wir im Folgenden noch genauer eingehen.  Aufmachung Zunächst können Sie die Universalfernbedienung nach Ihrer Optik bewerten. Macht sie einen qualitativ hochwertigen Eindruck? Wie liegt die Fernbedienung und Ihrer Hand? Können Sie alle Tasten einfach drücken? Über den ersten optischen Eindruck können Sie die Qualität der multifunktionalen Fernbedienung häufig schon einschätzen. Programmierbarkeit Weiterhin sollte die Fernbedienung einfach zu nutzen sein. Sie sollten mit einer Hand an alle Tasten kommen und intuitiv umschalten können. Zusätzliche Funktionen sollten einfach zu programmieren sein ohne technische Fachkenntnisse zu benötigen.  Display, Makrotasten und der elektronische Programmassistent Eine hochwertige Universalfernbedienung  verfügt über einen LCD Display, das teilweise über Touch genutzt werden kann. Über den Bildschirm können Sie beispielsweise den persönlichen Programmassistenten (EPG) aufrufen, der Ihnen das Programm der nächsten 14 Tage anzeigt. Außerdem können Sie Tasten selbst festlegen, ordnen und programmieren. Auch im Layout haben Sie freie Wahl. Die Sender werden mit Logo angezeigt. Über die Makrofunktion können Sie Aktionen in nur einem Knopfdruck zusammenfassen zum Beispiel den Fernseher und den Receiver gleichzeitig anstellen oder bevor Sie das Haus verlassen alle Geräte ausschalten. Unnötige Tasten auf der Fernbedienung werden entfernt. Außerdem können Sie über das Display den Ladestand sehen und die Uhrzeit ablesen. Beleuchtung Wer gerade abends vor dem Schlafen gehen noch Fernsehen schaut, für den ist eine universelle Fernbedienung mit Beleuchtung von Vorteil. Die Tasten sowie das Display lassen sich einfacher erkennen und nutzen. USB Anschluss Absolute Spitzenmodelle können über einen USB Port an den Computer angeschlossen werden, um beispielsweise die Datenbank auf den neusten Stand zu bringen. So können Sie ganz einfach neue Geräte mit der Fernbedienung verbinden. Modelle mit USB Port sind definitiv eine zukunftsträchtige Wahl.   Das Smartphone als Fernbedienung Die Universalfernbedienung gibt es auch als App für das Smartphone sowohl fürs iOS als auch für Android. Universal Remote, Universale Fernbedienung, Remotie, Smartify oder AnyMote sind nur einige Beispiele. Voraussetzung ist, dass die Fernbedienung mit dem WLAN verbunden ist oder über Infrarot Signale senden kann. Da es heute aber kaum noch Geräte mit Infrarot gibt,  können Sie sich einen externen Infrarotsender zulegen. Diesen gibt es bereits unter 10 Euro und wird wie die Kopfhörer in Ihr Smartphone gesteckt.    TechniSat Externer Infrarot-Empfänger für geeignete TechniSat-Receiver Bei Amazon ansehen* Anbieter wie Samsung oder Sony bieten herstellerspezifische Apps für Ihre Smart TVs an. Mit diesen können Sie allerdings nur den Fernseher steuern. Universelle Fernbedienungs-Apps lassen mehr Funktionen zu: Klimaanlage, Fernseher, Receiver, Kamera, Licht, Lüfter und weitere Geräte, die über WLAN mit dem Smartphone verbunden werden können, können über die App gesteuert werden.  Großer Nachteil ist, dass jeder, der die Geräte nutzen möchte ebenfalls ein Smartphone braucht. Alternativ kann ein altes Gerät als Fernbedienung umfunktioniert werden. Auch das Tablet wäre eine alternative Lösung. Bedenken Sie, dass die Nutzung mit dem Smartphone durch die Eingabe des Passworts und dem aufrufen der App länger dauert als das Bedienen einer Fernbedienung. Der Akku muss beinahe täglich aufgeladen werden.  In der App können Sie über die Suchfunktion nach Ihren Geräten suchen. Diese verbinden sich automatisch und können anschließen genutzt werden. Universelle Fernbedienung als Apps: Die Kosten Herstellerspezifische Apps sind in der Regel kostenlos. Bei Apps, die eine multifunktionale Fernbedienung ersetzen ist das unterschiedlich. Einige sind direkt kostenpflichtig, bei einigen ist das erste Gerät kostenfrei, sie werden durch Werbung finanziert und In App Käufe sind möglich. Die Kosten belaufen sich bei unter 10 Euro. Großer Vorteil ist, dass die App vor Bezahlung erst ausprobiert werden kann beispielsweise, weil das erste Gerät kostenlos verbunden werden kann. Vor- und Nachteile der Universalfernbedienung als App Vorteile: Kostengünstige Alternative App kann getestet werden Kann über Smartphone oder Tablet gesteuert werden Einfach Einrichtung Automatische Verbindung mit den Geräten Nachteile: Bedienbarkeit Nicht energiesparend Jeder Nutzer braucht ein Smartphone Krieg um die Programmwahl, wenn jedes Familienmitglied eine „Fernbedienung“ besitzt Smartphones mit Infrarot sind selten zu bekommen Werbung, In-App Käufe Im folgenden Video zeigt zrgiu anhand der App AnyMote wie einfach es ist eine App als Universalfernbedienung einzurichten. Smartphone App oder Universalfernbedienung? Eine App als Universalfernbedienung hat viele Vorteile. Sie ist schnell auf Ihr Smartphone geladen, kann ausprobiert werden und ist einfach eingerichtet. Die negativen Punkte überwiegen jedoch: Jedes Mitglied muss die App auf dem Smartphone installiert haben, wodurch sich die Kosten schnell summieren können. Größtes Minus ist die Bedienbarkeit. Es dauert zu lange die App aufzurufen und beispielsweise umzuschalten. Außerdem brauchen Sie in den meisten Fällen zusätzlich einen externen Infrarotsender. Verfügen all Ihre Geräte über eine WLAN-Funktion, können Sie die Universalfernbedienung ohne Infrarot nutzen. Wenn Sie alleine leben, ein bis zwei Geräte bedienen wollen oder einen Ersatz suchen, dann kann die App eine passable alternative sein. Universalfernbedienungen gibt es günstig zu kaufen. Sie bieten viele Funktionen, liegen gut in der Hand und sind schnell griffbereit. Die Fernbedienung hat Ihren eigenen Platz in der Wohnung und jeder kann Sie nutzen. Wir tauschen unsere Sammlung an Fernbedienungen durch eine Universalfernbedienung aus. Die App würden wir vorerst noch nicht vorziehen. Das könnte Sie auch interessieren: Satelliten Receiver für den Empfang von HD Plus DVB T2 HD Receiver im Vergleich IPTV Receiver Sat-Receiver

  • Unitymedia verschiebt Sender und erweitert das Programm

    Unter dem  Namen „Change Day“ erweitert der Kabelnetzbetreiber Unitymedia am 29.08.2017 das Sendeprogramm und nutzt die Gelegenheit um seine Sender neu zu platzieren. Nach der Abschaltung des analogen Kabelfernsehens vergibt Unitymedia neue Sendenummern und verschiebt die digitalen Fernsehprogramme auf die freigewordenen Frequenzbereiche. Damit soll Platz geschaffen werden für mehr Programme in High Definition und schnelleres Internet. Die Senderverschiebung von Unitymedia findet in drei Phasen statt 29.08.2017 in Nordrhein-Westfalen 05.09.2017 in Hessen 12.09.2017 in Baden-Württemberg Warum die Umstellung: Hier finden Sie weitere Infos zur Umstellung. [unitymedia-digitaltv] Mehr Programme mit Unitymedia Zusätzlich profitieren Sie von neuen Sendern. Das Sendeangebot wird um zehn Programme erweitert. NDR Niedersachsen und BR Fernsehen Süd empfangen Sie ab August beziehungsweise September in High Definition Bildqualität. Regio TV HD und Baden TV Süd HD wird es jedoch nur in Baden-Württemberg zu sehen geben. Programme von Unitymedia auf einem Blick NDR Niedersachsen HD BR Fernsehen HD Health TV QVC Beauty & Style HD Welt der Wunder Motorvision, God.TV NatGeo Wild Regio TV HD Baden TV Süd HD  Kein Fernsehempfang mehr seit der Neuplatzierung von Unitymedia? Wenn Sie keinen Kabelreceiver von Unitymedia besitzen müssen Sie einen neuen Sendersuchlauf starten und gegebenenfalls Ihre Favoriten neu anlegen. Bei Unitymedia Kunden mit passendem DVB-C Receiver werden die Sendenummern automatisch aktualisiert.  Unitymedia Receiver im Überblick Hier finden Sie die aktuelle HDTV Hardware von Unitymedia. CI+ HD-Modul, HD-Receiver oder den Horizon HD Recorder Zur Übersicht! Programmübersicht Unitymedia Komplette Programmübersicht der Sendeplätze vor- und nach der Umstellung: Hier downloaden! Keine Lust mehr auf Unitymedia? Lesen Sie mehr zu unserem Kabelanbietervergleich 2017 oder bekommen Sie einen Überblick zu allen Kabelnetzbetreibern in Deutschland.

  • Bundesliga wird live über Eurosport Player gesendet

    Update (08.08.2017): Nach neusten Meldungen wird es doch eine Fernsehübertragung der Bundesliga geben. HD+ wird die 45 Freitagsspiele ausstrahlen. Davon profitieren Sie jedoch nur, wenn Sie Ihr Fernsehprogramm über Satellit empfangen. Neben den 5,75 Euro für den Empfang des HD-Programms kommen für die Bundesligaübertragung zusätzlich 5 Euro auf Sie zu. Vereinzelt können Sie auch mit Kabelempfang die Bundesliga mit HD+ empfangen. Alternativ bleibt der Onlinestream über den Eurosport-Player für 29,99 Euro für die Saison. Zu den knapp 240 Euro jährlich für Sky-Neukunden kommen dann nochmals knappe 30 Euro dazu. Welche Voraussetzungen Ihre Technik haben muss um HD Plus empfangen zu können, haben wir hier für Sie zusammengefasst. [sky-aktionen]  Bundesliga-Übertragung Online Erstmals muss sich Sky die Übertragung der Bundesliga mit Discovery Communication und dem dazugehörigen Sender Eurosport teilen. Lange hat Eurosport nach einem geeigneten Kooperationspartner für die Übertragung der Bundesliga gesucht. Jetzt steht fest: Eurosport wird nur über den eigenen Internet Livestream „Eurosport Player“ übertragen. Die Verhandlungen scheiterten und enden im Streit. Discovery Communication wird nicht mit Sky kooperieren.  Wir haben die Neuigkeiten rund um die Übertragung der Bundesliga für Sie zusammengefasst.  Eurosport sendet über eigenen „Eurosport Player“ Die 45 Spiele, die sich Eurosport sichern konnte, werden nur über den Online Livestream „Eurosport Player“ zu sehen sein. Dabei handelt es sich um 30 Spiele am Freitag (20.30 Uhr), fünf Sonntagsspiele (13.30Uhr), fünf Montagsspiele (20.30 Uhr) sowie die Relegationsspiele zwischen der 2. und 3. Liga und dem Supercup. Die Bundesliga kommt zum Eurosport Player! Exklusive Live-Spiele über das Internet. Mehr Erfahren! Eurosport verlangt Extra Das bedeutet, dass die Spiele ausschließlich über das Internet zu sehen sind und das Sky-Abonnement nicht mehr ausreicht. Wenn Sie sich die 45 Spiele der Bundesliga nicht entgehen lassen wollen, müssen Sie neben Sky zusätzlich für den Eurosport Player zahlen. Für Eurosport zahlen Sie 29,99 Euro im Jahr. Das Angebot gilt zunächst bis August 2017. Mit dem niedrigen Preis versuchte Eurosport Sky Kunden zu überzeugen nochmals zu investieren. Wenn Sie nur einzelne Spiele sehen möchten, können Sie einen Tagespass für 9,99 Euro kaufen. Unterlassungsklage für Sky  Bisher warb Sky damit alle Spiele über den Pay TV Sender sehen zu können. Jetzt wurden Gerüchte einer Unterlassungsklage laut. Sky soll unterlassen damit zu werben, dass der Pay TV Sender als Bundesliga Spiele überträgt. Da Eurosport2 als Teil des Sky Abos auch über Decoder zu empfangen ist, hatte Sky  gehofft alle Spiele senden zu können. Das ist nicht der Fall: Bei den Verhandlungen wurden die Spiele der Bundesliga explizit ausgeklammert. Mit der Vermarktung des „Eurosport Players“ folgt die Unterlassungsklage gegen Sky.  Sky bestätigte die Klage am vergangenen Dienstag gegenüber DIGITAL FERNSEHEN, weist die Vorwürfe aber von sich. Die Werbemaßnahmen seien schon länger angepasst worden. Weiterhin geht der Sprecher von Sky darauf ein, dass der Pay TV Sender weiterhin daran interessiert ist mit Discovery über die Übertragung über Sky zu verhandeln. Die Fussball Bundesliga bei Sky Jetzt schnell Angebote für die Saison 2017/2018 sichern! Mehr Erfahren! Übertragung im TV noch nicht ausgeschlossen Ein bisschen Hoffnung gibt es noch. Die DFL könnte darauf bestehen, dass Discovery die Spiele im Fernsehen überträgt. Dann wäre der Sender dazu gezwungen sich einen Kooperationspartner zu suchen und Sky könnte wieder zum Verhandlungspartner werden.  Wie sinnvoll es von Eurosport ist nicht mit Sky zu kooperieren und Ihnen als Fußballfan erneut das Geld aus der Tasche zu ziehen, wird sich zeigen.  Sind Sie bereit neben Sky für den Empfang von Eurosport2 zu zahlen? Diskutieren Sie mit uns und hinterlassen Sie uns einen Kommentar. Das könnte Sie interessieren: Alles weitere zur Bundesliga Saison können Sie hier nachlesen.Fernsehen über das Internet? Erkundigen Sie jetzt über geeignete IPTV Anbieter.Sie wollen sich für die Bundesliga-Übertragung noch einen neuen Receiver zulegen? Wir haben für Sie DVB-T2 HD Receiver verglichen.

  • Sat-Zubehör: Was Ihr Montagewerkzeug beinhalten sollte

    Sie möchten ihre SAT-Anlage selbst montieren und sind auf der Suche nach passendem Sat-Zubehör? Das richtige Montagezubehör kann beim Kabelanschluss oder der kompletten Satelliten-Anlage entscheidend sein. Verzichten Sie auf riesige Werkzeug-Koffer und überteuertes „Spezial-Equipment“.  Wir verraten Ihnen, welches Sat-Zubehör Sie bei der Montage der Satellitenantenne benötigen, welche Fehler Sie vermeiden- und worauf sie achten sollten.  Sat-Zubehör Ein vollständiges Werkzeugset zum montieren ihrer Antenne sollte die folgenden Komponenten beinhalten: Abisolierer Kompressionszange Kabelschneider Schraubendreher Montageschlüssel Welche Funktionen das Sat-Zubehör hat und welche Vorteile Ihnen ein gutes und hochwertiges Sat- bzw. Kabel-Werkzeug bietet, haben wir im Folgenden für Sie ausgearbeitet. Unsere Sat-Zubehör Empfehlung. 7in1 NS 4 Waterproof Antennen Werkzeugset mit Kompressionszange, Universal Abisolierer,Schraubendreher, Kabelschneider, Montageschlüssel, F-Stecker Bei Amazon ansehen* Abisolierer Mit dem Abisolierer können Sie den Kunststoffmantel der Innen- und Außenisolierung eines Kabels abisolieren.  Dabei ist es wichtig, dass Sie wirklich mit einem Abisolierer arbeiten, der Millimeter genau eingestellt werden kann. Minderwertige Abisolierer sind häufig nur für eine Größe bestimmt, womit Sie nur eingeschränkt arbeiten können und möglicherweise das Koax- oder Datenkabel beschädigen. Ein weiterer beliebter Fehler ist das Koaxialkabel mit einem Teppichmesser zurechtzuschneiden. Auch hier kann das Kabelinnere beschädigt werden. Die Abschirmung darf den Kupferdraht nicht berühren. So entstehen die meisten Kurzschlüsse, diese sind aber durch sauberes schneiden zu verhindern.  Achten Sie auf einen justierbaren Abisolierer, definierte Abisolierlängen und einen integrierten Cutter, von Rund- und Flachkabeln. Wir empfehlen hochwertige Universal-Abisolierer für Ihr Sat-Zubehör.  [AdSense1] Kompressionszange Kompressions- oder Crimpzangen sorgen dafür, dass der F-Stecker und das Koaxialkabel fest verbunden sind. Gute Kompression Stecker vermeiden, das Feuchtigkeit in das Kabelinnere eindringt. Dies garantiert Ihnen dauerhaft einen Top-Empfang.  Die Kompressionszange sollte erst dann Bestandteil ihres Sat-Montagezubehörs werden, wenn es alle gängigen Steckergrößen unterstützt.  Kabelschneider Ein hochwertiger Kabelschneider ist speziell für das Schneiden von Kupfer- und Aluminiumkabel entwickelt und größenverstellbar. Minderwertige Produkte können das Kabel quetschen und Kurzschlüsse entstehen lassen.  Schraubendreher Das Set aus Schraubendrehern bzw. Schraubenziehern ist Ihnen nicht nur bei der Montage von SAT-Anlagen hilfreich und zählt zur Standard-Ausrüstung. Ein Kreuz- und ein Schlitz-Schraubendreher, ebenso wie ein Phasenprüfer, zur Überprüfung der elektrischen Spannung, sollten deshalb auch in Ihrem Sat-Zubehör enthalten sein.  Montageschlüssel Ein spezieller Montageschlüssel kann Ihnen die Arbeit an schwer erreichbaren Stellen erleichtern.  Das Anziehen und Lösen von Sechs- bzw. Vierkant-Schrauben geht ganz einfach von der Hand. Der TS 11-13 vom Antennen-Spezialisten tsnetworks ist ideal für Arbeiten an Ihrer Satellitenschüssel.  Unsere Empfehlung: Das Universal Sat-Montagezubehör für Bastler Das Antennenwerkzeugset NS 4 ist mit allen beschriebenen Werkzeugen bestückt und beinhaltet darüber hinaus 20x RG 6 Kompressionsstecker für Koaxialkabel mit 7mm Durchmesser. Damit beinhaltet das Set alles was Sie für die Montage ihrer Antenne benötigen, ohne improvisieren zu müssen oder Kabel unnötig zu beschädigen. Außerdem wird das Montageset in einer Spritzwasser geschützten Tasche geliefert, die Sie an Ihrem Gürtel befestigen können. Antennenwerkzeug NS4 Werkzeugansicht unten Werkzeugansicht oben NS4 Werkzeuge Abisolierer Kompressionszange Kabelschneider Kompressionsstecker   Das Werkzeugset für Antennenprofis 7in1 NS 4 Waterproof Antennen Werkzeugset mit Kompressionszange, Universal Abisolierer,Schraubendreher, Kabelschneider, Montageschlüssel, F-Stecker Jetzt kaufen!

  • Werbeplattform für Sat-, Kabel-, DVB-T2- und IP-TV- Unternehmer

    Sie sind Unternehmer und bieten Ihren Kunden Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Sat-, Kabel-, DVB-T2- und IP-TV an? Dann sind Sie im neuen Portal von Fernsehempfang.tv genau richtig! Präsentieren Sie  Ihr Unternehmen von Ihrer besten Seite, treten Sie mit potenziellen neuen Geschäftspartnern in Kontakt und bringen Sie Ihre Produkte und Leistungen an Ihre Zielgruppe. Nutzen Sie die Plattform von Fernsehempfang Als Experte für Satelliten-, Kabel-, Antennen- oder Internetfernsehen informieren wir unsere Leser regelmäßig und beantworten Ihre Fragen. Dabei sehen wir uns als Bindeglied zwischen Ihnen als Unternehmer und unseren Lesern, die Ihre potenziellen Kunden sind. Kostenlose Werbung für Ihr Unternehmen Mit dem Eintrag in unser Portal sorgen Sie dafür, dass Sie von Ihrer Zielgruppe gefunden werden. Das ist Ihre Chance: Nutzen Sie unsere Plattform und werden Sie aktiv! Der Eintrag in unser Portal ist mit ein paar Klicks erledigt. Wählen Sie eines unserer drei Pakete. Der Unternehmenseintrag ist gratis für Sie! Profitieren Sie darüber hinaus von unseren weiteren Angeboten. Durch ein detaillierteres Profil lernen unsere Leser Sie besser kennen Nutzen und Vorteile des Fernsehempfang-Portals Präsentieren Sie Ihr Unternehmen, Ihre Leistungen und Produkte Wir stellen Sie unseren Lesern in unserem Blog vor Treffen Sie auf neue Kunden und Geschäftspartner Werben Sie im Verzeichnis mit Angeboten und Events Holen Sie sich hilfreiches Feedback von Ihren Kunden Wir übernehmen gerne die administrativen Aufgaben des Portals Sie haben ein interessantes Thema, über das Sie berichten wollen? Sie möchten ein Produkt vorstellen oder ein Banner platzieren? Schalten Sie Werbung über Fernsehempfang.tv. Klicken sie hier und finden Sie mehr Informationen über mögliche Werbemaßnahmen. Alle Informationen rund um unser Fernsehempfang-Portal für Unternehmer aus der  Sat-, Kabel-, DVB-T2- und IP-TV Branche bekommen Sie hier. Haben wir Sie schon überzeugt? Registrieren Sie sich jetzt gleich im Portal. Jetzt registrieren!

Tags

Fernsehen über das Internet Amazon Fire TV Wo können Sie IPTV empfangen Entertain.tv Kostenlose Kinofilme auf Watchbox Hausanschlussverstärker Vergleich Andreas Olijnyk Mubi Internet per Satellit Warum haben Sie keinen Fernsehempfang Förderung Breitensport Handball Was kostet Kabelfernsehen Kabelfernsehen Zattoo Fernsehen im Ausland Welche Fernseh-Empfangsarten können Sie nutzen Was ist ein Smart TV? DVB-T2 Zimmerantenne Welche Satelliten wählen Sie beim Empfang von Satellitenfernsehen DVB-T2 Außenantenne IPTV Anbieter Vergleich 2017 Ultra HD hifi-tests.de Kabelfernsehen Messgerät Amazon Fire TV Stick Internetfernsehen advanceTV Was kann Ihnen IPTV bieten Amazon Hauppage SAT- und Kabel-TV Fachmann Sat SD-Programme Abschaltung Kabelnetzbetreiber DVB-T2 Dachantenne Sponsoring Sport Kabel-Verteiler Tizen Selfsat GigaTV Multischalter VoD Nachteile und Vorteile Bundesliga über Eurosport Player DIGIPORTY T2 mobile im Fokus advanceTV Wo können Sie Kabelfernsehen anmelden Wie funktioniert eigentlich Fernsehempfang skydsl AllesKino Bundesligarechte 2017/2018 Streamingboxen tt-sat.de Streaming-Box Apple TV4 LNB Vergleich 2017 DVB T2 HD Receiver Vergleich Dolby Vision/ HLG/ HDR10 Triple Play Welche Empfangsart ist die Beste SAT-IP-Receiver Fernsehen mit 1&1 DSL Smart TV Sticks HD+ Receiver Streaming-Abo im Ausland schauen Sat-Anlagen DVB-T2 Antennen Vodafone Was können Sie unter digitalem Antennenfernsehen verstehen Fernsehen auf Smartphone streamen 1&1 Sky Fußball-Bundesliga DVB-T2 Dachantenne High Dynamic Range (HDR) Was können Sie unter terrestrischem Fernsehempfang verstehen Die beste DVB-T2 Antenne Fernsehzeitung Vergleich Sat-Gemeinschaftsanlagen Twin-Sat Stichleitungsdose SE33Twin-ST von Televes Twin SAT Receiver an SAT-Dose anschließen DCT Delta Electronics FuPa YouTube TV Online-Fernsehzeitung Kabel Deutschland DVB-T-Stick DVB-T2 HD Antenne Unicable Sat-Anlage StartTV und EntertainTV – Vergleich getinternet Realeyz mobiles Fernsehen Beamer mit Tuner IT Dienstleister Adesso DVB-T2 Antennen Vergleich Satellitenfernsehen für Mehrfamilienhaus Sat-Anlagen für Wohnungswirtschaft Amazon FireTV Primacom Stabantenne & Zimmerantenne Ratgeber Tele Columbus Google Chromecast AndroidTV SES-15